Frage von christl10, 99

Wie sollte man als Elternteil das Kind unterstützen wenn es ausziehen will?

Irgendwann will das Kind ja auf eigene Füßen stehen und sich von den Eltern abkoppeln. Was kann man dem Kind alles noch mitgeben, damit sie den Schritt in die Unabhängigkeit leichter meistern können? Finanziell, materiell und durch sonstige Hilfen!

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo christl10,

Schau mal bitte hier:
Kinder Auszug

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von o0bellaAnna0o, 13

So wenig wie möglich helfen. Es geht um Selbstständigkeit, was ja nur möglich ist, wenn die Kinder es eben selbst tun. 

Ich hatte in meiner ersten eigenen Wohnung damals meine alte Schlafcouch und Geschirr, das ich zufällig mit 13 mal gekauft hatte. Einen Tisch und zwei Stühle vom Sperrmüll, meinen alten Schreibtisch und Bürostuhl. Kinderzimmermöbel für mein Baby gebraucht vom Sparbuch gekauft. Zum Kochen hab ich einen ausrangierten Zwei-Platten-Herd sowieso einen Mini-Ofen und eine alte Mikrowelle von Oma abgestaubt. Zwei Töpfe, eine Pfanne vom Supermarkt. Zum Spülen verwendete ich drei Wäschewannen, eine mit Spülmittel, zwei mit klarem Wasser. Kein Kühlschrank, geht auch. Wäsche wurde auch mit der Hand gewaschen, und auf den Heizungen getrocknet. Ich hatte auch weder Staubsauger noch Wischmob, aber man kann auch auf den Knien den Fußboden säubern. 

Niemals hätte ich meine Mutter um Hilfe gebeten, sie soll für mich waschen oder putzen. Oder mir eine Küche kaufen...

Ich bin froh, diese Erfahrung gemacht zu haben, denn umso dankbarer bin ich heute für den Luxus: Waschtrockner, Spülmaschine, ein Staubsauger auf jeder Etage... 

Kommentar von o0bellaAnna0o ,

Vielen Dank 😊

Antwort
von TreudoofeTomate, 17

Also wir haben alles mitgegeben, was das Kinderzimmer hergab und nutzbar war und auch, was sonst ungenutzt herumstand, dazu die erforderlichen Grundausstattung für die Küche (Geschirr, Besteck etc.) und Wäsche wie Handtücher, Bettzeug etc..

Darüber hinaus waren wir aktiv bei der Wohnungssuche und dem Umzug, haben Unterstützung bei notwendigen Anmeldungen, z. B. Stromanbieter, gegeben und jedem Kind als Startguthaben 500 EUR überreicht.

Antwort
von Repwf, 15

Beim auszug ist zu spät!

Meiner Erfahrung nach ist alles davor viel wichtiger!

Kochen, waschen, bügeln, putzen, Bankgeschäfte etc...

Wenn er oder sie all das kann, dann liegt es an deinen Finanzen wie weit du die Möbel Erstausstattung mit bezahlen möchtest 

Antwort
von lillian92, 14

Eine Bekante der Familie hat ihren Kindern zum Auszug eine Waschmaschine und ein Bügeleisen geschenkt. War zwar auch irgendwo die Message, dass wenn man auszieht auch für seine Wäsche verantwortlich ist, aber finde ich persönlich eine witzige Idee.

Meine Eltern haben mir vor allem beim Umzug geholfen, da mein Vater einen Lieferwagen hat. Meine Mutter hat außerdem noch ein altes, nicht mehr ganz vollständiges Geschirrset im Keller gehabt, das sie mir gegeben hat und von meiner Großmutter habe ich ein paar überschüssige Töpfe und Handtücher bekommen. War zwar alles gebraucht, aber für die erste eigene Wohnung war ich sehr froh um diese Dinge – ist auch alles noch in Gebrauch!

Bei meiner Wohnung war zum Beispiel auch einiges zum Richten, wo ich um den handwerklichen Rat meines Vaters sehr froh war (zB Farbe für die Küchenrückwand, Behandlung von Naturholzoberflächen, Lampen installieren etc).

Dinge, auf die man vielleicht auch aufmerksam machen sollte, wäre eine ordentliche Haushaltsversicherung und auch die Anmeldung des neuen Wohnorts.

Mir persönlich war es aber sehr wichtig, dass ich für die finanziellen Dinge wie Kaution, Maklergebühr und Kosten für Möbel usw selber aufkomme. Das hat mein Stolz irgendwie nicht zugelassen, dass meine Eltern da etwas übernehmen. Aber das ist natürlich bei jedem individuell.

Hoffe das sind ein paar Gedankenanstöße dabei :)

Antwort
von frischling15, 13

Dem Nestflüchter eindringlich versichern , dass die Türe des Elternhauses , bei eventuellen Rückschlägen , immer offen sein wird ! 

Antwort
von schelm1, 10

Das kann ein jeder im Rahmen seiner geistigen und finanziellen Möglichkeiten selber gestalten.

Einem  Außenstehenden, der weder das Kind, noch die Möglichkeiten der Eltern kennt,  ist ein guter Rat, ohne zu verletzen oder zu übertreiben, daher kaum möglich.

Antwort
von alinoois, 11

Ich denke das beste was Eltern für den Start machen können ist das Sie bisschen bei der Einrichtung helfen also zusammen einkaufen gehen für die Wohnung das würde ich jedenfalls direkt ohne Probleme machen. Ausserdem muss den Kindern klar sein das die Eltern immer da sind falls das Geld für Essen und Trinken doch nicht reicht ( riesen umstellung da man ja die wohnung bezahlen muss ) . In seine erste Wohnung sollte man( meiner meinung nach ) paar dinge haben die von "Zuhause bei den Eltern" sind. damit man sich gleich noch viel wohler fühlt 🌈

Man sollte immer da sein egal für was materiell, finanziell. natürlich nicht für ewig aber ein ruigen start sollte man sein geliebten kindern schon geben ( nach 15+ jahre hotel mum ) und eine geldbox mit schlüssel schenken 


und immer schön sparen 😝😝 


Alina 🌸

Antwort
von kleinefrechemau, 6

Entrümpel deinen Haushalt und gib dem Nachwuchs mit, was du selbst nicht mehr brauchst: Handtücher, Töpfe, Besteck usw. Unterstütze deine Kinder anfangs bei bürokratischen Dingen, falls sie Hilfe brauchen. Falls in der ersten eigenen Wohnung keine Küche ist, kannst du deine Kinder bei der Anschaffung unterstützen. Dann natürlich Hilfe beim Umzug: Möbel schleppen, Kaffee kochen, eventuell Bürgschaft übernehmen, wenn der Vermieter das verlangt,...


Antwort
von neuhier111, 10

indem man schon von vornherein eine gewisse Selbstständigkeit aufbaut,  kochen, putzen, einkaufen, Rechungen bezahlen  usw.

Antwort
von nettermensch, 12

du kannst deine Erfahrungen mit im spiel bringen, du bist ja sichrlich auch mal ausgezogen.

Antwort
von Kasumix, 9

Nun, das was das Kind halt braucht.

Ansonsten würde ich's auch in Ruhe lassen. Fragen werden auftauchen... Dann soll er oder sie aber auch auf euch zukommen oder es erst einmal alleine probieren. So wird man halt selbstständig ;)

Das nicht jedes zierliche junge Ding mit einer Bohrmaschine umgehen kann, sollte klar sein... Auch einen Herd sollte keiner selbst anschließen.

Wenn's finanziell eng wird, kann man das aller Nötigste sicher dazu steuern, mehr aber auch nicht.

Kommentar von kleinefrechemau ,

"Das nicht jedes zierliche junge Ding mit einer Bohrmaschine umgehen kann"

Also ich kenne mehr zierliche Frauen als gestandene Männer, die eine Bohrmaschine bedienen können...und das liegt nicht daran, dass ich keine Männer kenne ;)

Antwort
von CrazyBunny4, 8

Das wichtigste wobei Eltern das eigenen Kind unterstützen können wenn das Kind irgendwann auf eigenen Beinen steht ist:

Kochen lernen!

Lernen mit Geld umzugehen!

Das es sein Haushalt selber bewerkstelligen kann

(und glaub mir, es gibt Erwachsene, die noch nicht mal wissen wie man eine Waschmaschine bedient und ich spreche nicht von Geistig Behinderten Menschen!).

Wobei man Finanziell unterstützen kann ist ein paar Jahre vorher Geld zur Seite zu legen, damit er/sie sich Möbel und andere Haushaltsgegenstände leisten kann die er /sie benötigt.

 Oh nicht vergessen!

Und das das Kind auch lernt mit Behörden umzugehen und lernt ein Formular Richtig aus fühlen zu können!


 

Antwort
von SerenaEvans, 8

Die beste Hilfe von Eltern ist es, ihr Kind loszulassen. Wenn man auszieht ist man i.d.R. min. 18 und sollte es alleine schaffen. Klar, braucht man hier und da noch Hilfe, aber dieses sollte man erst einfordern, nachdem man es wenigstens alleine versucht hat.

Antwort
von MonicasFly, 15

Je nachdem was du dir leisten kannst und gewillt bist, auszugeben.

Das kann man pauschal wohl nicht beantworten :)

Mir wurde damals nicht geholfen, habe es auch so hingekriegt.

Kommentar von christl10 ,

Wollten Deine Eltern nicht daß Du ausziehst, oder konnten sie sich eine finanzielle Unterstützung nicht leisten? 

Kommentar von MonicasFly ,

Ich war 16 und sie hatten nicht wirklich Freude an einem Auszug meinerseits...

Antwort
von Harukaze, 17

Ihm bei der Wohnungssuche helfen, falls das kind schon eine hat, beim umzug helfen, möbel aufbauen, vielleicht etwas zu den möbeln dazu geben oder kleine andere Gesten

Antwort
von Demelebaejer, 4

Wir haben unseren Kindern zum Auszug eine Waschmaschine geschenkt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community