Frage von Nikita1839, 88

Wie Eltern Überreden kein Führerschein zu machen?

Meine Eltern wollen unbedingt, dass ich den Führerschein mache, sobald ich kann (bin 16). Allerdings will ich das nicht. Da ich eine sehr große Konzentrationsschwaeche habe und so einiges anderes, was mich im Straßenverkehr beeinflussen würde, will ich den anderen Autofahrern, Fahrradfahrern und Fußgängern keine Gefahr sein. Auch kriegt mich niemand dazu, ein Auto zu fahren. Mein Freund hat auch schon versucht, mich sein auto fahren zu lassen, da es quasi von alleine fährt (ist echt so),mich aber keine 10 Löwen dazu bekommen, mich da ans steuer zu setzen (einmal und nie wieder, wieso ist nebensächlich). Wie kann ich meinen Eltern klar machen, dass ich das nicht will? Spart euch bitte sachen wie " du brauchst aber einen Führerschein heutzutage" etc, da ich das selber weis.

Antwort
von mozilla100, 40

Ich würde an deiner Stelle meine Einstellung ganz klar vertreten und auch meinen Eltern und meinem Freund zu verstehen geben, dass du dazu noch nicht in der Lage bist. Niemand kann dich dazu zwingen, denn das ist ganz allein deine Entscheidung und es ist auch dein Recht, dass diese akzeptiert wird, egal ob das nun mal heutzutage die Norm ist oder nicht.                    Ich würde ihnen auch sagen, dass du über dieses Thema nicht mehr reden möchtest. Denn das artet bei dir ja nur in Stress aus und macht dich unsicher. In ein paar Jahren geht es dir in dieser Richtung bestimmt besser und dann kannst du deinen Führerschein immer noch machen aus freien Stücken und ohne Druck.

Antwort
von MaxBohn, 38

Hallo,

Sprich einfach mit deinen Eltern in einem direkten Gespräch über deine Sorgen. Erzähle ihnen von den Befürchtungen, die dich hindern. Ich denke, sie werden hierfür schon Verständniss aufzeigen.

Ansonsten steht es dir natürlich frei und deine Eltern können dich nicht dazu zwingen, einen Führerschein zu machen. Sollten sie also kein Verständniss dafür haben, mache ihnen klar, dass du daran nicht teilnehmen möchtest und sie dies zu respektieren haben.

Antwort
von Munin, 30

Was du ansprichst finde ich sehr mutig von dir. Ich würde an deiner Stelle im Voraus mit dem Fahrlehrer reden. 

Wenn er deiner Meinung ist, nach einem möglichen Fahrversuch, wird er dir sowieso abraten weiter zu machen. Angst musst du keine haben, dass dir was passiert, denn der Lehrer ist dafür da, dass zu verhindern. 

Vielleicht änder sich aber deine Meinung und Konzentration bis dahin. Wenn du an einigen Trainingsunterrichtstunden  teilnimmst und dann aufhörst, dann ist halt so. Aber ich an deiner Stelle würde das von der Fahrschule beurteilen lassen.  

Drücke dir die Daumen dass du am Schluss ein Ergebnis erzielst, welches für dich wichtig ist. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten