Frage von Sternchenklein2, 161

wie viel Gehalt braucht man um 500.000 zu finanzieren mit 75.000 Kapital und beide haben einen sicheren guten Job?

also was die Bank voraussetzt!

Antwort
von Gerneso, 118

Bei einem Netto-Einkommen von 5500 - 6000 Euro im Monat sollte es kein Problem sein bei einer Bank einen Kredit für ein Haus / eine Wohnung über eine halbe Million zu bekommen.

Antwort
von ShinyShadow, 114

Kommt vor allem auf die Immobilie an...

Wir (beide mit akademischen Abschluss, allerdings recht jung und daher nicht allzu viel EK) haben für nen Kredit von ca. 200.000 € jetzt ne Abfuhr von unserer Hausbank bekommen... "Zu Hohes Risiko", da Altbau, und weil ich ne potentielle Brutmaschine bin....

Jetzt bauen wir, finanzieren ca. 300.000 € und wir lassen 0 EK mit einfließen.

Der Herr in der Baufirma hat uns als Anhaltspunkt gesagt: Man kann immer ca. das 100-fache des Monats-Netto-Einkommens ohne Probleme finanzieren.

In dem Fall wäre das ein Einkommen von 5.000 € netto/Monat bei euch... Ist aber natürlich nur ne Pi-mal-Daumen Rechnung :)

Kommentar von Sternchenklein2 ,

Danke für den wirklich hilfreichen Post.
Darf ich mal fragen ob ihr die Finanzierung für den Neubau schon habt?
Weil das angebliche Risiko dass du Kinder bekommst hat sich ja mit Neubau nicht wirklich geändert.

Kommentar von ShinyShadow ,

Es geht hier auch um eine andere Bank :) Unsere Hausbank hat uns das ganze total bescheuert begründet... Außerdem machen die nur Kredite in Verbindung mit nem Bausparvertrag, der für uns absolut schwachsinnig wäre... Für uns wäre es ja besser, mehr zu tilgen.

Wir haben die Unterlagen seit gestern vorliegen, wenn wir unterschreiben, ist der Kredit sicher.

Der Unterschied ist eben: Der Finanz-Typ arbeitet mit der Baufirma eng zusammen, die machen das immer Hand in Hand.
Und... Klar, die wollen uns ja das Haus auch verkaufen, daher ists mit dem Kredit einfacher.

Außerdem sind Kredite für Altbau-Häuser eben immer ein höheres Risiko, da diese selten so viel Wert sind wie sie kosten... Wenn wir also eine Altbau-Immobilie kaufen und dann irgendwas dazwischen kommt, steht die Bank da mit nem Haus, das den Preis nicht wert ist... (Das ist ja bei euch was anderes, da ihr die 75.000 mit einbringen könnt)

Wir haben übrigens jetzt nen super Effektivzins von 1,8% und ne monatliche belastung von 800 €, + die Möglichkeit zu jährlichen Sondertilgungen von bis zu 11.000 €.
Die 800 € würden wir auch noch locker packen, wenn ich schwanger werden würde, von daher ist alles gut :)

Expertenantwort
von Interhyp, Business Partner, 76

Hallo Sternchenklein2,

vielleicht kann ich Euch hiermit ein wenig weiterhelfen:

Es gibt keine allgemeingültige Formal nach der man gehen kann. Die Machbarkeit einer Finanzierung bzw. der maximale Finanzierungsspielraum hängt von mehreren/weiteren Faktoren ab, wie z.B. Eurem Alter, Personen im Haushalt (Kinder), Art und Alter der Immobile, Lebenshaltungskosten (Pauschalen der Bank) usw. ab.

Einen ersten Eindruck über Euren möglichen Finanzierungsspielraum könnt Ihr Euch mit diesem Rechner verschaffen: http://www.interhyp.de/budgetrechner/

Dennoch empfehle ich Euch eine konkrete Beratung bei Eurer Hausbank oder einem unabhängigen Finanzierungsvermittler. In solch einem Gespräch kann man sich eine konkrete Haushaltsrechnung aufstellen lassen und auch den genauen Finanzierungsrahmen, unter Berücksichtigung des vorhandenen Eigenkapitals, ermitteln.

Alles Gute für Euch und Euer Vorhaben.

Viele Grüße,

Interhyp, Franziska

Antwort
von WosIsLos, 99

Zinssatz und anfänglicher Tilgungssatz?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten