Wieso ist mein Geld nicht verfügbar?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wie die Bankentusse das begründet hat, ist selbstverständlich rechtlicher Unsinn. Banken haben es nicht so mit dem Recht.

Banken sind grundsätzlich verpflichtet eingegangenes Geld sofort den Kunden gutzuschreiben.

Das hat überhaupt nichts damit zu tun, dass das Alg 2 für September bereits im August auf dem Konto ist. Was übrigens völlig normal ist, dass Alg 2  1 - 3 Tage vor dem 31. oder 30. auf dem Konto ist.

Insofern war die Bankentante entweder eine Sadistin oder einfach nur grenzdebil dämlich.

Glaube nicht was andere hier immer wieder schreiben, dass Alg 2 unbedingt erst am letzten oder ersten des Monats drauf sein kann. Das ist praxisferner Unsinn.

Wenn man jedoch ein P-Konto hat ( den meisten Banken ist hier egal, ob Pfändungen vorliegen ) , dann muss die Bank immer erst prüfen wie es mit den Freibetrag aussieht.

Länger als 2 Banktage darf sich die Bank aber nicht dafür Zeit lassen. Dein Geld muss spätestens einen Banktag nach Eingang bis 18 Uhr verfügbar sein.

Ging am Mittwoch Geld ein, muss es bis Donnerstag 18 Uhr verfügbar sein. Alles andere ist eine unangemessene Benachteiligung.

Das du unter den selben Bedingungen nicht über Geld verfügen konntest wie deine Schwester und deine Mutter liegt wohl daran, dass es bei dir die Pfändungsabteilung noch nicht eher geschafft hat dein Geld freizugeben.

Wurde Geld aber schon am Dienstag oder noch eher deinem Konto gutgeschrieben, dann gibt es keine Toleranz mehr und das Geld MUSS heute freigegeben werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerDiplomAnwalt
01.09.2016, 10:10

Hast du denn nur deinen Kontostand gecheckt oder auch versucht Geld abzuheben?

Es kann nämlich gut sein, dass der Kontostand es so anzeigt, dass der Pfändungsbetrag mit dem Geldeingang verrechnet wird.

Beispiel:  Pfändung beträgt 500 € . Geldeingang 404 € .

Kontostand demnach:  -96 € .

Trotz diesen Kontostand kannst du dein Guthaben in Form deines Freibetrags voll abheben.

Hast du keine Pfändungen, dann kannst du theoretisch auch 5.000 € abheben. Zumindest am Schalter.

0
Kommentar von Hefti15
01.09.2016, 10:31

Kleiner Tipp an so einen Menschen wie du einer bist: Wenn in deiner Erziehung was falsch gelaufen ist, dann ist das Schade, aber beleidige nicht andere mit Sätzen wie "Insofern war die Bankentante entweder eine Sadistin oder einfach nur grenzdebil dämlich.". Das sagt mehr über dich aus, als du wohl denkst.

Weiterhin gebe ich dir mal einen Tipp: Wenn man nur die Darstellung einer Partei hat, dann ist es nicht sehr intelligent, ohne einen Beweis bzw. die Gegenseite angehört zu haben, sich so ein "vernichtendes" Urteil zu bilden.

Selbstredend kannst du die rechtliche Lage darstellen. Aber ein intelligenter Mensch würde sich erstmals Gedanken machen, wie wahrscheinlich die Darstellung des Fragestellers ist oder ob der nicht nur was falsch verstanden hat.

Weil intelligente Menschen wissen, kein Bankangestellter hätte einen Grund sich so "mies" zu benehmen.

Deshalb mein Tipp für dich: Hinterfrage dich mal selber, was in deiner Erziehung falsch gelaufen ist, dass du andere so unterirdisch beleidigen musst, insbesondere aufgrund dessen, dass du gar nicht die Gegenseite o.ä. gehört hast.

0

Was möchtest Du wissen?