Frage von MrTom, 123

Wie muss man Holz als dem Wald für die Wohnung vorbehandeln (um jedwege Schädlinge zu vermeiden)?

Ich habe für meine neue Mietwohnung verschiedene DIY-Projekte, in denen scheinbar naturbelassenes Holz oft zum Einsatz kommt. Im Netz habe ich dazu meist nur rechtliche Aspekte gefunden (vorher den Waldbesitzer, Forstamt etc. fragen), aber das ist ein anderes Thema.

Mit geht es jetzt darum: Was muss ich beim Aussuchen und v.a. bei der "Vorbehandlung" beachten, damit ich in der Wohnung später keine Probleme mit Schädlingen in Form von Ungeziefer oder aber auch z.B. Schimmel bekomme? Stark erhitzen (kleine Zweige im Backofen, größere Stücke in einem schwarzen Sack in die Sonne stellen) hab ich schon gelesen... und mit Wasser oder Dampf gründlich absprühen... okay, aber ist das alles?

Hier die beiden Projekte, die mir grad noch am meisten Kopfzerbrechen bereiten:

  • aus dicken Baumstämmen (ca. 40cm Durchmesser) mit Rinde möchte ich mir zwei Nachttische bauen (oder eben auch einen Couchtisch). Vor allem die Rinde, die ich aus optischen Gründen auf jeden Fall dranlassen möchte, macht mir da etwas Sorgen. Woher weiß ich, wieviel Ungeziefer oder ggfs. Schimmel dahinter ist? Und reichen o.g. Methoden, um das zu zerstören? Um den Stamm zu konservieren, bekommt er irgendeine Art von Lasur darauf? Gerade bei einer riffeligen Rinde stelle ich mir das lasieren mit Pinsel schwierig vor. Kann man das auch mit mattem Klarlack einsprühen?
  • In meinem Badezimmer möchte ich bewusst Dschungel-Atmosphäre schaffen, d.h. Äste und Grünzeug an allen Ecken und Enden, so dass man, wenn man unter der Dusche steht, fast das Gefühl hat, man duscht in der freien Natur. Bei der Feuchtigkeit im Bad mache ich mir natürlichen Sorgen um Schimmel. Würde es auch hier helfen, tote Äste und Zweige vorher gründlich mit Klarlack einzusprühen? Wie sieht es mit begrünten Zweige aus? Kann ich hierfür nur künstliche Deko verwenden, damit nichts passiert? Oder wären echte Toprpflanzen eine Idee? Haben "tote" begrünte Pflanzen (z.B. Zweige mit Blättern) durch irgendeine Konservierung die Chance, auf Dauer grün zu bleiben?
Antwort
von Fuchssprung, 76

Das was du vor hast funktioniert so nicht. Das Holz und die Rinde sind nicht fest miteinander verbunden. Sie trocknen unterschiedlich schnell und so löst sich die Rinde mit der Zeit vollständig vom Holz. Das kannst du nicht verhindern. Deshalb solltest du die Rinde vorher entfernen. Wenn du das Holz dabei nicht verletzen willst, solltest du einen Kärcher verwenden und das Holz mit dem scharfen Wasserstrahl entrinden. Jetzt musst du einen oder zwei Tage warten, bis es äußerlich nicht mehr nass ist. Dann nimmst du dir einen alten Topf und machst eine oder mehrere Kerzen warm. Mit dem flüssigen Kerzenwachs gehst du dann über die Schnittflächen und versiegelst sie. Das Holz soll über die ganze Länge trocknen, aber nicht über die Schnittfläche. Wenn du die Schnittfläche nicht mit Wachs versiegelst, wird dein Holz der Länge nach reißen. Schimmel verhinderst du, wenn du das Holz trocken und ohne Kontakt zum Boden lagerst. Ein ständiger Luftzug ist in Ordnung, aber keine direkte Sonneneinstrahlung. Am Besten liegt dein Holz auf zwei dünnen Stäben als Unterlage. Zum Schluss brauchst du nur noch eine Menge Zeit, etwa drei Jahre. Danach kannst du daraus machen was dir einfällt. Es wird nicht mehr reißen und wenn es trocken ist brauchst du auch keine Angst mehr vor Schimmel oder Schädlingen haben. So etwas lebt nur in feuchtem Holz. Ob du deine fertigen Möbel so belässt wie sie sind oder ob du sie mit Farbe oder Öl behandelst, bleibt deinem ästhetischen Empfinden überlassen. 

Antwort
von AstridMusmann, 70

Frisches Holz aus dem Wald ist so noch nicht verwendbar.( Es seie denn du willst es als Brennholz verwenden und selbst dazu eignet sich nicht jedes Holz.) Zuerst muß es je  nach Art mind. 3 Jahre trocknen, manche Sorten auch noch länger, und evt. sogar gedämpft werden. Erst dann kannst du beginnen Bretter zu zu sägen und schlechte Stellen dabei raus zu schneiden. Je nach dem was du daraus machst bedarf das fertige Teil hinterher meist einer Behandelung mit einem speziellem Öl, Wachs oder Holzschutzmittel  um wenigstens wasserabweisend zu sein. Wenn du Holz haben willst um Möbel zu bauen gehst du besser in den Baumarkt oder eine Tischlerei und kaufst dort welches da dieses dann auch schon sozusagen gebrauchsfertig ist und nicht erst noch jahrelang trocknen  muß.

Antwort
von 123phil, 61

DU kannst auch das Holz so wie du es brauchst beim Holzhändler bestellen und Kaufen.Oder wenn du es aus dem Wald holen willst,such dir eine Sägemühle mit Trockenkammer.Da bist du auf jeden Fall auf der Sicheren Seite.Wie schon geschrieben,die Rinde löst sich.

Antwort
von rudelmoinmoin, 51

was Rinde betrifft, im warmen Raum ist die Haltbarkeit gering (Tischfüße) Nachtschrank als Ablage, was Bad betr. ist die Haltbarkeit länger, für alles solltest du frisches Holz verwenden, nicht was schon längere Zeit auf den Waldboden gelegen hat, um länger Haltbarkeit zu nutzen (Blätter) Haarspray benutzen 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community