Frage von Scull18, 52

Wie wird eine VollstreckungsANKÜNDIGUNG normalerweise zugestellt?

Es handelt sich "lediglich" um eine Ankündigung zur Vollstreckung. Wie habt ihr die bekommen? Per Post oder auf anderem Weg?

Antwort
von WOBoogyBoy, 37

Die kommt mit der Post in einem - ich sag mal - senffarbenen Umschlag, auf dem vom Boten auch das Zustellungsdatum vermerkt wird.

Allerdings geht vorher immer ein Mahnbescheid raus, weshalb ich mir die Frage stelle, wer nach einem Mahnbescheid noch immer die Hände in den Schoß legt und keine Schritte unternimmt, wodurch nochmal ne ganze Ecke mehr Geld fällig wird...! Selbst nach einem Mahnbescheid (der allein ja schon hohe Kosten - z. B. allein durch die Ausstellung durch ein Gericht - kann man immer noch zusehen, eine Ratenzahlungsvereinbarung zu treffen. Nach einem Vollstreckungsbescheid (der auch vom Amtsgericht ausgestellt wird und daher die Kosten, die der Schuldner hat, noch weiter in die Höhe treibt) geht auf ein eventuelles Ratenzahlungsgesuch kein Gläubiger mehr drauf ein, weil er dann die Möglichkeit  der Gehalts- und/oder der Lohnpfändung hat, und so in den allermeisten Fällen viel schneller bezahlt wird.

Kommentar von dielauraweber ,

was du nicht weißt ist, dass er die ganze zeit nur vom rundfunkbeitrag spricht. die stellen nicht im senffarbenen umschlag zu :)

Kommentar von Scull18 ,

Das ist völlig unwesentlich da die Vollstreckungsankündigung von der Kreiskasse als Vollstreckungsbehörde kam.

Kommentar von dielauraweber ,

das ist nicht unerheblich:) unerheblich für die ist dein geblabber hier. zahle und zahle zukünftig pünktlich. dann passiert dir das alles nicht wieder :)

Antwort
von dielauraweber, 36

die vollstreckungsankündigung des rundfunkbeitrages nennt sich festsetzungsbescheid. dort ist die schuld bereits festgesetzt. mit verstreichen der frist, geht die sache direkt in die vollstreckung.

der festsetzungsbescheid kommt mit der post. die vollstreckungsankündigung und pfändungsbedrohung kommt mit dem vollstreckungsbeamten: entweder zahlst du oder die bank wird gepfändet.

Kommentar von Scull18 ,

und weshalb stehen dann die Reisekosten unter §11 VKO und nicht unter § 12 HessVwVKostO. Bei 18 km währen dies 23€ und nicht 29€.

Kommentar von dielauraweber ,

wenn du so weiter machst, kommen noch ganz andere kosten auf dich zu. diese kosten stehen dort, weil du sie verursacht hast. wie oft willst du diesen schwachsinn noch fragen?

Antwort
von AdroSlice, 36

Üblicherweise per Post, wie vieles andere, vermute ich mal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten