Frage von fr4g3nst3ll3r43, 30

Wie handele ich richtig, wenn mir jemand eine halbe Million € aufs Konto überweist?

500.000 € auf das Konto. Was muss ich gesetzlich zuerst tun, um Strafen zu vermeiden. Ich bin Angestellter und über 18.

Antwort
von Interesierter, 22

Du musst gar nichts tun.

Lass das Geld da liegen. Wenn sich dann bis zum Ablauf des Jahres 2019 niemand bei dir gemeldet hat, darfst du es behalten.

Meldet sich jedoch der Eigentümer, musst du das Geld wieder zurückgeben.

Antwort
von Hardware02, 19

Kontaktiere deine Bank, und zwar nicht irgendwann, sondern sobald du den Fehler bemerkt hast. Ruf also morgen dort an. Und gib nichts von dem fremden Geld auf deinem Konto aus, sondern nur dein eigenes Geld. Denn das fremde Geld musst du ja logischerweise zurückzahlen, und es wäre peinlich, wenn du das nicht kannst.

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Steuern, 26

Frage die Bank, ob es eine Fehlbuchung ist. Die können den Weg zurück verfolgen.

Antwort
von juergen63225, 21

Kann es sein, dass dir eine Anwaltskanzlei eine grössere Zahlung avsiert hat ? mit einer langen, im schönen juristenenglich formulierten Mail, in der aber nicht mal Dein Name steht ?

Und du sollst nur deine Daten eingeben, Dann könne er das Geld überweisen ?

Also nächstes kommt dann die Rechnjng über bescheidene Gebühren von ca. 1% ..

Die Masche ist uralt ... klick und ab in den Spamordner.

Kommentar von fr4g3nst3ll3r43 ,

hä ach soo..hahaha ...nein. ernst gemeinte frage

Kommentar von juergen63225 ,

Du darfst jede Summe besitzen oder vereinnahmen, musst aber bei der Steuererklärung Einkünfte und Schenkungen deklarieren. 

Ausserdem müssen  Zahlungen aus dem Ausland ab 12500 Euro sofort deklariert werden, Absender und Zahlungsgrund und ob du in eigenem Namen handelst, also nicht für andere das Geld nur Parkst und weiterleitest .. das nennt man sonst Geldwäsche, ist eine schwere Straftat und die Bundespolizei versteht da keinen Spass.

Antwort
von Ontario, 16

Da kommt es darauf an, woher die Geldsumme kommt. Wenn diese aus Geldwäschegeschäften resultiert, machst du dich strafbar. Ansonsten kannst du soviel Geld haben wie du möchtest. Solange du keine Straftat begehst, musst du auch keine Folgen befürchten. Du kannst Millionen im Lotto gewinnen und das Geld gehört eben dir. Es kann eine Schenkung von einem reichen Erblasser sein und damit hast du auch kein Problem. Wenn du allerdings nicht weisst, woher der Geldsegen kommt, könnte es sich evtl. um eine Fehlbuchung handeln. Dann solltest du von dem Geld nichts ausgeben. Du könntest dann abwarten, ob du von der Bank benachrichtigt wirst, oder eben bei der Bank nachfragen. Spätestens bei Revisionen in der Bank würde eine solche Fehlbuchung auffallen. Deshalb würde ich nicht darauf vertrauen, dass der Fehler nie erkannt wird. Auch wenn du gerne dieses Sümmchen einstecken möchtest, Klarheit schaffen wäre da der bessere Weg.

Antwort
von oliberlin, 8

Ach, bei Dir ist mein Geld gelandet? Warte, ich geb Dir rasch meine Kontonummer, dann kannst Du mir da ja rasch überweisen....

Spaß beiseite: Bei so einer Summe kann man wohl von einer Fehlbuchung ausgehen, wenn die unerwartet auf dem Konto landet. Du solltest in so einem Fall also direkt bei Deiner Bank anrufen und diese darüber informieren, dass diese Buchung offensichtlich nicht für Dich gedacht war. Die Mitarbeiter wissen dann sicherlich auch, was als nächstes zu tun ist.

Antwort
von Artus01, 15

Genau genommen zunächst erstmal nichts. Du mußt das Geld aber zurückzahlen wenn der richtige Eigentümer sich meldet und beweisen kann daß es sich um einen Irrtum handelt.

Antwort
von archibaldesel, 17

Es ist nicht verboten eine halbe Millionen oder mehr zu besitzen. Der Gesetzesverstoß kann höchsten mit der Herkunft zusammenhängen, aber dazu hast du nichts geschrieben. 

Antwort
von Ursusmaritimus, 12

Diese Fragen kannst du dann in aller Ruhe mit dem Zoll wegen Geldwäschegesetz besprechen.

...und jetzt im Ernst, bei einem Lottogewinn ist alles kein Thema. Auch bei einer Erbschaft nicht. Wenn du das Geld weiter überweisen sollst (Western Union) wird es zum Problem. Wenn es versehentlich auf das Konto ist es ein Problem der Bank.

Antwort
von berlina76, 16

Sprich das mit deinem Steuerberater ab. Je nach Verwandschaftsverhältnis  zum Schenker gibt es gewisse Freibeträge, alles was drüber liegt muß versteuert werden.

Antwort
von mrlilienweg, 11

Um bestraft zu werden, musst du schließlich erst mal eine Straftat begehen, sonst hast du auch keine Strafe zu erwarten.

Wenn dir jemand eine halbe Million aufs Konto einzahlt, hast du doch nichts verbrochen.

Also warte mal ab, was sich da tut, vor allem lasse das Geld dort wo es geparkt wurde, bis sich jemand an dich wendet.

Antwort
von DBKai, 12

Verstehe ich nicht ganz...

Warum tut das jemand? Wer tut das?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community