Frage von DeLuXe12345, 516

Wie kann ich mir Anal abgewöhnen?

Hallo, ich habe ein Problem in meinem Sex/Porno leben. Und zwar stehe ich unheimlich auf anal-Sex. Mein jetziges Problem ist, dass ich es nicht gut finde und ich mir jedes mal nach dem Pornos schauen denke wieso schau ich sowas, das ist doch total ekelig. Und mir jedes mal wieder Vorwürfe mache und mich extrem schlecht fühle.

Ich habe es selber auch schon mit meiner Ex-Freundin ausprobiert und mir hatte es halt gefallen. Aber da war wieder selbes Problem, dass ich mich danach total schlecht gefühlt habe. Da ist das nächste Problem, die besagte Ex-Freundin hat auf die Frage willst du das überhaupt nie wirklich mit Nein geantwortet, sondern immer nur mit "Ich weiß es selber nicht", deswegen habe ich es immer wieder probiert, meist hat sie abgeblockt und gesagt ne Heute nicht, vielleicht ein anderes mal. Worauf ich mich natürlich noch schlechter gefühlt habe, weil ich mir gedacht habe was tue ich ihr da eigentlich an,sie will es doch eh nicht, wieso kann ich nich einfach nur ganz normalen Sex wollen. Aber da sie nie bestimmt Nein gesagt hat habe ich es halt immer wieder Probiert. Egal wie oft ich mir vor dem Sex gesagt hab nein ich probiere es nicht, beim Sex selber hat da mein Gehirn komplett ausgesetzt und ich habe es einfach Probiert. Naja sie hat nach 11 Monaten mit mir Schluss gemacht und ca 7 Monate davon habe ich es immer wieder probiert, also denke ich dass das nicht direkt damit zusammengehangen hat, vlt war es ein Punkt bei ihr aber nicht des haupt "Argument".

Naja auf jeden Fall würde ich am liebsten davon komplett weg kommen. Das Problem ist nur ich weiß nicht wie. Da jedes mal wenn ich auf eine Porno Webseite gehe und ich ein Anal Video nur in der vorschau sehe auf einmal wieder voll lust drauf bekomme und es mir anschaue, aber danach hab ich halt wieder die Gedanken wieso und ich fühl mich extrem schlecht.

Könnt ihr mir bitte helfen wie ich am besten und möglichst schnell davon wegkomme. Weil ich merk selber wie ich dadran zu Grunde gehe und mich diese Gedanken Kaputt machen.

Ich danke schon mal im voraus für Lösungsvorschläge.

Danke, LG DeLuXe

Antwort
von Odenwald69, 327

kann nur aus eigener erfahrung sagen pornos können das Sex Leben positiv wie negativ verändern...

bei dir bliebe nur die möglichkeit keine mehr zu schauen bzw deinen geschmack zu ändern.  Du kommst mit dem "gespielten" und der realen Sex welt nicht zu recht... ggf. hilft mal ein gespräch mit einem Pychologen.

Kommentar von DeLuXe12345 ,

Danke erstmal für die schnelle Antwort :)

Ja dadrüber habe ich mir auch schon oft Gedanken gemacht, aber das mit dem Geschmack ändern habe ich auch schon öfters versucht aber iwi hat es bis jetzt nicht geklappt...

Das mit dem Psychologen habe ich mir auch schon überlegt, ich weiß nur nicht wie ich dass meinen Eltern erklären sollte.

Antwort
von buma1978, 224

Zuallererst mal komm mit Dir selber klar!

Ein paar Schmuddelfilmchen schauen ist unabhängig vom Fetisch nicht der Untergang des Abendlandes!

Problematisch wird es nur wenn es anfängt Deinen Tag zu dominieren, dann ist es Suchtverhalten und bedarf professioneller Hilfe.

In der realen Welt ist beim Sex ausnahmslos alles ok was beiden Spaß macht und niemandem schadet.

In Deinem Fall sollte das vorher klar sein, denn mit entsprechender Vorbereitung (Klistier) gibt es keine unschönen Folgen für Bett und Nase und somit bei entsprechender Rücksicht Deinerseits auch keinen Grund zur Reue.

Nur der Spaß für beide sollte zweifelsfrei feststehen. Testen kann man alles, aber vorsichtig. Dann heißt aber Stopp auch STOPP und nein heißt NEIN!

Kommentar von DeLuXe12345 ,

Vielen Dank für die Antwort.

Dass Stopp stopp und nein nein heißt weiß ich. Ich habe auf immer sofort aufgehört wenn sie dann halt stopp heute doch nicht gesagt hat.

Das was mir gefehlt hat ist dass sie einmal ganz bestimmt NEIN BITTE NIE MEHR gesagt hat sonder immer nur " Hmmm naja ich weiß es elber nicht ob es mir gefällt" und ich hatte mit ihr nicht nur einmal über dieses thema geredet aber es ist nie eine klare Abtwort gekommen.

Und ich denke nich dass ich ein Suchtverhalten habe, da ich nicht täglich Pornos schaue und ich auch nicht dauerhaft diese Gedanken habe. Ich denke fast, dass das alles mit der Trennung zusammen hängt, die noch nicht allzu lange her ist ... Aber diese gedanken dass es eigentlich nicht gut ist hatte ich ja schon früher...

Kommentar von buma1978 ,

Eventuell fällt es ihr genauso schwer damit umzugehen wie Dir. Erziehung ist etwas verrücktes manch unterschwellige Botschaft der Eltern wird direkt als Fakt übernommen während vordergründige Anweisungen nicht selten ignoriert werden.

Wo hört bei ihr "Die Frau sei dem Manne untertan..." auf und beginnt ihr eigenes Ego. Auch kann es ganz praktische Erwägungen geben. So vertragen einige Frauen die Pille nicht so gut und die Praxis würde eine Alternative bieten.

Nur wie weit kann sie sich mental darauf einstellen? Gelingt es ihr nicht, bezahlt sie dafür direkt mit heftigen Schmerzen.

Als Mann kannst Du nur so tief in den Kopf einer Frau blicken wie sie Dich lässt. Das hängt in direktem Maße davon ab wie weit sie Dir vertraut. Einem heutzutage aus gutem Grund seltenen Geschenk.

Antwort
von Butschh, 198

Ich denke, dass du nur das schlechte Gewissen hast, weil du es dir selbst nicht eingestehst und du nicht wirklich gute Erfahrungen damit gemacht hast. Du solltest dich selbst nicht unter Druck setzen und normal damit umgehen.

Wenn deine Freundin mit dir schluss gemacht hat, muss es nicht daran gelegen haben. Aber könnte.

Du solltest dich damit auseinander setzen und dich belesen, denn Pornos sind oft fern ab der Realität. Die meisten Frauen mögen es eben nicht, besonders unvorbereitet. 

Wenn es wirklich zu viel wird, solltest du dich vertrauensvoll an einen Psychologen wenden, es gibt genug Therapeuten auf dem Gebiet der Sexualprobleme.

Alles Gute

Kommentar von DeLuXe12345 ,

Ja dass Pornos fern ab der Realität sind weiß ich. Aber iwi fin ich es trotzdem geil... Und dass macht mich ja kaputt, dass ich weiß dass es nicht normal ist aber ich es trotzdem mag...

ICh glaube das hängt damit zusammen dass ich extrem füh angefangen hab pornos zu schauen und mein Bild dadurcht total verzerrt ist... :(

Kommentar von Butschh ,

Also zunächst einmal gibt es niemanden, der bestimmt was normal ist und was nicht. Wenn es dich geil macht, dann ist das so und für dich normal. Nun solltest du aber zunächst unterscheiden, was ist Film und was Realität und das solltest du klar auseinander halten... ich denke das kannst du.

Wenn du das Gefühl hast, du kommst nicht davon los, weil der Porno Konsum zu viel wird, dann suche einen Psychologen auf. Der hat schweigepflicht und was du mit ihm besprichst, wird niemand erfahren. Wenn du mit deinen Eltern darüber nicht reden kannst, gib einen anderen Grund an, z.B. die Trennung deiner Freundin, damit sie beruhigt sind. Manchmal darf man eine Notlüge nutzen ;)

Kommentar von DeLuXe12345 ,

Vielen dank

Und was Film und Wirklichkeit ist denke ich kann ich unterscheden, weil ich auch selber merke dass es den Porno darstellerinnen selber nicht gefällt. 

Ich denke auch, dass ich es schaffen werde alleine davon weg zu kommen, ohne Psychologen, vlt indem ich das Porno schauen komplett einstelle und entweder gar nichmehr Mastrubiere oder nur durch mein Kopfkino und da denke ich dass ich besser steuern kann was ich wirklich mag, da mein Gehirn ja eigentlich weiß dass ich es nicht gut finde.

Und wenn dass alles nichts nützt dann denke ich dass ich einen Psychologen einschalten werde :)

Kommentar von Butschh ,

Ich wünsche dir alle Kraft dazu, reden/schreiben hilft und da du dich zumindest hier schon mal anvertraut hast, werden dir die Antworten sicherlich etwas helfen. Du hast Mut, den viele andere nicht haben und ich denke auch, dass deine Verzweiflung durch klare Gedanken verdrängt wird. Helfen kannst du dir in erster Linie selber, du schaffst das :)

Kommentar von DeLuXe12345 ,

Danke, echt nett von Ihnen :)

Ja ich hoffe, dass ich es schaffe. Immoment ist halt bei mir auch noch der Trennungsschmerz groß, aber ich denke ich werde das packen. Vielen dank :)

Kommentar von Butschh ,

Gern, glaub an dich und hole dir Rat, schreibe und lese, dann bekommst du neuen Mut ;)

Antwort
von Tomy31, 145

Du musst dich mit einem Mädel was auf Anal steht austoben über ein paar Wochen Monate , kein Schlechtes Gewissen haben und dann kannst du davon eher los kommen

Kommentar von DeLuXe12345 ,

Danke für die Antwort, aber das will ich eigentlich nicht.

Kommentar von Tomy31 ,

Wie die meisten Jungs stehst du drauf und wirst es immer im Hinterkopf behalten deswegen die sucht danach und das schlechte Gewissen hinterher.

Kommentar von Tomy31 ,

Brauchst ein Mädel das es von selbst will

Antwort
von plasmaxDD, 147

Ich möchte dir jetzt nichts unterstellen, aber vielleicht hilft dir dieses Video weiter. Lass dich nicht vom Titelbild beirren...

Lg :)

Kommentar von DeLuXe12345 ,

Hey, danke für deine Antwort :)

Und nein du unterstellst mir nichs :)

Und über dieses Thema habe ich mir auch schon öfters Gedanken gemacht. Aber ich denke nicht dass ich Pornosüchtig bin, da ich wo ich mit meiner freundin zusammen war oftmals einfach gar keine Pornos geschaut habe und diese mir auch nicht gefehlt hatten. Und lauf dem Video bin ich nicht süchtig.

Aber danke auf jeden fall und ich werde mir die anderen Videos zu der Reihe auch mal anschaun :)

Kommentar von plasmaxDD ,

Schön das ich helfen konnte^^

Antwort
von Jerry28, 193

Ich kann nichts Schlechtes an Analsex finden.

Wenn es dir Spass machst, kannst du es doch weiterhin prakizieren....Sex soll doch Spass machen, oder?

Kommentar von DeLuXe12345 ,

Ja eigentlich schon, dass habe ich mir auch schon versucht einzureden aber es hat leider nichts genützt, ich fühle mich da immer noch schlecht...

Außerdem habe ich immer im Hinterkopf, dass sie vielleicht doch deswegen Schluss gemacht hat, da sie gemeint hat, dass es halt nicht befriedigend ist und sich nicht so gut wie normaler Sex ist.

Und jetzt habe ich halt angst, dass wenn ich ne neue Freundin bekomme dann sich das selbe wieder abspielt... Wir probieren es einmal aus, mir gefällts, ihr nicht und ich kann dann wieder nicht aufhören es weiter zu versuchen...

Und ich glaube selber dass anal für eine Frau nicht wirklich angenehm ist, vielleicht sogar richtig weh tut... Und das ist ja des letzte was ich will, dass ich meier Partnerin weh tue, ich will ja was schönes mit ihr machen nicht ihr weh tuen...

Kommentar von Filou2110 ,

Das kommt natürlich darauf an wie die Partnerin dazu steht. Ich finde das zum Beispiel sehr schmerzhaft - und mal ganz ehrlich, dafür ist der A××ch auch nicht gemacht! Viele Frauen lassen das ihrem Partner zu liebe über sich ergehen.  Das ist eher suboptimal. Aber es ist klar das Pornographie das Bild von Sex völlig verzerrt. Der normale Menschen hat keine Betäubungscreme Zuhause! ;)

Kommentar von Jerry28 ,

Es soll natürlich beiden Spass machen, das ist keine Frage!

Da der Anus ja naturgemäß nicht feucht ist, muss man hier viel Gleitgel verwenden und am besten vordehnen, da das Loch doch sehr eng ist (was für Männer ja auch den Reiz ausmacht)

Kommentar von DeLuXe12345 ,

Das ist es ja wieso ich versuche davon weg zu kommen, weil es einfach nicht normal ist.

Ich habe leider schon sehr früh mit Pornos schauen angefangen, als ich 9-10 jahre alt war. Und dadurch hat sich mein Bild von Sex komplett verzerrt. Aber ich weiß nicht wie ich dies rückgängig machen soll/kann.

Kommentar von Jerry28 ,

Naja, sexuelle Vorlieben hat man oder nicht....das kann man sich leider nicht aussuchen.

Aber wenn du es längere Zeit nicht mehr anal machst, dann wirst du es vermutlich auch irgendwann nicht mehr vermissen.

Aber wenn es für deine Partnerin in Ordnung ist, würde ich meine Wünsche ausleben....auch wenn es in deinen Augen nicht normal ist (aber was ist schon "nomal"?)

Kommentar von DeLuXe12345 ,

Ja da hast du recht, was ist normal ? Ich weiß es nicht, ich weiß nur dass für mich Anal eigentlich nicht Normal ist.

Ich denke ich werde jetzt mal versuchen komplett ohne Pornos auszukommen und vielleicht bekomme ich dann wieder ein wirklich normales Bild vom Sex.

Weil ich merk gerad selber umso mehr ich hier schreibe umso besser geht es mir und umso mehr find ich Anal abstoßend.

Naja ich probiers mal ohne Pornos und soweiter und wenn des alles nichts hilft dann schalt ich mal einen Psychologen ein, vlt kann mir der Weiterhelfen.

Vielen dank, echt total nett von dir und allen anderen die mir hier versuchen zu helfen.

Wshl ist auch das des problem, dass ich niemanden habe mit dem ich drüber reden kann, weil mir dieses Thema halt eigentlich total peinlich ist und ich halt mit keinem meiner Freunde drüber reden kann ohne ihn nie wieder anschauen zu können....

Kommentar von Jerry28 ,

Das ist eben der Vorteil an der Anonymität des Internets.

Antwort
von WastedYout, 107

An anal Sex ist nichts schlimmes dran

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten