Wie viel Kostet ein Audi 80 an Unterhalt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo!

Mein Bruder hatte einen Audi 80 zum Einstieg.. es war der 1,8S mit 90 PS (Baujahr 1989). Dieser kostete in der Versicherung rund 70 Euro pro Monat, was gemessen an den Wagen der anderen günstig war.. vor allem da die fast nur Kleinwagen fuhren. Auch der Spritverbrauch war im Rahmen. 

Der Audi 80 ist durch seine hohe Zuverlässigkeit ein prima EInsteigerauto, außerdem leicht bedienbar und fahrsicher. Allerdings rate ich dir von Quattros oder Turbos nur ab ---------> sind selten zu finden & die spezifischen Ersatzteile sind extra teuer..! Versicherungen auch: 6000 Euro pro Jahr kann für so einen Boliden mit deinen Versicherungskonditionen übrigens durchaus schon hinkommen.

Ich würde an deiner Stelle einen Audi 80 B4 mit 90 PS Motor kaufen.. alternativ gibt's auch einen mit 115 PS (den bin ich aber nie gefahren). Die Autos sind wiegesagt sehr haltbar, preiswert und liegen Kostenmäßig im Rahmen. Den B4 empfehle ich dir deswegen, weil vieles im Vergleich zum B3 stark verbessert wurde (Raumangebot, Kofferraum, Sicherheit) und die späteren Baujahre ab ca. 1992/93 meist ABS und oft einen Airbag haben. Ich würde noch auf einen möglichst vor nicht allzulanger Zeit (höchstens 4 Jahre) gewechselten Zahnriemen & den Nahcgerüsteten Euro 2 Katalysator achten, der Steuernsparen hilft.. und darauf, dass der 80er nicht zu viele VOrbesitzer hatte -----------> suche dir am besten ein gepflegtes "Rentnerauto". Da hast du ein gutes & genügsames Auto das je nach Pflege 2-3 TÜV-Prüfungen noch durchhält!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

6000 das passt für einen Anfänger da das Risiko durch die große Unerfahrenheit mit dem Umgang von Fahrzeug das über 70 PS sehr ist . 

Darum ist das so teuer das Unerfahre nicht sofort so was fahren können .

Was auch richtig ist wie die Unfalldaten es zeigen der BF17 ist da der größte Hohn  .

Frischlinge die nicht fahren können da zählt besonders der Schein ab 17 zu und in der zeit danach auch nicht besser werden weil da ein Aufpasser drin mit fährt . 

Dir sollten man 75 PS reichen und als Nichtskönner mit150-200 unter den Hintern das gibt nur Tote . 

Du kannst noch gar nicht fahren den das Fahrzeug mit viel PS fährt mit dir .

Und in den paar Monaten kanst Du gar keine Erfahrung haben da sollte  nach 5-10 Jahre Unfallfrei sein, dann kann man von Erfahrung sprechen aber nicht nicht dem BF 17  Jahr . 

Da lernt man erst ohne Aufpasser und wen es dann schon in den ersten Tagen knallt war der BF 17 der ganz falsche Weg also sinnlos .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du auf Quattro und Turbo verzichten kannst, Kauf dir den 2,0e mit 116 PS. Der ist günstiger im Unterhalt. Hätte ich auch als erstes Auto. Und achja. Wo gab es beim 80er einen Turbo ??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von masestroc
17.01.2016, 11:04

Also ich mein den Quattro weil der hat ja 175 Ps 😁

0
Kommentar von nickeng
17.01.2016, 11:05

Ja ist aber ein reiner Sauger mit 2.8 oder 2.6 l Hubraum und einem 6 Zylinder. Die Kosten echt viel. Egal ob im Verbrauch oder Unterhalt. Geschweige denn wenn etwas kaputt geht.

0

Wirklich ein Audi 80. Die Autos sind doch uralt und hässlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welcher hat den ein turbo? Das sind reine Sauger! Kauf dir dir 115 PS Variante, die ist bezahlbar in der Versicherung 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Audi Is generell sehr teuer in der Versicherung! Würde dir empfehlen ein Auto zu holen mit wenig PS weil die Versicherung achtet auch auf die Leistung und ich denke dass 100 PS reichen mit nem 1.2 Turbo Motor und dann brauchst auch nicht so oft zu tanken :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KanaxInBS
17.01.2016, 21:07

Nicht unbedingt, nen Freund hatte vorher nen Polo 8N von 2002 mit dem kleinsten 1.2er Motor und hat jetzt nen A4 B6 1.8 T (110 kW) von 2001 und der kostet sogar ~40€ weniger als der Polo, weil dieser ein typisches Anfängerauto ist.

0