Frage von Biggi1966, 252

Wer hat Erfahrungen mit Fertihäusern von Okal bzw. wer kann sagen, wie viel Geld für Baunebenkosten einzuplanen ist?

Wir planen ein schlüsselfertiges Fertighaus zu bauen und würden gerne wissen, was da an Nebenkosten auf uns zu kommt. Wie viel Geld muss man für Versicherungen, Hausanschlüsse, Erschließung etc. einplanen?

Vielen Dank schon mal für Eure Antworten!

Antwort
von AndiRat, 219

Wir haben nicht mit Okal gebaut, sondern mit einer Baufirma, die schlüsselfertig massiv baut, mit Pauschalpreis. www.standard-bau.de Die Baukosten waren wie folgt (gerundet):

Hausbau, schlüsselfertig, mit Architekt, Statiker, KfW 55,  massiv, Wohnhaus 145 m², 195.000 €

Grundstückskosten Bauplatz, erschlossen 100.000 €

Notar und Grundbuchamt 1500 €

Grunderwerbssteuer 5000 €

Tiefbau, Erschließung, Kosten Abtransport und Deponierung Erde, 13000 €

Vermessung 2000 €

Anschlussgebühren Wasser, Abwasser, Strom, Telefon 6000 €

Gebühren Baubehörde 1000 €

Stellplatz, Weg, Pflanzen, 3000 €

Sonstiges: 1000 €

Summe: 327.500 €

Wichtig ist aber, dass in den Bauvertrag alle Kosten für den Hausbau aufgenommen sind. Bei mir war das so. Aber es soll Baufirmen geben, die nicht alle Kosten in den Bauvertrag aufnehmen. Deshalb das bitte genau abklären.

Antwort
von herja, 208

Einfach mal ein bisschen lesen: https://www.fertighaus.de/ratgeber/baukosten/mit-diesen-baunebenkosten-muessen-s...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community