Frage von aeichhorn, 599

Wer muss die Kosten für den Ausbau des Stromzählers übernehmen?

Meine Mutter hat ein lebenslanges Wohnrecht in unserem Haus. Sie hat ihren Stromzähler ausbauen lassen. Nun kommt die Energieversorgung und will von mir den Vertrag zum Zählerausbau unterschrieben haben. Wer muss nun für die Kosten des Ausbaus und des eventuellen späteren wieder Einbau übernehmen? Ich habe die Befürchtung wenn ich diesen Vertrag unterschreibe, dass sie mich wieder mal verklagt „ich käme meiner Versorgungspflicht nicht nach“. Laut Auskunft des Elektrikers, welcher den Zähler ausgebaut hat ist sie ausgezogen. Da kann ich keine Aussage dazu treffen, weil sie trotzdem fast täglich in ihrer Wohnung aus und eingeht.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FordPrefect, 520

Meine Mutter hat ein lebenslanges Wohnrecht in unserem Haus.

Schön. Dann sehe man in den notariellen Vertrag, wie die Lastenverteilung geregelt ist.

Nun kommt die Energieversorgung und will von mir den Vertrag zum
Zählerausbau unterschrieben haben. Wer muss nun für die Kosten des
Ausbaus und des eventuellen späteren wieder Einbau übernehmen?

Derjenige, der dazu vertraglich verpflichtet ist. Genaueres kann man ohne Details hierzu nicht aussagen.

Kommentar von aeichhorn ,

Wir haben laut Notarvertrag die Versorgungspflicht. Die Versorgung mit Gas, Wasser und Strom muss für diese Wohnung ständig gewährleistet durch uns.

Kommentar von FordPrefect ,

In diesem Fall darf der Zähler durch den Versorger ja nur dann abgebaut werden, wenn der Versorger gewechselt wurde und ein anderer Versorger seinen eigenen Zähler neu einbauen muss usw. Ist dem so? Falls nein, darf der Versorger den Zähler nur austauschen, um ihn z.B. durch ein neues geeichtes Modell zu ersetzen (turnusmäßig vorgeschrieben alle 5 Jahre, WIMRE).

Antwort
von RobTop96, 443

Du hast die Versorgungspflicht übernommen?! Damit zahlst Du ja auch die Nebenkosten Deiner Mutter.

Ich verstehe das so: Ihr hattet bisher wenigstens 2 Zähler und der von Deiner Mutter soll jetzt ausgebaut werden und der Verbrauch direkt über euern Zähler laufen?!

Dann würde ich an Deiner Stelle freiwillig für die Kosten des Zählerausbaus aufkommen. Der Zählerausbau und das "umklemmen" kostet rund 100,00 €. Dafür spart ihre jedes Jahr rund 70,00 € Grundgebühr. Die Kosten hast Du ganz schnell wieder drin!

Antwort
von wollyuno, 405

bezahlen muss immer der den auftrag erteilt hat

Antwort
von Kuestenflieger, 363

der zähler ist eigentum des lieferanten , den darf keiner ausbauen .

die kosten übernimmt der " abbauer" , auch wenn er sich stäubt .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community