Frage von Vermieter2013, 103

Wie läuft eine Belegeinsicht Nebenkostenabrechnung ab?

Also nich habe eine Wohnung vermietet. Der Mieter beanstandet die Nebenkostenabrechnung. Ich habe nun Termine zur Belegeinsicht vorgeschlagen. Muss der Mieter während der Belegeinsicht Bedenken äussern ? Kann ich mir die ordnungsgemäße Vorlage der Belege unterschreiben lassen ? Ich traue dem Mieter zu, dass er im nachhinein bestreitet, die Belege gesehen zu haben.....

Antwort
von schleudermaxe, 49

Also, für unsere so rd. 1.000 Hütten kommt der Ordner auf den Tisch und der Mieter darf einsehen, was er für nicht ordnungsgemäß hält. Also nicht alles komplett, so jedenfalls der BGH. Belege, die er nicht gesehen hat, gibt es dabei nicht. Wenn er nicht richtig sehen kann, bekommt er ggf. eine Lupe bzw. kommt noch einmal mit jemanden der sehen kann. Alles ganz einfach, denn da sind wir großzügig.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 76

Muss der Mieter während der Belegeinsicht Bedenken äussern ?

Nein

Kann ich mir die ordnungsgemäße Vorlage der Belege unterschreiben lassen ?

Ja. Ob er das macht ist eine andere Frage. Du könntest auch einen, möglichst neutralen, Zeugen dazu holen.

Kommentar von Vermieter2013 ,

Den Termin habe ich in Zusammenarbeit mit der Hausveraltung angeboten.... da die Mieterin aber schon im Vorfeld durch einen Anwalt so komische Andeutungen gemacht hat von wegen sie ist nicht gewillt etwas "auszudiskutieren" (wovon auch nie die Rede war) oder entweder ist es eindeutig oder nicht...... habe ich jetzt geschrieben, dass ich erwarte das der Anwalt oder der Betreuer der Miterin mitgeht.....

Es wird aber wohl darauf auslaufen, dass sie sagt entweder ich alleine oder KEINER und da möchte ich mich schon irgendwie absichern, da ich schon viele andere negative Erfahrungen mit Ihr habe....

Antwort
von peterobm, 66

Belege in Kopie, den Empfang bestätigen lassen

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 57

Wenn schon eine sehr kritische Einsichtnahme bevor steht, würde ich, um mir evt. weitere lästige Besuche und Nachfragen zu ersparen oder einzuschränken, in diesem Ausnahmefall alle Belege kopieren und dem Mieter "schenken". Den Empfang der Belege würde ich mir aber schriftlich bestätigen lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten