Frage von JBKR111JJJKKKl1, 86

wieso gerichtstermin verlegt?

hallo,

ich habe ein gerichtstermin dieser wurde aber um knapp 2 wochen verlegt. kennt einer die grüne wieso solche termine verlegt werden?

Antwort
von UrielKatzer, 56

Zivilprozess oder Strafprozess? 2 Wochen sind nicht viel und könnten wirklich darauf hindeuten, dass einer zwischenzeitlich krank war. 

Ich hatte als Kläger mal einen Zivilprozess der wurde dreimal verlegt (also 4 mal terminiert), jeweils um einige Monate. Nach der Verhandlung wusste ich auch warum - schade, hätte ich vorher wissen müssen.

Kommentar von JBKR111JJJKKKl1 ,

strafprozess

Kommentar von JBKR111JJJKKKl1 ,

quatsch sorry, zivilprozess sorry.

Kommentar von UrielKatzer ,

Bist du Kläger oder Beklagter? Vielleicht kann ich dir ein paar Tipps geben, wie man sich gegen Rechtsbeugung wehren kann.

Kommentar von UrielKatzer ,

Kann sein, dass sie erst noch die Beweislage ein bisschen aufhübschen möchten oder einige Absprachen treffen müssen. Aber eine Verlegung um nur zwei Wochen deutet wirklich auf Krankheit eines Entscheidungsträgers hin.

Kommentar von JBKR111JJJKKKl1 ,

nicht viel ja., aber die verhandlung beginnt ja erst am 12. märz

Kommentar von UrielKatzer ,

Wenn das Gericht etwas Neues oder Ungewöhnliches vorbringt, dann sollte dein Rechtsanwalt eine Schriftsatzfrist beantragen, um darauf gebührend reagieren zu können. Wird diese vom Gericht abgelehnt, muss der RA einen Befangenheitsantrag stellen.

 Außerdem muss alles aus der mündlichen Verhandlung ins Protokoll, was für dich spricht und dir wichtig ist. Sicherheitshalber sollte dein RA jeweils beantragen, diese Aussagen ins Protokoll aufzunehmen. Wird dies vom Gericht abgelehnt, muss der RA einen Befangenheitsantrag stellen.

Außerdem muss dein RA sofort nach Erhalt des Protokolls, d.h. innerhalb von 14 Tagen, alle Fehler des Protokolls benennen und beantragen diese berichtigen zu lassen. 

Am Protokoll sieht man immer sehr leicht, ob das Gericht korrekt arbeiten will oder auf Rechtsbeugung geht. Deshalb ist es günstig, wenn die Schriftsatzfrist erst ausläuft, nachdem man das Protokoll schon erhalten hat. 

P.S. Bist du Kläger oder Beklagter?




Kommentar von JBKR111JJJKKKl1 ,

beklagter und ich habe kein Rechtsanwalt. (benötige keinen, da ich ja alles zugegeben habe)

Kommentar von UrielKatzer ,

Dann wäre es nicht zu einem Zivilprozess gekommen, sondern du hättest gezahlt. Mir scheint, du steigst vorne und hinten nicht durch, was da eigentlich ablaufen soll, und dann ohne Rechtsanwalt?! Da kann auch anschließend noch ein Strafprozess folgen. Wo findet der Prozess denn statt? Vielleicht könnte wenigstens ich dir helfen - kostenlos.

Antwort
von musso, 51

vielleicht war jemand krank, z.B. der Richter

Antwort
von Joschi2591, 49

Entweder ist der Richter, der Staatsanwalt, der Verteidiger oder einer der Schöffen krank geworden.

Antwort
von ShishaGut, 66

Hatten keine Lust auf dich, wollen es hinauszögern

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten