Frage von LovelyShiba, 124

Wieso sind meine Verwandten so respektlos & verlangen immer Geld?

Hallo, ich möchte mal alles niederschreiben was mich echt stört. Zu allererst: ich (19) lebe mit meiner Mutter (49) in Österreich. Ich bin derzeit Arbeitssuchend, meine Mutter jedoch arbeitet, verdient aber eben fast nur so viel, dass es für Strom, Rechnungen und Nahrungsmittel reicht. Es geht eigentlich um meine Verwandten (Onkel, Tante, und meine Cousins) -> wh. in Serbien. Meine Tante 50, ist seit Jahren arbeitslos, Onkel in Frührente, 1 Cousin arbeitslos, hockt fast nur vorm Rechner oder Handy & der andere arbeitet.
Meine Großmutter (verstorben), hat bei denen gelebt seit 2012, eben seit sie an Parkinson erkrankt ist. Seither schickte meine Mutter denen immer Geld, damit sie meine Oma versorgen konnten, Arztkosten, Medikamente etc. nun zu dem dass die sich nur um sich gekümmert haben, bekam meine Oma nix richtiges zu essen, nur Kekse & Tee. (Verbrachte ihre Zeit immer nur drinnen), alleine raus konnte sie nicht... Man glaubt es nicht, aber denen war nur Geld wichtig, mein Onkel natürlich verzockt es, statt dass er es für Wichtiges ausgibt. Feb. 2015 starb meine Großmutter, und alles musste wieder meine Mutter bezahlen, Sarg und alles was dazugehört. Die zahlten nichts. Zudem fuhren meine Mum & ich jedes Jahr zu denen und immer streiten die sich, beleidigen sich gegenseitig, und der der immer anfängt ist mein Onkel! Meine Mum trinkt zwar, schreit rum, aber gerade er provoziert das, und dann artet alles aus. Beleidigungen wie: "du säufst ja nur, dir ist alles egal, bald stirbst du eh an deiner Alkoholabhängigkeit". Is aber nicht so, sie trinkt zwar aber nur ab & an oder eben Wochenende. Meine Tante steht an seiner Seite, is ja klar & sagt kein Wort. Zudem lästern die über uns wenn wir wieder heim nach Österreich sind, und trauen sich trotzdem zu sagen, dass die ja kein Geld haben! Wir haben schließlich auch kaum etwas. Immer diese Betteleien. Nie haben die Geld, wie viel die schon bekommen haben will ich gar nicht wissen. Zudem achten die nur auf sich, wir sind denen egal, unser Geld nicht. Ich könnte auszucken, jedes mal wenn meine Mutter anruft betteln die stetig nach Geld, obwohl die sie zutiefst beleidigen trauen die sich zu fragen. So: andere Situ. Ich war für 2 Tage im Spital in der Psychiatrie, wegen Panikattacken, das alles nur wegen einem Kerl. Zu dem meinten meine Verwandten, dass ich zu denen soll, dass es mir besser gehen wird. Na gut. Ich fuhr zu ihnen blieb nicht länger als 1 Woche. Es war dämlich, ständig lästern die über meine Mutter, und immer wenn man mir den Namen dieses Kerles nannte, war mir schwindelig, ich heulte & bekam Zitteranfälle, den erwähnte mein Onkel dauernd. Jeden Tag! 3 mal in einer Woche bekam ich diesen Anfall! Statt dass es mir gutgeht, ging es mir Sch.. jeden Tag diesem Namen zu hören & Lästeleien und Betteleien... Ich hasse meine Verwandten! Sorry für den langen Text das musste raus!

Antwort
von Minischweinchen, 22

Hallo,

das die Situation für Dich sehr belastend ist, kann ich sehr gut verstehen.

Warum Deine Mama Euch aber immer wieder diesem Stress aussetzt, nicht wirklich, denn wenn ich solche "netten" Verwandte habe, dann halte ich mich davon fern.

Das wäre das allerbeste für Euch und auch das einfachste. Einfach den Kontakt abbrechen. Der Kontakt wird sich nicht bessern und Deine Mama hat damals ja Geld geschickt für Deine Oma, die im Grund eh nichts davon hatte.

Warum Ihr Eure Verwandten auch noch besucht, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Es geht Ihnen nur um das Geld von Deiner Mama, warum bezahlt sie weiter?

Dein Onkel bekommt Frührente, wenn er diese verzockt, ist das sein Problem. Deine Tante könnte Putzen gehen, ebenso sucht Dein Cousin nicht wirklich Arbeit (dieser wird aber sicherlich auch Arbeitslosengeld beziehen oder Hartz 4!) und Dein anderer Cousin kann sie genauso unterstützen, der wird dies aber nicht machen-macht ja Deine Mama schon und das Amt.

Solange Deine Mama diese Menschen unterstützt, wird sich nichts ändern. Euch fehlt das Geld und Deine 'Verwandten können es doch nicht einfacher haben. Benehmen sich schlecht und bekommen trotzdem Geld.

Bitte nimm es mir nicht übel, aber Deine Mama könnte diesen Zustand sofort ändern. Es gibt kein Geld mehr und ich geh auch nicht mehr ans Telefon, wenn sie anrufen oder ändere meine Nummer. Aus Basta!

Verwandte hin oder her. Sie scheren sich nichts um Euch, also warum unterstütze ich deren Unverschämtheiten und vor allem deren Faulheit.

Red doch mal in Ruhe mit Deiner Mama darüber.

Ich weiß, Du nimmst Deine Mama nur in Schutz, aber das sie trinkt und dann auch rumschreit, ist nicht wirklich förderlich. Ich nehme mal an, sie trinkt dann auch zu viel??? Und das geht auch überhaupt nicht. Nur mal am Wochenende oder so mal, das ist schon mal der Anfang und auch zu viel. Du darfst nicht alles beschönigen, denn wie Deine Mama dann sich benimmt, wird Dir sicherlich auch nicht gefallen.

Was die Arbeit betrifft. Du sagst, Du suchst Arbeit. Was hast Du denn bis jetzt gemacht? Und vor allem, Du könntest auch kellnern, putzen gehen usw. und somit auch etwas dazu beitragen, das es Euch finanziell besser geht.

Ich weiß, das wirst Du jetzt nicht so gerne hören, aber auch Kritik muss man annehmen können! Also werde aktiv und unterstütz mit kleinen Jobs Deine Mama und somit Euer Leben , denn das ist möglich und such Dir aber trotzdem nebenbei Arbeit für ganztags. Denn auch Du lebst nur von dem Geld Deiner Mama.

Und das Du auf Deine Verwandten hörst, das Du zu dem, ich nehm mal an Exfreund von Dir gehst, dort wohnst (hab ich das richtig verstanden?), weil es Dir dort besser geht - und Du machst das auch noch????

Das hört sich halt auch so an, das Du dort hingefahren bist, damit dieser dann finanziell für Dich sorgt!! Und das obwohl Du mit dem nicht klar gekommen bist?? Da blick ich jetzt ehrlich nicht ganz durch!

Deine Panikattacken wirst Du wahrscheinlich von der Gesamtsituation bekommen haben, könnte ich mir vorstellen. Du solltest unbedingt Dich weiterhin ambulant behandeln lassen. Mit zwei Tagen in der Klinik bist Du nicht geheilt.

Ein Großteil Deiner Probleme könnte ganz schnell behoben werden, darum spricht mit Deiner Mama und nimm aber auch Dein eigenes Leben in die Hand.

Liebe Grüsse und alles Gute für Euch!

Kommentar von LovelyShiba ,

Danke!
Ich hab ihr eh schon verklickert dass Kontaktabbruch das Beste wäre, ich hab schon den Schlußstrich gezogen, und werde sowieso nicht mehr da hinfahren, sie wollte nicht alleine, also ohne mich, kann ich ja verstehen. Aber wenn sie trotzdem zu denen will, soll sie fahren.
Was die Panikstörung anbelangt, hat nichts mit denen zu tun, ist eine ganz andere Sache.

Panikstörungen & Depriphasen hatte ich lediglich wegen diesem Kerl, dessen Namen ich nicht mehr hören kann. Vielleicht nicht nachvollziehbar, aber war so.

Ich bin schon dabei, etwas zu suchen habe auch etwas in Aussicht, was ich nicht erwähnt hatte :) das mit Minijobs nachhelfen wäre eine gute Sache aber Putzen? Never.

Ich will zwar mim' Geld nachhelfen aber dieses landet vielleicht auch bei meinen "Tollen" Verwandten. Das lasse ich nicht zu.

Danke für deine Antwort & Verständnis!

Kommentar von Minischweinchen ,

Es ist bestimmt für Dich das Beste nicht mehr zu Deinen Verwandten zu fahren, da dies einfach eine so große Belastung ist, was sehr gut zu verstehen ist.

Eben, wenn Deine Mama unbedingt fahren möchte, dann ohne Dich. Das ist echt eine sehr gute Entscheidung von Dir.

Das Geld, das Du verdienst, geht ja auch Dein Konto, da kann also nix zu Deinen Verwandten.

Ich wünsch Dir nur das Allerbeste, auch mit Deinen Panikattacken und Deinen Depressionen.

Liebe Grüsse!

Antwort
von Mignon4, 48

Wenn das alles so ist, wie du schreibst, dann solltet ihr den Kontakt zu den Verwandten komplett abbrechen. Wenn ihr euch die ständigen Beleidigungen gefallen laßt, ist es doch eure eigene Schuld.

Deine Mutter scheint allerdings auch nicht ganz schuldlos an der Situation zu sein. Offenbar hat sie sich aufgrund des Alkohols nicht unter Kontrolle. Spielst du ihren Alkoholkonsum herunter und willst nicht wahrhaben, dass sie süchtig ist?

Kommentar von LovelyShiba ,

Ich weiß, dass sie abhängig ist, aber ihre alleinige schuld ist es nicht. Außerdem ist jeder für sich verantwortlich, zumal er immer derjenige ist, der damit anfängt. Würde er nicht provozieren während sie in diesem Zustand ist, würde sie auch nichts tun. Ich weiß wie sie ist. Auch so.

Antwort
von DeniiisFB, 34

Mein Beileid erstmal.

Es hört sich zwar sch ei ß e an aber nach dem deine Großmutter verstorben ist,sollte deine Mutter denen kein Geld mehr schicken. 

Deine Verwandten nutzen die Gutmütigkeit deiner Mutter aus.Mehr nicht. 

Leider kann man nicht mehr dazu sagen da es eigentlich nichts anderes gibt. 

Die haben genug Leute die arbeiten gehen können. Wenn sie es nicht auf die reihe kriegen,sind sie selber schuld.

Natürlich gilt das nur für Leute die Gesund sind 

Kommentar von LovelyShiba ,

Danke.
Tut sie gerade nicht, wie sie sagt. Jetzt ab & zu 50€ 'facepalm'. Ich wäre froh wenn sie es meiner anderen Tante schicken würde, die steht meiner Mum & mir zur Seite. Ich hab keinen Bock mehr auf solche Verwandten, ich will komplett mit denen abschließen.

Kommentar von DeniiisFB ,

Sag es doch genau so deiner Mutter ? 

Immerhin muss sie ja auch wissen das man sie nur ausnutzt. 

Gutmütigkeit ist zwar schön und gut aber falsche Leute nutzen sowas gerne aus. Ich hatte sowas ähnliches nachdem meine Oma verstorben ist. 

Deine Mutter soll denen keinen Geld mehr schicken dazu gibt es nun keinen vernünftigen Grund mehr.

Es gibt bei deinen Verwandten mehrere Personen die arbeiten gehen könnten.Tun es aber anscheinend nicht.Also haben sie es auch nicht verdient von anderen Personen die arbeiten Geld zu bekommen.

Ich weiß es ist schwer eine Mutter davon abzuhalten.Aber darüber reden würde ich trotzdem mit deiner Mutter.Zumal ihr das Geld selber gebrauchen könntet.

Kommentar von LovelyShiba ,

Danke für deine Antwort :)

Ich habe das schon so oft gesagt, ehrlich! Aber nach einer Zeit aufgegeben. Erst: ne, die kriegen kein Geld mehr von mir.
Ich freue mich darüber, dass die kein Geld mehr von uns kassieren, gestern fiel dieses Thema wieder, ich meinte darauf nur: "Es wäre besser denen kein Geld mehr zu schicken, immerhin ist 'Oma schon tot, es reicht schon, die kriegen aber eh kein Geld mehr, ne?" Sie darauf, manchmal, nur 50€ ..... Es harkt echt....
Für 50€ was die noch bekommen hätten wir uns gescheite Dinge leisten können.

Kommentar von DeniiisFB ,

Da hast du natürlich Recht ! Die sollten nichts mehr bekommen.Versuch das deiner Mutter beizubringen.Sag ihr halt das sie dir gesagt hat das sie kein Geld mehr gibt und es dann doch tut.Du enttäuscht bist und ihr das Geld selber nitzen solltet.Es gibt keinen Grund mehr irgendwie Geld abzugeben.Die sind Gesund und sollen selber für ihr Geld arbeiten.Ich weiss ja nicht ob du es ihr mal so gesagt hast aber wenn nicht solltest du es msk versuchen.Deine Mutter scheint zu nett zu sein.Und das wird ausgenutzt.Wenn du das nicht mehr willst dann musst du es versuchen

Kommentar von LovelyShiba ,

Hab ich ihr heute wieder gesagt, das hat sie bejaht, allerdings Kontakt pflegt sie zu denen auf jeden Fall.

Kommentar von DeniiisFB ,

Wenn sie meint den Kontakt pflegen zu müssen dann soll sie es tun.Geld schicken aber nicht.Nutzt ihr lieber das Geld.Auch wenn ich denke das sie früher oder später wieder was schicken wird😲

Antwort
von DODOsBACK, 17

Ich hoffe, es hat dir geholfen, hier Dampf abzulassen. Die Antwort auf deine Frage ist ganz simpel:

Sie verhalten sich so, weil ihr "mitspielt". Deine Mutter fühlt sich verpflichtet, zu helfen! Sie hat vermutlich ein schlechtes Gewissen (Alkohol, ihre Mutter, ihr "Glück", in Österreich gelandet zu sein und Arbeit zu haben...).

Aber wie sie damit umgeht, ist IHR Problem!

Wenn du diese Menschen so sehr hasst, warum besuchst du sie ständig? Mit 19 kannst du auch alleine in Österreich bleiben, wenn deine Mutti fährt...

Und warum gehst du ausgerechnet da hin, um dich von deiner "Krise" zu erholen?

Übrigens: du siehst dich ständig nur als Opfer. Pass auf, dass du damit nicht übertreibst - wer immer anderen die Schuld gibt, kann nie die Verantwortung für sein eigenes Leben übernehmen...

Kommentar von LovelyShiba ,

Ich mache da schon seit 3 MONATEN nicht mehr mit, allerdings hätte ich dafür echt ne' Ohrfeige verdient: die reden sich per Skype schön & gut, meinen, dass ich mich da evtl teilweise wieder erholen könnte, ich bin hingefahren, alles war schlimmer. Allerdings hatte meine Nachbarin mit der ich mich & meine Mum auch prächtig verstehen auch Anteil. Im Übrigen: ja, dir wirds sowieso Besser gehen, wenn du den Ort wechselst, also wegen den Erinnerungen, ok, das war i.O. Das andere jedoch nicht.

Was meine Mutter betrifft: ich habe sie sowieso zusammengeschrien (keine gute Art) weil sie es sonst nicht kapiert hätte, dass ich nicht mehr zu denen will, mit der Begründung NiE WIEDER. Ich hoffe dass sie es gecheckt hat. Angeblich will sie auch nicht mehr. Na das werden wir ja sehen. Bei ihr ist das so, dass sie z.B sagt, ich breche Kontakt für 'Immer' mit xy ab, und dann nach ein Paar Wochen versteht sie sich mit xy prächtig...
Ich für meinen Teil, habe mit denen abgeschlossen. Was sie mit denen tun ist mir egal... Immerhin habt ihr sowieso Recht, dass sie zu gutmütig ist, was ich ihr eh versucht habe reinzureden aber gebracht hat es nichts. Da noch immer 50er nach & nach wegfliegen.

& danke für deine Antwort! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten