Frage von GTH2014, 99

Wir der Kindergartenbeitrag nach Brutto-Gehalt oder Steuerbrutto-Gehalt berechnet?

Habe durch Schichtarbeit jeden Monat einen Steuerfreien Betrag. Daher unterscheidet sich Brutto und Steuerbrutto. Bsp. Brutto 5000, 1000€ Steuerfrei. Also 4000 Steuerbrutto.
Was nimmt man bei der Berechnung für den Kindergartenbeitrag ?

Antwort
von passaufdichauf, 99

Ich kenne es nur so, dass sich der Beitrag nach dem Brutto richtet. Das ist ja die Frechheit, dass teilweise der gleiche Euro zur Berechnung von zwei Kindergartenbeiträgen herangezogen wird.

Beispiel:Du verdienst 3000 Euro brutto und zahlt auf dieser Basis Kindergartenbeitrag für Kind 1. Du zahlst aber gleichzeitig noch 500 Euro Unterhalt für Kind 2, das beim anderen Elternteil in einer anderen Kommune lebt. Wenn dieses Kind auch in den Kindergarten geht, fließen diese 500 Euro nochmal voll in die Berechnung des Kindergartenbeitrages für Kind 2.

Ich kenne Familien, die sich aufgrund dieser Situation (gutes Brutto, aber netto nur den Selbstbehalt) keinen Kindergartenplatz leisten können.

Kommentar von Ifm001 ,

Man kann alles schlechtreden, nur weil es auch negative Seiten hat.

Es ist vollkommen logisch, dass es nach dem Brutto geht, denn sonst würde es doppelt berücksichtigt werden. Du kannst es ja bei der Steuererklärung angeben und auch auf die "Steuerkarte" eintragen lassen.

Kommentar von passaufdichauf ,

"Du kannst es ja bei der Steuererklärung angeben "

Kindesunterhalt kannst du eben NICHT auf der Steuererklärung angeben. Es ist eine Ungerechtigkeit, die auch schon die Verwaltungsgerichte beschäftigt, es hat nichts mit "schlecht reden" zu tun.

Klar kann ich die Betreuungskosten steuermindert gelten machen, aber dazu muss ich sie erst einmal aufbringen können. das ist ja das Problem: Das Netto reicht nach Zahlung des Kindesunterhalts nicht zum Besuch des Kindergarten. Weil eben dort durch das Hohe Brutto der Maximalbetrag (hier: 630 Euro!) fällig wären.

Aber du willst nicht verstehen.

Und bitte: Steuerkarten gibt es schon seit 2013 nicht mehr.

Antwort
von eostre, 93

Das liegt an deiner Stadt/ Kommune. Bei uns richtet es sich nach dem bruttogehalt, zwei Orte weiter nach der kinderzahl, wie es bei dir ist erfährst du auf deiner zuständigen Behörde.

Antwort
von Ifm001, 94

Das legt die Kommune fest. Allerdings ergibt eine Festlegung auf Basis des Nettogehalt wenig Sinn. Ich kenne nur Abgaben auf Basis des Bruttogehalt. Meistens können noch irgendwelche -in jeder Kommune anders geregelte - Pauschalbeträge abgezogen werden.

Antwort
von Bini81, 85

Erkundige dich bei deiner Kommune, denn das ist überall unterschiedlich. bei uns bezahlt man nach modulen und "festpreisen" und dann ist das für alle gleich

Antwort
von dampfprophet, 73

Denke ich auch. Der Beitrag richtet sich doch nach der Kommune in der man wohnt?!

Antwort
von ghasib, 69

Ich versteh nicht so ganz was du willst. Aber der Kindergarten hat doch nichts mit dem Einkommen zu tun.

Kommentar von GTH2014 ,

Ja sicher, wenn du nichts verdienst, bezahlt der Staat. Wenn du wenig verdienst bezahlst du z.B. 100€ im Monat. Ich bezahle 550€ pro Kind im Monat.

Kommentar von Ifm001 ,

Was Du für solche Leistungen zu zahlen hast, richtet sich nach deinem Einkommen ... wie alle möglich anderen sozialen Einrichtungen auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community