Frage von WasTunJetzt, 190

Wie kommt es ,dass das Jugendamt zu sowas rät? Dürfen die das überhaupt?

Also meine Mutter und ich haben seit 3 Jahren fast jeden Tag Streit,aus mehreren Gründen... Ich könnte auch zu meinem Vater ziehen,bin aber in dieser Wohnung eigentlich ziemlich zufrieden und hab jetzt demnächst, da jetzt in zwei drei Wochen mein Abschluss ansteht und es ja dann weitergeht, echt keine Lust auf Stress. Deswegen würde ich hierbleiben wollen. Seit dem letzten Streit bzw seit dem letzten Gespräch,das meine Mutter mit dem Jugendamt hatte,will sie mich aber wirklich alleine hier lassen und ihr Sorgerecht abgeben . Sie meint sie hat die Wohnung schon gekündigt und zieht Ende August hier aus und,dass sie es nur nochmal mit einem Anwalt und mit dem Jugendamt besprechen muss. Geht das so..?

Antwort
von Avioniq123, 62

Die erste Frage die sich mir stellt, wie alt bist Du? Denn davon hängen viele gesetzliche Entscheidungen ab. 

Ich gehe aber leider davon aus, dass das was deine Mutter vorhat, den gesetzlichen Bestimmungen konform wird, schließlich hat Sie ja nach deinen Angaben das "Ok" vom Jugendamt. 

Tut mir leid für dich, mach das beste daraus.

Mein Tipp:

Schaut mal woran es liegt das Ihr Euch dauerhaft streitet, es ist schade wenn Familien, gerade Mutter und Kind, den Draht zueinander verlieren. Schließlich bist Du das Fleisch und Blut deiner Mutter, sie hat dich ausgetragen und großgezogen. Versucht mal eine Therapie, gibt viele Anlaufstellen um derartigen Konflikte zu beseitigen bzw zu klären.

Antwort
von Nobody2016, 29

Ja ich denke das deine Mutter keine Kraft mehr für die ständigen Streiterein mit dir mehr hatte. Und deshalb hat sie ein schluss strich gezogen. Und es hört sich so an als hättest du deine Mutter nur ertragen bzw dich aushalten lassen weil du die wohnung so toll findest so wärst du sicherlich zu deinem Vater gezogen. Naja es ist ihre Wohnung sie kann entscheiden ob sie kündigt oder nicht. Und ihr war das jetzt zuviel und deshalb möchte sie ein neuanfang woanders machen denke ich. Sie hätte das sorgerecht auch nur abgeben können und in der wohnung bleiben aber je nach dem was die Nachbarn alles mitbekommen haben zwischen euch ist es ihr vieleicht unangenehm und sie will wo anders nen neuanfang haben. Wenn eine Mutter ihr Kind aufgibt dann nur weil sie am ende ihrer kräfte ist. Sonst macht es keinen Sinn

Antwort
von soissesPDF, 48

Das Sorgerecht ist kein Hemd oder Rock, die man beliebig wechseln kann, nur weil Deine Mutter einen Flitz im Kopf hat.
Über das Sorgerecht befinden die Familiengerichte, nicht Deine Mutter.

Regelmäßig wird das Gericht das Jugendamt als Sachverständigen hinzuziehen und Deiner Mutter ein paar deutliche Worte erklären, dass ihr die Ohren klingeln.
Dein Vater würde ebenso vom Familiengericht gehört und Du ebenso.

Im Streitfall wird das Gericht die einen Rechtsbeistand (Anwalt) zuweisen, da vor den Familiengerichten Anwaltszwang herrscht.

Am Ende der Fahnenstange wird das Gericht Deiner Mutter eine Halskrause flechten, nur nicht nach Schönheit oder gefällt mir.

Antwort
von BarbaraAndree, 75

Du hast leider nicht gesagt, wie alt du bist. Wenn deine Mutter die Mieterin dieser Wohnung war und jetzt den Mietvertrag gekündigt hat, dann musst auch du aus der Wohnugn Ende August ausziehen. Es sei denn, der Vermieter schließt mit dir einen neuen Mietvertrag, was ich nicht glaube.

Weißt du, wenn man drei Jahre jeden Tag Streit und Stress mit dem Sohn/mit der Mutter hat, dann zieht man irgendwann die Reißleine und kann und will ncht mehr. Sie ist vermutlich am Ende ihrer Kräfte. Sonst ist ihre Handel nicht zu erklären. Ihr beide hättet es nicht soweit kommen lassen und versuchen sollen, einen "Waffenstillstand" zu vereinbaren. Jetzt ist es zu spät und nun wird das Jugendamt dir sicher mitteilen, wie es weitergeht.

Antwort
von Apfel2016, 58

Ja das geht, aber in der Wohnung kannst du nicht bleiben. Du musst dann (je nach alter) zu deinem Vater oder in eine Jugend-WG etc.

Antwort
von adianthum, 11

Deine Frage, wie es kommen kann, dass das Jugendamt deiner Mutter einen solchen Rat gibt kann ich mir nur so erklären, dass deine Mutter alle Möglichkeiten ausgeschöpft hat, aber deine Kompromissbereitschaft eher marginal war.

Also sagt das JA, dass deine Mutter alles getan hat und ihre Mutterpflichten damit ausreichend erschöpft sind., und sie aus Selbstschutz die Mutter-Tochterbeziehung beenden darf.

Eine Mutter muss schon ganz schön am Ende mit den Nerven sein, wenn sie das Handtuch wirft.

Du schreibst auch mit keinem Wort, welches die Streitthemen waren und von welcher Seite was gesagt/getan wurde, dass es zu so einem eklatanten Bruch kommen konnte.

Nur, dass es dir wegen der Wohnung wichtig sei, dort zu bleiben und du keinen Bock auf (Umzugs?) Stress hast.

Für mich liest sich das, als würde es dir an Empathie mangeln. Ob das jetzt pubertätsbedingte oder psychotpatologische Ursachen hat, weiß ich natürlich nicht. Aber das solltest du für dich selber vielleicht einmal hinterfragen.

Hast du dir mal Gedanken darüber gemacht wie sich deine Mutter mit dir fühlen muss, wenn sie lieber einen Umzug und Neuanfang in Kauf nimmt, anstatt mit dir weiter zusammen leben zu wollen? Da musst du ihr das Leben schon zur Hölle gemacht haben, wenn sie sich dazu entschließt.

Und ja, deine Mutter kann tatsächlich die Sorgschaft abgeben wenn sie alles versucht hat und die Sorge dem Amt übertragen. Es reicht aus, wenn sie nicht mehr mit dir fertig wird und ihre seelische Gesundheit auf dem Spiel steht.

Antwort
von turnmami, 65

Warum soll das nicht gehen? Deine Mutter ist die Mieterin, dann kann sie auch die Wohnung kündigen!

Das Leben ist kein Wunschkonzert, bei dem man sich aussucht, welche Wohnung jemanden besser gefällt!

Antwort
von Volkerfant, 5

Sie kann jederzeit das Sorgerecht abgeben und dem Vater ganz überlassen.

Wenn das geregelt ist, hat sie keine Verantwortung mehr dir gegenüber. Wenn du minderjährig bist, musst du dann zu deinem Vater, weil du ja noch teilweise beaufsichtigt werden musst und noch nicht alle Entscheidungen selbst treffen kannst/darfst.

Antwort
von beangato, 29

Wenn Du 18 bist, hat Deine Mutter genug für Dich gesorgt. Dann darf sie das machen.

Wenn Du jünger bist, wird sie sich wohl mit dem Jugendamt so abgesprochen haben. Dann musst Du eben zu Deinem Vater ziehen.

Ich hätte auch keine Lust auf ständige Streitereien.

Antwort
von Strolchi2014, 35

Du bist gerade mal 15 oder 16 Jahre alt. Also darfst du auch nicht allein in der Wohnung bleiben. Dir bleibt nur der Vater oder eine andere Ein Richtung wenn deine Mutter dich nicht will.

Antwort
von Gerneso, 70

Klar kann Deine Mutter einfach so umziehen und ihre Mietwohnung kündigen, wie es ihr beliebt. Sie benötigt dafür nicht Dein Einverständnis.

Ist ja ihre Wohnung.

Kommentar von Tannibi ,

Mir scheint, dass es in der Frage vor allem um das Sorgerecht ging.

Kommentar von Gerneso ,

Mir scheint es dass das Kind in der Wohnung bleiben will. Es ist aber die Wohnung der Mutter und wenn die den Mietvertrag kündigt, ist ausziehen angesagt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community