Frage von berkan73, 534

Was würdet ihr heutzutage mit 50.000 Euro machen?

Ich bin 20 Jahre alt und arbeite meine Eltern arbeiten auch und mein kleiner Bruder demnächst auch... Ich hab an ne Eigentumswohnung gedacht oder n Haus was meint ihr was wäre das beste? Übrigens hat mein Vater sich vor paar Jahren ne Eigentumswohnung gekauft da wo wir jetzt drin wohnen und er ist sie am abbezahlen. Was meint ihr soll ich ihm die 50000€ geben damit die Wohnung abbezahlt ist und wir dann direkt ne 2 Eigentumswohnung oder n Haus kaufen wäre das besser oder einfach Vermieter rein lassen und er bezahlt dann monatlich weiterhin alles wie es mein Vater grad macht...?:D

Antwort
von DODOsBACK, 381

Egal, was du damit machst, du solltest dir überlegen, ob es auch langfristig sinnvoll ist! Grundsätzlich ist Wohneigentum zwar eine ziemlich sichere Sache, aber bei einem Haus zahlst du schnell mal 20, 30 Jahre ab.

Wenn du heute eine Immobilie anzahlst und morgen deinen Job verlierst, kann es sein, dass du weit unter Wert verkaufen musst. Wenn du eine Familie gründest, könnte das Geld an anderer Stelle fehlen. Wenn du umziehst, kannst du dich oft nicht mehr vernünftig darum kümmern. Usw.

Die Variante, jetzt deinen Vater zu unterstützen und dir später von ihm helfen zu lassen, ist sicher eine Überlegung wert. Allerdings gilt auch da, dass du nie sicher sein kannst. Auch dein Vater kann arbeitslos oder krank werden! Oder ihr zerstreitet euch...

Ich würde dir raten, eine kleine Wohnung zu kaufen. Wenn du handwerkliches Talent und entsprechende Freunde hat, kannst du auch über ein "Schnäppchen" nachdenken, das du mit den 50.000€ komplett abzahlen und dann Schritt für Schritt renovieren kannst. 

Oder du suchst dir eine Wohnung, die nicht größer als 50m² ist und deren Raten in einem Bereich liegen, den im schlimmsten Fall das Jobcenter übernimmt. So kannst du auch im Fall der Fälle drin wohnen bleiben und es werden zumindest die Zinsen bezahlt, bis du wieder einen Job findest und weiter tilgen kannst...

Antwort
von Hardware02, 282

Das kommt darauf an, wo ihr wohnt. In manchen Gegenden ist es empfehlenswert, eine Wohnung zu kaufen. In anderen weniger. 

Wenn du dir jetzt eine kleine Eigentumswohnung kaufst: Wie gut kannst du die dann vermieten, wenn du vielleicht wegziehst, oder etwas größeres brauchst? Du kannst dir auf www.immobilienscout24.de einen kostenlosen Suchauftrag für Wohnungen einrichten. Suche einmal nach Wohnungen zum Kauf, und dann nach Wohnungen zur Miete, denn so bekommst du eine Vorstellung, wie viel du für deine Wohnung verlangen könntest, wenn du sie vermieten würdest. 

Du kannst auch mal nach dem Mietspiegel deiner Stadt googeln. 

Antwort
von Nube4618, 275

Eine Immobilie zu erwerben ist keine schlechte Idee, allerdings sollte man sie innert nützlicher Frist abzahlen können. Ab dann kannst du grössten Ausgabeposten, die Wohnungsmiete, vergessen!

Antwort
von Miumi, 278

Ich persönlich würde das Geld für mich selbst behalten und für mich ein schönes Häuschen kaufen und den Rest per Kredit abbezahlen.

Antwort
von ParanoidFerret, 220

Diese Überlegungen setzen alle voraus, dass man davon ausgeht, dass 50.000,- € "viel Geld" ist. Ist es aber nicht, auch wenn sich das im Moment so anfühlt.

Für die Umsetzung "echter" Pläne ist das bestenfalls ein Zuschuss oder ein Sicherheitspuffer, für den du sehr dankbar sein wirst, wenn es so weit ist.

Wenn ich also noch einmal 20 wäre würde ich das Geld kurz- bis mittelfristig konservativ anlegen und alles so weitermachen, wie bisher. Den Rest bringt das Leben.

Und noch ein kleiner Tipp: Wenn es eine tolle Idee wäre, zu versuchen, mit Schulden zu Wohlstand zu kommen, würden Banken kein Geld verleihen.

Antwort
von GuenterLeipzig, 330

Ich würde 45.000 EUR im Aktienmarkt auf mehrere Werte verteilt platzieren, eine Urlaubsreise machen, mir eventuell notwendige Dinge für den Haushalt holen.

Günter

Antwort
von Passwort257, 228

legs dir mal zur Seite, dass ist nie schlecht

Antwort
von Doubleone, 188

Also wenn du schon auf GF fragst kannst du mir die 50.000 auch überweisen...Überlegs dir, gebe dir dann bei Interesse die Daten wo du es hin überweisen sollst.

Antwort
von zockerle2365, 221

Für schlechte Zeiten zur Seite legen.

Antwort
von Nemo75, 282

Da Wohnraum immer weniger und teurer wird würde ich ein Haus oder Wohnung kaufen (Finanzierung).
Solange 50.000€ überhaupt noch ein bisschen "Wert" hat und es "noch bezahlbar" ist.

Ob diese Vermietest oder in 10-20 Jahren Gewinnbringend verkaufst kannst dann immer noch entscheiden

Antwort
von derhandkuss, 259

Ich halte es aus verschiedenen Gründen für etwas problematisch, Dein (selbst verdientes) Geld in die Eigentumswohnung Deines Vaters zu investieren. Hier gäbe es einige Punkte zu beachten bzw. frühzeitig zu regeln.

Investiere das Geld besser in eine eigene (selbst genutzte) Immobilie. So kannst Du mit einer eigenen Immobilie selbst schalten und walten wie Du möchtest, ohne dass es zu Unstimmigkeiten innerhalb der Familie kommt.

Antwort
von Skinman, 347

Das Modell zu einer vernünftigen Rendite bei Immobilien war bis vor kurzem - billige Wohnungen in beliebten städtischen Lagen per Kredit finanzieren, zehn Prozent oder so anzahlen und so teuer vermieten, dass der Mieter in einem überschaubaren Zeitrahmen die Finanzierung abzahlt => ab dann Profit machen.

Aktuell ist der Immobilienmarkt allerdings dafür zu überhitzt. Zugleich werden die Zinsen auf Anleihen und dergleichen aber künstlich niedrig gehalten. Eine Chance auf eine vernünftige Rendite hat man daher nur am Aktienmarkt, mit all seinen Risiken.

Da muss man seine Hausaufgaben wirklich gründlich machen.

Idealerweise vielleicht die nächste Krise abwarten, beispielsweise die US-Wahl im November. Wenn dort Trump gewählt wird, kann man fest mit einem drastischen Kurssturz aller möglichen Werte kalkulieren und günstig einkaufen. Normalerweise erholen sich die Werte dann bereits in einer Woche wieder oder so und man kann in diesem kurzen Zeitraum zehn bis 20 Prozent Gewinn einfahren.

Langfristig bringt allerdings nur eine emotionsfreie Anlagstrategie was.

Antwort
von Joergi666, 283

In deinem Alter wird es trotz diesem Kapital schwierig werden einen Immobilienkredit zu bekommen, insofern scheidet diese Möglichkeit eher aus, ggf. Noch möglich mit einer Bürgschaft deiner Eltern. Grundsätzlich ist in einer solchen Situation aber auch nur die selbstgenutzte Immobile sinnvoll, Vermietung mit knapper Kalkulation ist aufgrund mieterfreundlicher Gesetze immer sehr riskant. Ich würde das Geld zu einem späteren Zeitpunkt für die selbstgenutzte Immobilie verwenden.

Antwort
von tnorf, 223

Auf jeden fall schonmal 10k für einen PC Bei seite legen. Möbel nicht zu vergessen

Antwort
von Ashuna, 355

Ich würde die 50.000 bei Seite legen und selber als Anzahlung für einen Kredit für ein Haus nutzen. (Bin 20/M)

Kommentar von berkan73 ,

Problem ist ich habe keinen festen Vertrag bei der Arbeit und würde keinen hohen Kredit kriegen...

Antwort
von MuttiSagt, 316

Definitiv ein Haus damit anzahlen, selber drin wohnen und eben den Rest abzählen

Antwort
von heidemarie510, 237

Ich bin da eher nicht so nervenstark und würde das Geld halbjährlich fest legen und dann weiter überlegen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten