Frage von fluffyfo, 121

Werde ich wegen meinem Zahn bei der Polizei abgelehnt?

Hallo,

Ich habe vor mich dieses Jahr bei der Polizei zu bewerben.

Mein Problem ist, dass ich als 6 Jähriger gestürzt bin und mir den rechten Schneidezahn zur Hälfte abgebrochen habe.

Der Zahn wurde daraufhin künstlich aufgebaut und sieht seitdem genauso aus wie ein echter.

Könnte mir dies beim Polizeiarzt Probleme machen?

Expertenantwort
von Sirius66, Community-Experte für Polizei, 74

Das Gebiss darf zum Zeitpunkt der Einstellungsuntersuchung keine gravierenden Schäden aufweisen.

Im Gegesatz zu vielen, die hier meinen, sich da auszukennen, weiß ich: Es kann es sehr wohl Probleme geben, wenn der Zahnstatus schlecht und sanierungsbefürftig ist. Damit kommen dann Kosten auf den Bürger zu, denn der bezhalt deinen Lohn, auch im Krankheitsfall, sowie (in manchen BL nur anteilig, aber trotzdem) deine Krankenversicherung.

Wenn die Auffüllung momentan fest, der Rest gut und derzeit nicht behandlungsbedürftig ist, ist aber alles gut.

Gruß S.

Antwort
von AssassineConno2, 50

Denke ich nicht. Ich habe mir in der Ausbildung auch einen Zahn abgebrochen...interessiert niemanden. Und solange es aussieht wie nen echter ists doch kein Problem ^^ bist ja deswegen nicht in Kiferorthopädischer Behandlung oder?

Antwort
von blustripes, 84

Ich kenne das mit dem Zahn von einem Kumpel. Die können ja immer wieder neu abbrechen, aber das ist definitiv bei der Polizei kein Problem.

Sollte es ja im ernstfall passieren, spuckst du das Stück aus und bist ja genau so fit wie vorher, hast ´nur kein so süßes Lächeln mehr.

Das einzige Probleme in der Art wären Zahnfüllungen bei Piloten. Aber bei der Polizei kannst du auch ohne Zähne arbeiten.

Antwort
von Gwynbleidd, 69

Ernsthaft? Und wenn dir letzte Woche der Fingernagel abgebrochen ist darfst du kein Maurer werden oder was?

Antwort
von DaniSahnee, 85

Die Polizei hat einige strenge Bedingungen.
Der beste Freund meiner Mutter musste sich einen Zahn einsetzten lassen um aufgenommen zu werden (Backenzahn (den man sowieso nicht sieht)).
Kann also sein, das dies dann nicht geht.
Aber ich glaube schon. :)

Antwort
von Geisterstunde, 37

Es ist doch alles okay, Du musst Dir keine Sorgen machen.

Antwort
von natusxy0, 63

Denke nicht, ändert ja nichts daran wie du arbeitest.

Kommentar von Sirius66 ,

Weiß man ja bei der Einstellung noch nicht ... wie er arbeitet ...

Es geht um die zu erwartenden Behandlungskosten. Jemand, der potentiell teuer wird, weil er Dinge mitbringt, die über kurz oder lang therapiebedürftig werden, wird nicht eingestellt.

Dazu gehört auch ein marodes Gebiss - auch wenn diese Bezeichnung auf den TE sicher nicht zutrifft.

Wie den Einser-Abiturient mit einer 1A Gesundheit und 1AA Sportlichkeit und mit einer DZ im EAV arbeitet, weiß man ja auch nicht.

Gruß S:

Antwort
von Marshall7, 44

Das kann ich mir nicht vorstellen ,das sowas relevant ist.

Antwort
von MelisaMausiiii, 62

Nein sowas passiert nicht:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten