Frage von Shirioo, 184

Was tun wenn das Kind einem auf der Nase rum tanzt?

Ich weiß echt nicht mehr weiter und brauche dringend Hilfe .... mein Sohn ist 2 Jahre alt und macht mich wahnsinnig wenn er nicht sein willen bekommt schreit er rum und macht alles kaputt das nervt mich total natürlich ist mir klar das es bei Einen kleinen Kind nicht immer nach Plan läuft aber denn noch Bitte ich hier um Hilfe .. ich bin alleinerziehend und habe keinerlei Unterstützung weder von meinen Eltern noch von meinem ex mann ...! Zur Zeit lebe ich zwar in einer 3 Zimmer Wohnung mit meinem Vater zusammen bis ich meine neue Wohnung wieder beziehen kann . Da fangt glaube ich das Problem auch an ich musste meine Wohnung verlassen weil sie dort Flüchtlinge aufnehmen wollten mir wurde mit Anwälten gedroht da ich angeblich eine mündliche Kündigung vor zeugen ausgesprochen habe was nie stimmt eine schriftliche Kündigung gibt's bis heute nicht .... dennoch hatte ich angst und bin gegangen mit meinen Kind und meinen tieren wie gesagt zu meinen Vater dort bin ich irgendwie alles . Ich bin froh wenn ich wieder mein eigenen vier wände habe . So genug von meinem leben kommen wir zu meinen Problem .. wie oben erzählt mein Sohn ist 2 Jahre alt und terrorisiert mich total angefangen hat das vor knapp einem halben jahr er fing an mich zu hauen und mir kopfnüsse zu geben meine mama sagte mof damals ich solle das gleiche auch tun aber das habe ich für nicht sinnvoll gehalten als er genau zwei Jahre alt wurde ging der Terror richtig los bis heute schlägt er gibt Kopfnüsse tritt nach und mir kneift mich. Das alles macht er wenn er nicht seinen Willen bekommt vor einiger Zeit hat er angefangen sich den Herd anzugucken in der Küche als ich ihn mehrfach gesagt habe das und es weh tut habe ich gehofft dass er es irgendwie versteht aber ich habe das Gefühl genau das Gegenteil ist eingetreten schalte den Herd ein und leider gibt es für diese Küche keine Küchentür vorgestern hat er den Herd eingeschaltet Eintopf Kartoffeln darauf befand und dieser komplett verschmorte heute morgen hat er den Herd erneut eingeschaltet wo ein Kochlöffel und ein topfennudeln darauf standen genau bei diesen ist wieder alles verschmort die ganze Wohnung stand unter Qualm und ich lag im Bett kam von der Nachtschicht und habe es erst nicht bemerkt bis eine Nachbarin in den Hausflur kam und Qualm gerochen hat sie klingelte bei mir und fragte mich ob alles in Ordnung sei da ich von dem Klingel wach geworden bin bemerkte ich die Qualmbildung und habe verzögert und Husten die Tür geöffnet so fing heute morgen für mich ein neuer Tag an als ich dann die Fenster aufgemacht habe sah ich in dem Schlafzimmer meines Vaters ein Messer im Bett ein Teller im Bett die katzennäpfe im Bett und die komplette Stube verwüstet nun frage ich mich warum ich dieses alles erst nicht gehört habe und warum mein Kind nur Blödsinn macht ich bin am Ende meiner Kräfte und weiß nicht wie ich meinen Sohn wieder umerziehen soll damit er wieder glückliches ĺeben hat und ich auch ein wenig runter komme Bitte helft mir

Antwort
von elismana, 96

Kinder sind neugierig. Du hast ihm verboten an den Herd zu gehen. Klar will er wissen warum. Besorg dir ein Schutzgitter, die kosten nicht viel. Ein Schutzgitter an der Tür ist auch sehr praktisch und eine Investition, die sich lange lohnt. 

Es ist sicherlich nicht sinnvoll zurück zu hauen, wenn dein Sohn dich schlägt. Aber du solltest ihm dringend klar machen, dass er das nicht darf, weil es wehtut, etc. Das geht auch schon bei 2-Jährigen. 

Zu der Verwüstung habe ich den Eindruck, dass dein Kind sich schlicht langweilt und zu beschäftigen versucht. Wenn du nicht die Möglichkeit hast ihn selbst zu bespaßen (du schreibst von Nachtschicht, demnach arbeitest du) solltest du dir dringend eine Betreuung suchen, damit er vernünftig beaufsichtigt wird. Auch in der Fremdbetreuung lernen die Kids ganz schnell, was man darf und was nicht. Vor allem finde ich es recht schwierig, wenn du Nachtschichten arbeitest, tagsüber auf ein Kind aufzupassen. 

Zum Thema Betreuung kann dir das Jugendamt helfen. 

Dann darfst du auch nicht vergessen, dass eine Trennung auch für ein kleines Kind schwer zu tragen ist. Wenn du dann noch gestresst bist, ist es ganz klar, dass der Junge so reagiert. 

Antwort
von petrapetra64, 74

Tut mir leid, aber das ist ja lebensgefaehrlich, was ihr da macht. Fuer den Herd gibt es Kindersicherungen, damit man nicht an die Knoepfe kommt und Gitter, um die Tuer zu blockieren, die man dazwischen klemmt. Und warum liegt was auf dem Herd, wenn man weiss, dass er da dran geht? Er darf nicht einfach alleine in der Wohnung rumgeistern koennen unbeaufsicht rumgeistern. Wenn du arbeiten bist, muss dann dein Vater aufpassen, ihn zu sich ins Zimmer holen. Er muss ihn ja auch hoeren koennen, wenn was ist.

Ansonsten, er ist im Trotzalter, da ist es normal, dass man seinen Willen durchsetzen will. Nicht normal ist, dass man das als Erwachsener akzeptiert. Man muss ihm Grenzen setzen. Wenn er rumschreit und tobt, toben lassen und ganz ruhig bleiben, bis der Anfall vorbei ist. Aber niemals nachgeben.

Du solltest dich an eine Erziehungsberatungsstelle wenden oder beim Jugendamt Hilfe suchen, bevor was passiert. So kann das nicht funktionieren. Du musst ihn nicht umerziehen, sondern erst mal erziehen. Dazu brauchst du wohl Hilfe. Das Jugendamt hat geschulte Mitarbeiter.

Schlaegt oder kneift er, ziehst du dich zurueck und er muss ins Zimmer (notfalls Tuer zuhalten). Er darf dann keine grosse Beachtung geschenkt bekommen, wenn er sich daneben benimmt. Nur dann, wenn er sich benimmt, solltest du dich intensiv mit ihm beschaeftigen.

Antwort
von nicohei1992, 32

Hallo was ganz wichtig ist das Kind braucht ganz klare Regeln. Wenn es das nicht befolgt Fernsehen Verbot.
Ihm wird das nicht gefallen gehe mal davon aus wenn er anfängt zu schreien und bockig wird.
Gehst du hin und gibst es ihm das er ruhig ist.
Das ist falsch lass ihn schreien wenn er merkt die Mama regiert nicht mehr drauf wird er von selber aufhören.
Versucht er was kaputt zu machen legst du ihn für eine halbe Stunde ins Bett.
Er wird versuchen wieder aufzustehen also immer dahinter bleiben bis er liegen bleibt.
Gehst du wenn er lieb War wieder ins zimmer sagst bist du jetzt lieb.
Er soll es die versprechen.
Genauso wie du ihn bestraftst solltest du ihn auch belohnen wenn er was gutes tut.
Bastele mit ihm ein Plakat zusammen auf der eine Seite Punkte für wenn er nicht so lieb War auf der Anden Seite Punkte für die er gut gemacht hat.
Wenn er 5 oder 10 je nach dem wie du es machen möchtest kann er sich was kleinen aussuchen..
Ihm klar machen das gute Punkte was bringen und schlechte nichts bringen.
Im späteren Leben ist es auch nicht anders du musst arbeiten gehen um was zu verdienen so muss er sich seine Punkte verdienen..
Hoffe konnte dir helfen hast du fragen frage nur helfe dir gerne .

Antwort
von Barney123, 50

Hallo Shirioo,

Die von Dir geschilderte Einstellung wird Dir nicht weiterhelfen sondern macht alles nur noch schwieriger. Das Kind entdeckt in diesem Alter (Du hast geschrieben dass das nun schon ein halbes Jahr so geht), dass es eine eigene Persönlichkeit mit eigenem Willen ist. Das ist eine sehr wichtige Entwicklungsgeschichte für das Kind. Aus Deine Frage kann ich förmlich herauslesen, wie sehr Dich sein Verhalten ärgert. Das führt zu Machtkämpfen, die immer beide verlieren. Eltern und Kinder.

An Deiner Reaktion mit Ärger spürt das Kind, welche Macht es hat, überblickt aber nicht, wie gefährlich sein Handeln ist. Wie auch! Dazu ist es noch viel zu Klein und Unreif. Deshalb hast allein Du die Verantwortung, dass da nichts passieren kann. Eventuell findet Dein Kind es sogar toll und spannend, wenn die ganze Bude verraucht ist.

Ein Lerngesetz lautet: „Erfolg verstärkt ein Verhalten!“ Und was ist das für ein Erfolg, wenn die ganze Bude verraucht ist, und die Mama rumschreit oder sonst irgendwie verzweifelt ist. Besser ist es, wenn da gar keine Reaktion kommt, wenn einfach gar nichts passiert, wenn es den Herd einschaltet. Also Sicherung raus und nichts auf dem Herd stehen lassen, falls Du einmal vergisst die Sicherung herauszunehmen.

Du musst dafür sorgen, dass da nichts passieren kann. Es ist allein Deine Verantwortung.

Die Wutanfälle Deines Kindes würde ich auch gelassen nehmen. Wie schon geschrieben, entdecken die Kinder in diesem Alter gerade ihr eigenes Ich. Da probieren sie aus und vieles klappt halt noch nicht. Auch müssen die Kinder lernen, dass nicht alles nach ihrem Willen gehen kann. Da sind die oft enttäuscht und frustriert. Dann reagieren die ganz spontan so. Ich würde auch einmal schauen woher er das hat. Machen das andere Kinder beim Spielen mit ihm auch so oder wird er von anderen Erwachsennen als Strafe so behandelt? Dann musst Du das abstellen. Dein Kind braucht positive Vorbilder, die nicht mit Gewalt reagieren. Und rede mit ihm, dass das nicht in Ordnung ist und weh tut. Es wird es nicht komplett verstehen, deshalb müssen da noch Begleitmaßnahmen her. Das ist aber bei einem zweijährigen Kind recht einfach. Es ist sehr leicht zu erkennen, wenn das Kind ärgerlich wird, und dann reicht es, dem Angriff ruhig auszuweichen und ruhig zu bleiben. Jede Aufregung und Aggression kann das Verhalten verstärken. Am Besten ist keine Reaktion, einmal erklären reicht, sonst wird das zu dem schönen Spiel „Ich ärgere die Mama und die erzählt mir dann Stundenlang, dass ich das nicht tun darf!“ und dann wird es immer schlimmer.

Wichtig ist, das Verhalten muss sich verlieren, sonst wird es mit der Zeit immer schlimmer. Ärger ist da nicht hilfreich, denn dann lernt es am Vorbild die nachfolgene Gewalt oder Macht über den Ärgerlichen.

Eine ruhige Hand wünsch Dir Barney

Antwort
von Sabrina2307, 18

hy erstmal,
ich würde zuerst mal schauen das du viell. deine schicht wechseln kannst, wenn es zeitlich irgendwie möglich ist sonst kannst du nie richtig entspannt schlafen da du immer Angst haben musst das dein kleiner Blödsinn macht. und zum 2. wirklich strenger durch greifen und ihm deutlich machen das hauen beißen kratzen einfach nicht geht. ich hab meine Tochter dann festgehalten und ihr in strengem Ton ne ansage gemacht ( hört sich doof an) aber bei ihr hat es dann funktioniert natürlich auch nicht sofort aber sie wusste es sehr schnell.
das wird wieder aber braucht Geduld und etwas Strenge

Antwort
von schulstrafen, 26

kauf doch eine kleine kinder-küche und stelle sie mit in deine Küche,dann fühlt sich das kind auch wichtig und du kannst es besser beaufsichtigen.So hat es Spaß und jeden Tag tolle Abwechslung,wenn es zB mit Bananen rühren darf und es ihm  schmeckt.Du solltest aber eine Tagesstätte suchen ,wo das kind betreut wird, da dir von deinem ex das Kindergeld zu steht,geh zum jugendamt oder zur Familienkasse,die helfen dir auf jeden fall weiter.es steht dem kind auch zu und du mußt dafür sorgen,das bist du deinem Kind schuldig.Aber egal wie müde du bist,du darfst das Kind nicht alleine lassen.es passiert so schnell etwas,und dann?

Antwort
von Hexe121967, 55

einen 2jährigen lässt man nicht unbeaufsichtigt in der wohnung rumlaufen. wo warst du als er zeit genug hatten den herd an zu machen bzw. irgendwelche sachen in den betten zu verteilen?

Kommentar von schulstrafen ,

habe deine antwort gelesen,bin aber nicht deiner Meinung.man kann unmöglich ein kind jede sekunde im auge behalten ,gerade wenn man alleinerziehend ist.du kannst nicht  vorwürfe machen ,ohne den Hintergrund zu kennen.ich glaube sie hat es schon schwer genug auch ohne solche bemerkungen

Kommentar von Hexe121967 ,

komisch, ich war 18 als mein sohn zur welt kam. entweder hab ich ihn beaufsichtige wenn er sich frei in der wohnung bewegt hat oder aber er blieb im laufstall. ein kind das zeit genug hat irgendwelche sachen ins bett zu schleppen, herde anzumachen bis die wohnung verqualmt, ist unbeaufsichtigt. sie schreibt ja selber das sie im bett lag . und das geht einfach nicht. sie muss dafür sorgen, dass der junge unter aufsicht ist.

Antwort
von Menuett, 29

Kleine Kinder machen Arbeit.

Wenn ich so lese, wie viel Zeit der Kleine hat, Dinge anzustellen, dann denke ich mir, dass Du nicht ausreichend aufpasst und Dich zu wenig mit ihm beschäftigst.

Was der Kleine da macht ist völlig altersgemäß und hat mit "auf der Nase herumtanzen" nichts zu tun.

Antwort
von Shirioo, 69

Bitte entschuldigt mein durch einander der Schreibweise ich bin noch ganz durch einander 

Antwort
von Koernchen79, 54

Als erstes würde ich nichts auf den Herd stellen, was nicht gerade gekocht wird.

Wenn er dich schlägt oder dir Kopfnüsse verpasst, pack ihn doch einfach an den Armen und halte ihn von dir weg bis er sich wieder beruhigt hat.

Wer kümmert sich denn um das Kind wenn du schläfst oder arbeitest?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten