Frage von watwiejetz, 35

Wie führt man ein Fahrtenbuch bei 2 Gewerben?

Hallo, wie verhält es sich steuerlich wenn man Hauptberuflich als Freiberufler mit Umsatzsteuer ein privates Auto besitzt, es aber mehr geschäftlich nutzt. Nun aber noch ein weiteres nebenberufliches Gewerbe hinzu kommt? Alles läuft über Hauptgewerbe, sprich 30 ct pro KM, laufende Kosten, Reparaturen etc. Was ist mit dem neuen Gewerbe? wie rechne ich das ab? Ist nur ein Kleinunternehmen ohne Umsatzsteuer. Im Fahrtenbuch kann ich doch jeweilige Fahrten kennzeichnen, Privat, Gewerbe 1, Gewerbe 2. Vorsteuer interessiert mich Nebengewerbe ja eh nicht. Nur dann bei der Steuerendabrechnung kann ich doch auch für das Gewerbe 2 geführte Fahrten anrechnen, oder? Dann auch 30ct /KM? Oder schreibe ich irgendwie Rechnungen an Gewerbe 1? Wie verhält es sich? Wenn ich nicht nach Tankbelegen sondern 30ct Regelung absetze? Danke!

Antwort
von Lebenssaft, 15

Hi, für jedes Gewerbe was ich betreibe, muss ich ein Fahrtenbuch anlegen,

Der Eintrag je Fahrtenbuch ist betreffend für die ausgeführte Fahrt, private Fahrten würde ich nur in einem Fahrtenbuch verankern, 

so ist immer eine gute Kontrolle meiner gefahrenen Tageszeiten und meinen täglich privaten Fahrzeiten gegeben.   

Reparaturen, Tankkosten, Tageskosten u.s.w. werden über das entsprechende Kassenbuch abgerechnet, (über ein Kassenbuch werden nur Bar Einnahmen und Barausgaben, abgerechnet) 

Hilfreich für Deine beiden Gewerbe wäre ein einfaches, Freeware Waren Wirtschaftsprogramm, hier werden alle Geschäftsbewegungen aufgeführt die das Finanzamt benötigt 

*** Noch etwas Grundsätzliches, jedes Gewerbe muß mit Soll/Haben separat erfasst werden, lediglich bei der Jahres Bilanz, wo es um Steuerfragen, Einkommen + Umsatzsteuer, Gewerbesteuer sowie Abschreibungen (Auto, Möbel u.s.w. geht, wird alles zusammen gefasst.    Gru  Jo

Antwort
von wfwbinder, 9

Du hast ggf. nicht nur das Problem des Fahrtenbuchs.

 ein privates Auto besitzt, es aber mehr geschäftlich nutzt.

Wenn das Fahrzeug zu über 50 % betrieblich genutzt wird, ist es notwendiges Betriebsvermögen und in den Betrieb einzulegen.

Das mit dem Fahrtenbuch ist dagegen unproblematisch.

1 Auto 1 Fahrtenbuch. Die Idee von @wilees es farblich zu machen ist gut. einfach 2 Textmarker dabei haben.

Hinterher für jeden Betrieb die 30 Ct. abrechnen. Keine Rechnung von einem Betrieb zum anderen, das ist Quatsch, DU kannst Dir selbst keine Rechnung schreiben.

Antwort
von wilees, 20

Einfach die drei Bereiche unterschiedlich farblich kennlich machen.

Kommentar von watwiejetz ,

Hey danke, das war aber nicht der Hauptfragekern. Wie rechne ich die jeweilgen Gewerbe steuerlich ab? 30ct pro /km im Hauptgewerbe, da das Auto privat gehört aber für Gewerbe genutzt wird. Wie verhält es sich im Nebengewerbe? auch 30ct/KM? Habe irgendwas gelesen mit Rechnung an Gewerbe 1 schreiben etc. Erfahrungen damit? beste grüße

Antwort
von wurzlsepp668, 6

ích empfehle DRINGEND die Dienste eines Steuerberaters ......

Du gehst von so vielen falschen Voraussetzungen aus, dass es für Dich steuerlich extrem teuer werden kann ...

1. ein Pkw KANN nicht privat sein, wenn er mehr als 50% geschäftlich genutzt wird. er ist dann ZWINGEND Betriebsvermögen mit dem Vorteil, dass sämtliche Kosten Betriebsausgabe sind, jedoch auch mit dem Nachteil, dass eine private Nutzung zu erfassen ist.

2. wenn es ein umsatzsteuerpflichtiges Hauptgewerbe gibt KANN es kein Kleinunternehmen nach § 19 UStG geben, da sich die Unternehmertätigkeit auf SÄMTLICHE Unternehmen bezieht ...

3. da sämtliche Kosten für den Pkw zwingend durch Nr. 1 im Hauptgewerbe erfaßt werden, ist es NICHT möglich, im Nebengewerbe (was es durch 2. nicht geben kann) die Fahrten mit 30 ct/km abzurechnen ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community