Frage von FragerinAntwort, 52

Werde ich ausgenutzt (Probearbeiten)?

Hallo ich bin 16 Jahre alt un hatte noch nie einen Job. Heute soll ich 6 Stunden bei Immergrün arbeiten. Wie soll ich vorgehen was beachten? Der Geschäftsführer hat nicht mal nach meinen Personalien oder irgendwelche Dokumente gefragt.

Kann es sein dass sie mich einfach nur für's Probearbeiten nehmen wollen und dann sagen "tschau wir brauchen dich nicht"? Wie soll ich vorgehen. Welche Fragen soll ich gleich am Anfang stellen?

LG

Antwort
von Parhalia, 52

Zunächst einmal solltest Du auch eine Probearbeit nicht VOR der schriftlichen Verfassung und Gegenzeichnung eines Vertrages über Beginn und Ende des Probearbeitens ( nicht verwechseln mit ProbeZEIT, sondern nur ProbeARBEIT ) aufnehmen.

Denn nur so hast Du ein beweiskräftiges Dokument darüber in Händen, dass diese Probearbeit auch wirklich stattgefunden hat. Das ist wichtig, weil Dir auch für die Zeit der Arbeitsprobe ein angemessener Lohn zusteht.

Ein Anrecht auf Übernahme in ein reguläres Beschäftigungsverhältnis hast Du damit aber leider nicht, wenn der AG sich von vornherein diese Option an den Erfolg der Arbeitsprobe offen hält. ( das ist aber auch die Regel und normal...deshalb sollst Du ja erst einmal eine Arbeitsprobe ablegen )

Kommentar von Sanja2 ,

und wie viele Jobs hast du mit dieser Forderung schon bekommen?

Kommentar von Parhalia ,

Ich musste erst ein mal Probearbeiten und bekam den Job auch nebst angemessener Entlohnung dafür später.

Es ist gutes Recht, welches man der Richtigkeit halber auch einfordern sollte, wenn die Probearbeit an konkrete Erbringung von Arbeitsleistung gekoppelt ist. Zudem wäre es seitens des Arbeitgebers dann auch sofort meldepflichtig bei den entsprechenden Sozialversicherungsträgern.

Antwort
von Volkerfant, 31

Eine Probearbeit dient dazu, dass du die Möglichkeit bekommst, eine Arbeit auszuprobieren. Dabei erlebst du in deinem Fall einen 6-Stunden-Tag, was bei weitem nicht einem Arbeitstag von mind. 8 Std. entspricht.

Du darfst Arbeiten verrichten, die du gerne machst oder aber auch verabsscheust. Auch Putzen und Aufräumen gehören dazu. Natürlich lassen sie dich noch nicht mit Kunden in Kontakt kommen, dazu bedarf es geschultes Personal.

Von einer Probearbeit kann man im keinem Falle von Ausnutzen reden. Du hast dich um diese Arbeit bemüht, weil du einen Einblick in diesen Beruf bekommen willst. Dies wurde dir ermöglicht und dafür solltest du dankbar sein.

Erst danach kannst du dich bewerben, wenn der Beruf für dich in Frage kommt.

Antwort
von Halbammi, 29

Ich kann mir das kaum vorstellen das jemand für 6 STunden so einen Aufwand betreibt um dich auszunutzen. Probearbeiter halten ( wenn man die Arbeitsleistung betrachtet) eher auf als das sie nutzen. Ich würde an deiner Stelle das einfach machen. Da wird man nicht dümmer von und du siehst, ob so ein Job wirklich was für dich ist.

Antwort
von derhandkuss, 31

Wozu sollst Du Probearbeiten? Wurde Dir eine Arbeitsstelle in Aussicht gestellt? Wenn ja, dann ist es üblich, dass die sich vorher Deine Daten (Lebenslauf) vorlegen lassen. Andernfalls ist die Gefahr doch sehr hoch, dass Du nur aus-genutzt wirst. Es kommt ja jemand, der für einen Tag gratis arbeitet ....

Antwort
von bloxman, 21

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten