Frage von Klexxii, 75

Wie sage ich meiner Freundin, dass ich wettsüchtig bin?

Hallo, ich weiß einfach nicht mehr weiter.

Ich verdiene über 3.000 Euro Netto und 350 Euro Miete von meiner Freundin, leider habe ich wenig vom Geld. Ich bin Spielsüchtig und verzocke mein ganzes Geld bei Sportwetten. Ich habe mir 2000 Euro von meiner Freundin geliehen weil ich was bezahlen musste, stimmt aber nicht. Ich habe das Geld verzockt. Wir wollten uns ein Bett kaufen per Nachname für 2.200 Euro. Ich hatte das Geld in Bar zu Hause und leider verzockt. Ich will das nicht, komme aber nicht dagegen an. Wir hatten einen Mitbewohner für 2 Monate und ich habe behauptet das er das Geld beim Auszug geklaut hat. Ich habe 3 Ringe von meiner Freundin versetzt um spielen zu können. Ich bin aktuell 2 Mieten in Rückstand und habe meinen Mieter belogen.

Ich komme da nicht alleine raus und meine Freundin muss das wissen, will Sie nicht verlieren (32) (ich 29)

Wie soll ich ihr das am besten sagen ?

Ich habe schon überlegt das Sie ein neues Konto auf ihren Namen einrichtet und dahin geht mein Gehalt und Sie überweist die ganzen Fixkosten und zahlt die Unterhaltungskosten und gibt mit täglich ein Taschengeld von 5 Euro. Ich hätte dann keine Chance auf Bargeld.

Bitte um ehrliche Ratschläge

Antwort
von Utanyan, 28

Setz dich in einem ruhigen Moment mit ihr zusammen, wenn sie gerade nicht gestresst ist und dann erkläre es ihr in Ruhe.
Mach dir am besten vorher Gedanken wie du es ihr sagen willst, also worauf du Wert legst, dass sie es weiß, was du hervorheben willst...

Klar, das ist alles nicht das Wahre gewesen.. aber allein die Tatsache, dass du ERKANNT hast, dass du süchtig bist und etwas dagegen tun willst und vor allem deine Ehrlichkeit sollten eigentlich entsprechend von ihr honoriert werden.
Klar, erwarte bitte nicht von ihr, das sie begeistert ist.
Aber Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung und das sollte auch sie anerkennen. Also trau dich. Du hast etwas geschafft, das Vielen nicht gelingt. Du hast es SELBST erkannt und bist bereit etwas daran zu ändern.

Zu deinem Problem selbst:

Sorg am Besten erst einmal dafür, dass du nicht mehr an das Geld kommst.
Das mit dem Konto auf ihren Namen ist eine gute Idee, vielleicht gibt es dann statt täglich einmal wöchentlich Taschengeld, einfach für dich persönlich, um dich davon runterzubringen das Geld immer und jederzeit zur Verfügung steht.

ABER: Allein kannst du dem glaube ich nicht beikommen.
Such dir am Besten professionelle Hilfe, ein Therapeut oder Psychologe wird dir da sicherlich mehr und besser helfen können, als ein Laie oder du selbst.
Und wenn er dir nur den richtigen Anstoß gibt.

Hut ab, dass du diesen wichtigen ersten Schritt geschafft hast.
Ich drücke dir die Daumen, wünsche dir alles Gute dabei und hoffe,
dass ich dir irgendwie helfen konnte.

LG
Utau

Antwort
von Urmel87, 13

Ich sehe das genauso wie die anderen!

Wichitg ist, dass du es jetzt nicht mehr Aufschiebst!

Sag es ihr am besten heute noch!

Ich kenne deine Freundin nicht, aber in einer Partnerschaft sollte man solche Dinge gemeinsam bewältigen! Und gerade jetzt brauchst du sie dringender denn je!

Du solltest auch herausfinden, warum du süchtig bist?

wann musst du spielen? 

wann hat es angefangen? 

Hat es mit Verlustängsten zu tun oder mit einer schweren Kindheit? Gibt es in eurer Familie ähnliche Suchtfälle? usw.

auch ist bestimmt ein gewisser Rhythmus drin, wann du spielst. Durchbreche ihn mit neuen Gewohnheiten. Zum Beispiel Immer nach der Arbeit kurz am Casino halten - jetzt immer Umwege fahren und zum Beispiel ins Fitness Studio oder wenn du Nervenkitzel brauchst an eine Kletterwand oder einen Flugschein machen.

Neben deiner Freundin und einem Therapeuten solltest du auch andere Menschen in deinem Umfeld von deiner Sucht erzählen und ihre Hilfe annehmen. So kommst du aus dem Kreislauf heraus dir Geld leihen zu können. 

Und der Tip mit der Auflistung der Probleme finde ich sehr gut..halte ihn dir immer vor Augen! Häng ihn dir irgendwo auf, wo du ihn immer siehst. Schreibe dir z.b. auch auf wohin es in Zukunft führen könnte, wie Miete im Rückstand - Wohnungslos/Obdachlos, das wiederum kann dazu führen, dass man arbeitlsos wird. Oder unbezahlte Schulden - Kontopfändung. Oder private Schulden - weitere Kriminelle Handlungen wie Gewalt/Hehlerei... aus allem können weitere Süchte hervortreten...usw..

Und belohne dich für alles was du dagegen tust! Mit ner Tafel Schokolade oder ein Kinobesuch oder bei größeren Erfolgen ein Fallschirmsprung!

Und Hut ab, dass du den ersten Schritt gemacht hast!!! Das ist der wichtigste! Und bleib am Ball! ;)

Liebe Grüße 

Urmel

Antwort
von Maboh84, 32

1. sperre dich und deine kk bei den wettspielanbietern
2. rede mit ihr oder zeig ihr diesen eintrag von dir
3. ich würde professionelle hilfe in anspruch nehmen
4. addiere mal all deine verluste um es dir schwarz auf weiss vor augen zu führen...

viel glück!

Antwort
von schwarzwaldkarl, 30

Ganz ehrlich, Du bist süchtig und benötigst baldigst Hilfe, ansonsten wird das ganz böse enden. Dein Vorschlag ganz unten zeigt aber schon, dass Du zumindest auf dem richtigen Wege bist...

Du solltest ganz dringend mit Deiner Freundin reden und sie über Deine Sucht aufklären, wenn sie Dich wirklich liebt, wird sie Dir auch helfen, da bin ich mir sicher.... 

Antwort
von FR4GWUERD1G, 24

Warst du schon mal bei einem Sehlenklempner? Das solltest du dannach mal machen, sonnst kommst du da nie wieder raus. Allerdings brauchst du auch die Unterstützung deiner Freundin. Sie kennt dich und kann dir auch etwas beistehen. Dazu musst du es ihr aber erzählen und zwar so wie es ist.

Antwort
von Doktorfruehling, 27

Versuche in Therapie und dann zur Schuldnerberatung zu gehen und sei offen zu deiner Freundin, wenn du Glück hast, steht sie zu dir. Hartes Ding was du schreibst aber ohne Hilfe wirst du das Problem nicht lösen können. Selbst wenn du kein Bargeld hast, gibt es genug Wege und Mittel weiter zu spielen.

Antwort
von M0dj0, 26

Das weitere Konto ändert nichts an deiner Spielsucht. Sei ehrlich und gesteh ihr alles. Wichtig ist, dass du dir professionelle Hilfe suchst und diese auch annimmst.

Kommentar von Klexxii ,

Ja da ändert nix an meiner Sicht aber ich kann das Geld nicht verspielen und mir Hilfe holen

Kommentar von M0dj0 ,

Sag es ihr trotzdem. Wenn du die Sucht wirklich bekämpfst, wird sie das verstehen und dir keinen Strick draus drehen.

Antwort
von hediderjedi, 29

Deine Idee ist gut,frag doch deine Freundin da sie das machen soll.und sag ich das du süchtig bist,so kann dir geholfen werden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten