Frage von WernerBunt, 64

Wie teile ich gerecht für meine beiden Söhne?

Hallo Zusammen, Meine Frau und ich haben einn dringendes Problem. Wir bewohnen ein Haus mit einem großen Gartenund haben 2 Söhne. Sohn 1 möchte mit seiner Familie im Garten bauen. (Grundstückswert 200000) Sohn 2 möchte mit seiner Familie ein Haus kaufen. Wir selber verfügen nicht über Bargeld sondern nur über unsere Immobilie. Wie können wir beiden Söhnen zu gleichen Teilen begünstigen, da wir vorhaben Sohn 1 das Grundstück zu geben, Sohn 2 aber auch gerecht werden wollen und Streit und Neid vermieden werden kann.

Wir bitten um viele Antworten da wir uns schnell entscheiden müssen. Vorab ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Ratgeber! Viele Grüße Werner

Antwort
von WosIsLos, 62

Sohn 1 wird das Grundstück als Schenkung übertragen.

Sohn 1 nimmt Hypothek über halben Marktwert auf und schenkt diese Barmittel Sohn 2.

Ob und wie das realisierbar wäre, müsste Euch aber schon ein Anwalt sagen.

Euer eigenes Haus verbliebe als Resterbe, welches dann später zu 50/50 verkauft werden könnte, sofern Ihr es zu Lebzeiten nicht selbst verwerten müsst (wie Pflege oder Seniorenheim).

Antwort
von GrEEnPlaYeR, 64

ihr habt ein haus.. das könnt ihr verkaufen und dem 2. sohn das Geld geben und dem 1. das grundstück.. was aber dumm ist da ich mal davon ausgehe dass ihr noch da wohnen wollt.. oder ihr verkauft das grundstück und gebt jedem sohn 100000 und die können damit machen was sie wollen.. was aber einen nachteil hat, dass grundstückspreise immer weiter steigen und ihr dann eine gute geldquelle verliert.. ihr könnt die immobilie eurem 2. sohn geben und dem 1. das grundstück.. kommt halt drauf an was die immobilie wert ist.. oder redet mal mit euren söhnen darüber das kann aufschlussreich sein..das ist alles was mir einfällt grade ich hoffe ich konnte irgendwie helfen ^^

Kommentar von WernerBunt ,

vielen dank für die antwort...es ist richtig,wir wollen das haus gerne selbst bewohnen,außerdem kommt verkauf des hauses kommt nicht in frage.verkauf des gartens aber auch nicht,wir wollen schon für uns bleiben.

das haus ist 3 mal mehr wert als das grundstück.

liebe grüße werner

Antwort
von schelm1, 35

Schauen Sie im Internet nach dem Wert des abzutretenden Grundstücks. Lassen Sie das Grundstück ausparzelleieren, damit wirtschaftlich eine eigene Einheit entsteht.

Schenken Sie dem bauwilligen Sohne die Hälfte des Grunstückswertes  zum Bodenrichtwertpreis und verpflichten Sie ihn im notareillen Schenkungsvertrag die zweite Hälfte des Wertes als Entschädigung an seinen Bruder zu überweisen.

Kommentar von WernerBunt ,

Vielen Dank fürihre antwort,

was heißt zum Bodenrichtwertpreis genau? Also so wie es jetzt da steht unerschlossen?

liebe Grüße Werner

Antwort
von 123phil, 44

Da wir vom selben Problem betroffen sind,kann ich euch nur Empfehlen zu einen Notar zugehen und einen Termin zu einen Beratungsgespräch zumachen.Das ist nicht allzuTeuer.Die haben die Erfahrungen mit solchen Problemen und können euch hoffentlich Helfen bzw.einen Rat geben.

Antwort
von Lilimo, 29

Das Grundstück schätzen lassen,dann kann der Bruder der darauf bauen will seinem Bruder die Hälfte in bar auszahlen,da dieser für sein Bauvorhaben ebenfalls Kapital braucht.Falls er das nicht will bekommt jeder die Hälfte vom Grundstück.Das Haus in dem sie wohnen würde ich meinem Ehepartner gegenseitig als Alleinerbe zur Sicherheit vererben und nach dem Tod beider Elternteile wieder halbe an die Söhne.

Antwort
von Vampire321, 50

Macht es doch nicht so kompliziert;

Überschreibt das Grundstück an Sohn A, der zahlt Sohn B seine hälfte 100.000€) aus.

Dann hat er ein Grundstück im Wert von 200.000€ für 100.000€ bekommen und der andere hat 100.00€ mehr Eigenkapital

DAS ist gerecht!

Das Geld hat er nicht? Doof, dann sollte er kleiner bauen oder über einen GEMEINSAMEN Bau (doppelhaushälften) mit seinem Bruder nachdenken

Juristisch ist es doch so:

Ihr schenkt jedem Sohn die Hälfte des Grundstücks, das dafür getrennt werden müsste, damit der eine sohn dem anderen seine Hälfte verkaufen kann- was wiederum viel Geld kostet (erneute Vermessung, Grundbuchamt, Notar etc pp)

Deshalb Schenk es dem einen komplett, so das der seinen Bruder auszahlen muss - das ist gerecht und keiner hat Grund zu jammern

Kommentar von Vampire321 ,

Um auf "Nummer sicher " zu gehen lässt das Grundstück von einer Bank eures GEMEINSAMEN Vertrauens bewerten, nicht das es nachher Mord und Totschlag gibt, weil jemand der Meinung ist, das das Grundstück doch real 50.000€ mehr (oder weniger - je nach Standpunkt) wert gewesen wäre...

Antwort
von turnmami, 54

Dann bekommt der Sohn 1 das Grundstücksteil, auf dem er sein Haus baut und Sohn 2 dann euer Haus.

Dann hat jeder etwas..

Kommentar von WernerBunt ,

nein das haus ist 3 mal mehr wert,außerdem wird es noch hoffentlich 20 jahre von uns selber bewohnt..beide wollen jetzt etwas davon,nicht der eine erst in 20 jahren.nur wie anstellen..welche möglichkeiten gäbe es?lieben dank für ihre antwort! gruß werner

Kommentar von turnmami ,

Jetzt können nicht beide etwas haben, da du das Haus selber bewohnst.

Du kannst höchstens eine Vereinbarung über den Notar machen, dass Sohn 1 die Hälfte des Grundstückes bekommt und Sohn 2 das Haus. Da das Haus mehr wert ist, muss Sohn 2 im Erbfall dann Sohn 1 einen gewissen Unterschiedsbetrag ausbezahlen.

Du kannst beiden Kindern jetzt nichts geben, da du sonst das Haus verkaufen müsstest. Somit muss Sohn 2 halt warten

Kommentar von WernerBunt ,

gibt es keine möglichkeit nur das grundstück irgendwie imgeldwert aufzuteilen,ohne es an fremde verkaufen zu müssen?

Kommentar von turnmami ,

Nein, wie denn? Du kannst es verkaufen oder behalten. Ohne Verkauf kein Geld!

Antwort
von Hannibu, 46

Dann gebt dem einen das Grundstück nicht umsonst. Sagt ihm, er könne dort bauen soll aber entsprechend Geld aufbringen, so dass der andere sich ein Haus kaufen kann

Kommentar von WernerBunt ,

an sowas hat der 2 sohn auch schon gedacht,aber ich weiß nicht ob sohn 2 dann noch schön bauen kann,oder es dann nur für ein kleines haus reicht.da das grundstück unerschlossen ist,haben sie nämlich fürs bauamt schon mit einem architekten vorgeplant.ach es ist alles so schwierig.das wäre natürlich schon gut.vorallem weil der sohn der sich ein haus kaufen will,auch wirklich dringend eins braucht.

Kommentar von Hannibu ,

Das Leben ist kein Wunschkonzert, wenn es noch nicht für das Traumhaus reicht kann man ja erst eine Wohnung mieten und weiter sparen

Antwort
von PurpleBall, 23

"Grundstückswert 200.000" da ist wohl eine Null zuviel! Oder wohnt ihr in der City von Düsseldorf? :D


Kommentar von WernerBunt ,

das ist ja das blöde..wir leben zwar nett aber teuer..und zwar am bodensee. deswegen kosten hier auch die häuser so viel. würde man mit diesembudget in einer andere region ziehen,könnte man sich manchmal 4 häuser davon kaufen..also leider..der preis stimmt..und ist verhältnismäßig normal..

Antwort
von Huflattich, 46

Sohn 1 muss für seinen Bruder ein Darlehen aufnehmen gerechterweise 100.000 € und ihn damit auszahlen .

Wenn Ihr nicht mehr da seid, wird der Wert des Hauses in dem ihr wohnt geteilt - das Haus verkauft.  

Dann hat jeder das, was er will und ihr habt gerecht geteilt ...... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten