Frage von Seinsfeld, 98

Weiterbildung Programmierung - Zahlt das Jobcenter?

Ich absolvierte mein Abitur an einem Oberstufenzentrum . Meine Fachrichtung bezog sich auf Medien und Informatik.

Derzeit bin ich beim Jobcenter angemeldet und auf Arbeitssuche. Der Vater meines Freundes führt ein Unternehmen. Er hat sich auf die Programmierung von Apps spezialisiert.

Er versicherte mir dass er mich einstellt wenn ich eine nötige Weiterbildung besucht habe.

Glaubt ihr dass das Jobcenter diese Weiterbildung zahlt? SIe dauert 3 Monate und ist Finanzierbar mit dem ensprechenden Bildungsgutschein.

Expertenantwort
von FORTBILDUNG24, Business Partner, 47

Hallo Seinsfeld,

frage doch Deinen künftigen Arbeitgeber, ob Du nicht eine Ausbildung bei ihm als Fachinformatiker Anwendungsentwicklung machen kannst? das ist eine fundierte IHK Ausbildung und Du kannst dazu auch noch in Abendkursen Seminare zum Thema App-Entwicklung besuchen. Vielleicht übernimmt er hier auch die Kosten.

Mit Abitur kannst Du Deine Ausbildungszeit (3 Jahre) um bis zu 12 Monate verkürzen. Musst dies mit Deinem Chef bei der zuständigen IHK nur beantragen.

Seminare und Anbieter zum Thema IT-Spezialisten findest Du hier bei uns.

https://www.fortbildung24.com/it-edv-netzwerktechnik-entwickler-programmierer-ku...

Wir raten Dir in jedem Fall zu einer fundierten Ausbildung in diesem Job.

Beste Grüße und viel Erfolg

Serviceteam FORTBILDUNG24

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 69

Da du ja noch gar keinen Beruf hast, wäre das keine Weiterbildung sondern diese "Ausbildung" verhindert sogar, dass du einen "richtigen" Abschluss machst.

Du wärst dann praktisch für diese eine Firma brauchbar und könntest dann eigentlich nur noch auf Gedeih und Verderb dort arbeiten.,

Kommentar von Seinsfeld ,

Sehen Sie da trotzdem eine Möglichkeit dass ich die Weiterbildung bezahlt bekomme? Ich bin ziemlich zuversichtlich dass ich mich in dem Unternehmen hoch arbeiten kann. 

Kommentar von DerHans ,

Wenn der Vater deines Freundes der Chef der Firma ist, kann er dich doch jederzeit einstellen. Wo soll das Problem liegen?

Wieso soll die Allgemeinheit ihm eine billige Arbeitskraft verschaffen?

Kommentar von Seinsfeld ,

Einer Ausbildung bin ich bereits nachgegangen. Diese Weiterbildung könnte mir helfen später auch in größeren Unternehmen zu arbeiten. 

Kommentar von DerHans ,

Dann kannst du ja versuchen, das deinem Arbeitsberater zu erklären.

Antwort
von Cola80, 53

Nur wenn dadurch ein Arbeitsverhältnis entsteht. Du brauchst das von dem Unternehmer schriftlich.

Antwort
von Seinsfeld, 62

ich wohne in Berlin

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community