Frage von Paladin111, 285

Was passiert wenn ich bei einer Polizeikontrolle, meinen Führerschein nicht vorzeigen kann, weil ich ihn Zuhause vergessen habe?

Habe meinen Führerschein zuhause liegen gelassen , aber wollte eigentlich zum Chinesen fahren, deswegen die Frage;). Danke schonmal im voraus!

Antwort
von JohnFendt94, 82

Ich wurde einmal wegen mangelnder Ladungssicherung angehalten und hatte keinen Führerschein , Fahrzeugschein (bzw nur eine Kopie die sie aber nicht anerkannt haben) und Perso dabei. Hab also meine Daten angegeben und musste dann innerhalb einer Woche zur Wache und alles nachzeigen. Strafe dafür gab es nicht nur 1 Punkt und 60 Euro für die Ladungssicherung :(

Es kommt also wohl auf die Laune des Polizisten an ob du die 10 Euro Strafe zahlen musst oder nicht.

Expertenantwort
von Siraaa, Community-Experte für Führerschein, 154

Nicht schlimm..für den unwahrscheinlichen Fall das du angehalten werden solltest, kann problemlos nachgeprüft werden, ob du im Besitz einer Fahrerlaubnis bist.
Im besten Fall wird danach ein Auge zugedrückt und du kannst weiterfahren. (so ist es mir passiert) und im schlimmsten Fall musst du 10€ zahlen.

(Sie händigten auf Verlangen der zuständigen Person den Führerschein
nicht aus.
§ 4 Abs. 2, § 75 FeV; § 24 StVG; 168 BKat)


Guten Hunger ;-)

Kommentar von TransalpTom ,

Diese Antwort ist die einzig komplett richtige !

Um aus den anderen Antworten mal die Mißverständnisse zu klären hänge ich das mal an diese gute Antwort von Siraaa dran:

  1. Fahren ohne Führerschein (Schein zu Hause) ist eine Ordnungswidrigkeit (s.o.)
  2. Fahren ohne Fahrerlaubnis (man hat gar keinen Führerschein) ist eine Straftat nach §21 StVG
  3. Bei Fahren ohne Führerschein gibt es ein Verwarngeld KEIN Bußgeld,
  4. Bei Fahren ohne Fahrerlaubnis gibt es eine Geldstrafe oder eine Gefängnisstrafe
  5. "Strafe" ist immer richterlich verhängt undheißt "Strafe", weil man gegen etwas verstoßen hat, das lt Gesetzestext mit einer "Strafe" geahndet wird.
  6. "Verwarngeld" ist eine Ahndung einer Ordnungswidrigkeit mit einem Verwarngeld von 0 bis 35 EUR
  7. "Bußgeld" ist eine Ahndung einer  Ordnungswidrigkeit mit mehr als 35 EUR, nämlich dann, wenn man eine Ordnungswidrigkeitsanzeige bekommt.
Kommentar von Crack ,

mit einem Verwarngeld von 0 bis 35 EUR

Auch ich will korrigieren. :)

bis 55€ seit der letzten Reform 2014

Kommentar von Diddy57 ,

...@ Siraaa, deine Antwort ist ja soweit ganz richtig, mich stört nur der erste Satz. " Für den unwahrscheinlichen Fall das du angehalten werden solltest..."Wo lebst du, am Südpol oder in der Wüste? Ich bin letztes Jahr ca.15 mal angehalten worden, entweder in einer allgemeinen Verkehrskontrolle, oder einfach von einem hinterher fahrenden Streifenwagen. Manchmal sogar 2 mal in der Woche. Und das alles ohne das ich irgendwie auffällig gefahren bin. So viel zum " unwahrscheinlichen Fall."

Kommentar von Siraaa ,

Dann hast du vielleicht einfach Pech gehabt oder die Polizei kontrolliert bei euch häufiger oder was weiß ich.
Ich habe seit 9 Jahren eine FE und war bisher erst einmal in einer Kontrolle (ironischer Weise genau in dem Moment, als ich den Führerschein vergessen hatte^^). Meinte Mutter hat seit knapp 40 Jahren eine Fahrerlaubnis und wurde ebenfalls erst zweimal angehalten.
Ich lebe weder am Südpol, noch in der Wüste ;-) ...sondern sogar zufälligerweise ganz in der Nähe der nächsten Polizeiwache :-P...sodass ich die häufiger vor oder hinter mir habe.
Ähnliche Statistiken im Freundeskreis/Bekanntenkreis. Sowohl Großstadt als auch Kleinstadt.

Kommentar von Siraaa ,

bin sogar ne zeitlang beruflich LKW gefahren....und selbst da hatte ich nie eine Kontrolle. :-D

Kommentar von TransalpTom ,

ob man "oft angehalten" wird, hängt davon ab, ob man "ins Raster" paßt.

Typischer Kontrollkunde:

- Auto tiefer, breiter, härter

- Fahrer 18 - 25, Baseballcappy

- Golf III , Golf VI, Polo, Seat, BMW E36, E46

- getönte Scheiben

- lauter Auspuff

- Nacht von Sa auf So unterwegs

Kommentar von gerd47 ,

@Diddy57: ich will hier lediglich einen "Ordnungsruf" absetzen. Die  Bemerkung ob "jemand am Südpol oder in der Wüste lebt" grenzt schon an eine Unverschämtheit. Genau so gut könnte man dich fragen, ob du in einem Verbrecher- oder Rotlichtviertel lebst. Es ist tatsächlich eher selten, dass man kontrolliert wird. Ich bin in den letzten ca. 30 Jahren immerhin unglaubliche 3x nach den Fahrzeugpapieren gefragt worden. Das letzte Mal, im Jahre 2014, war sogar recht lustig: Ich fuhr von meinem Wohnhaus weg, und nur ca. 250m weiter wurde ich gestoppt. Auf meine Frage, ob ich etwas falsch gemacht habe, erhielt ich die Antwort, "Nein, aber Sie sind von einem Haus weggefahren, in dem eine Gastwirtschaft ist." Ich sagte dem Polizisten, dass er das bei mir öfters erleben kann, weil ich dummerweise in diesem ziemlich großen Haus wohne. Er mußte fast lachen, entschuldigte sich 2x und wünschte mir eine gute Fahrt.

Es wird schon einen Grund haben, warum du so oft kontrolliert wirst.

Kommentar von Diddy57 ,

...das hat mit unverschämt überhaupt nix zu tun! Der Vergleich mit Wüste oder Südpol bezieht sich ganz einfach auf ein Dorf mit 3 Straßen 12 Häuser und 2 Kneipen. Das ich dort zweimal im Leben angehalten werde ist verständlich. Ich wohne aber in einer Großstadt mitten im Ruhrgebiet, da sieht das Ganze etwas anders aus.

Und nein, ich bleibe auch nicht im Raster hängen zusammen mit Golf und BMW etc. Fahre einen ganz einfachen nicht auffälligen Roller, weder in Schlangenlinie noch unter irgendwelchen anderen Drogen. Mal ein kleines Beispiel: Ich fahre seit 44 Jahren auf zwei Räder, davon 16 Jahre mit dem Roller. In den 28 Jahren wo ich Mofa und Moped fuhr bin ich ca. Pie mal Daumen 30 mal angehalten worden. In den 16 Jahren Rollerspaß bin ich in den ersten drei Jahren schon mehr als 20 mal angehalten worden, schätze mal so bis zum heutigen Tage werden das wohl so an die 50 - 70 mal gewesen sein.

Schuld an diesen ganzen Kontrollen sind nun mal die Kiddys mit ihren schönen bunten aufgemotzten und getunten Rollern. Unser Lehrling hat mir mal erzählt das die im Fahrradkeller von seiner Berufsschule kontrolliert haben und von ca.80 Rollern ungefähr 50 gleich stillgelegt haben. Darin liegt nämlich der Hund begraben wegen den ganzen Kontrollen. Gut, - ich bin jetzt die letzten 4 - 5 Monate verschont geblieben, aber das heißt nichts.Die haben mich sogar morgens um halb 6 auf dem Weg zur Arbeit auf einer wenig befahrenen Straße angehalten mit der Frage wo ich hin will.

So, jetzt habt ihr mal einen kleinen Einblick in das Rollerleben eines Ruhrpottlers bekommen. Und wenn sich da jemand von euch auf den Schlips getreten fühlt, - ich kanns nicht ändern, war nicht böse gemeint. In diesem Sinne...:-)

Antwort
von PSfragant, 160

Fahren ohne Führerschein fällt unter Ordnungswidrigkeit und wird mit einem Bußgeld bestraft. Eventuell musst du den Führerschein dann nachträglich vorzeigen, da bin ich mir aber nicht sicher. Das kommt wahrscheinlich eher dann in Frage, wenn du so jung aussiehst, dass du noch als Minderjähriger durchgehen würdest.

Kommentar von Erklaerbaer17 ,

Wieder falsch.Fahren ohne Führerschein ist eine Straftat! Strafbestand. Fahren ohne Fahrerlaubnis! Dieser Strafbestand ist aber hier nicht erfüllt da er ja im Besitzt einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Es ist höchstens eine Ordnungswidrigkeit. Er zahlt höchstens ein Verwarnungsgeld. Bei mir waren es mal 5 Euro und ein anders mal waren die gut gelaunt und haben mich so ziehen lassen.

Lernt man aber in der Fahrschule.

Wenn man keine Ahnung hat einfach mal Klappe halten und weiter Fahrrad fahren.

Kommentar von PatrickLassan ,

Fahren ohne Führerschein ist eine Straftat! Strafbestand. Fahren ohne Fahrerlaubnis!

Du widersprichst dir selbst. Fahren ohne Führerschein ist eben keine Straftat, Fahren ohne Fahrerlaubnis hingegen schon.

Kommentar von FlyingCarpet ,

Ich musste ein Ordnungsgeld bezahlen, evtl. hätte ich mit denen nach Hause zum Vorzeigen fahren müssen, aber die haben wohl keine Zeit dazu gehabt.

Kommentar von Siraaa ,
Wenn man keine Ahnung hat einfach mal Klappe halten und weiter Fahrrad fahren.

dann geh mit gutem Beispiel voran. ;-)

Kommentar von Crack ,

Wenn man keine Ahnung hat einfach mal Klappe halten

Was hast Du denn an der Antwort auszusetzen?
"Bußgeld" sollte man durch "Verwarnungsgeld" ersetzen -  ansonsten ist aber nichts zu beanstanden.

Antwort
von ndanone, 141

Die Polizei wird über Funk abfragen, ob du einen gültigen Schein hast oder ob der eingezogen wurde. Du wirst 10 € Verwarngeld bekommen und musst den Führerschein innerhalb von wenigen Tagen (ich glaube 7 Tage) bei einer Polizeistation vorlegen.

Antwort
von metalhead998, 116

Dann musst du ein bisschen was zahlen.

Kommentar von gerd47 ,

Nicht unbedingt - kommt sehr auf dein Verhalten und die Laune der Beamten an.

Kommentar von metalhead998 ,

Offiziell ist aber ein kleines Bußgeld fällig.

Antwort
von Willyhammer, 118

Ich glaube da musst du innerhalb von 7 Tagen dein Führerschein bei der Polizei vorgezeigt haben

Kommentar von Erklaerbaer17 ,

Fahrt ihr alle Fahrrad das ihr keine Ahnung habt?

Kommentar von Crack ,

@ Erklärbaer17

Ich weiß nicht was dein Problem ist und warum Du hier so aggressiv auftrittst obwohl es dafür keine Grund gibt.

Hast Du die Frage nicht verstanden oder sind die Antworten zu schwierig?

Antwort
von gerd47, 79

Was da passiert kommt nach meiner langjährigen Erfahrung darauf an, wie du dich selber aufführst und auf die Tagesform der Beamten an.

Ein Hinweis: weil ich mich und mein Kurzzeitgedächtnis leider nur zu gut kenne, habe ich mir vom Führerschein, Fahrzeugschein und PA jeweils sehr gute Farbkopien angefertigt und die hinter der Sonnenblende eingeklemmt. Diese Kopien haben mir tatsächlich schon 2x gute Dienste geleistet. Öfter war nicht nötig. Die kontrollierenden Beamten habe ich vorsorglich darauf hingewiesen, dass die "Dokumente" nur sehr gute Farbkopien sind und die Originale zu Hause liegen. Die Polizei hat ja die Möglichkeit vor Ort nachzuprüfen, ob meine Angaben stimmen. In allen Fällen bekam ich die Kopien zurück mit der dringenden Bemerkung, doch die Originale mitzuführen. Das war's.

Ansonsten ist es nicht allzu schlimm: evtl. ein Verwarnungsgeld, die Höhe weiß ich mangels Erfahrung nicht (siehe oben) und möglicherweise mußt du das Original des FS bei einer Polizeidienststelle vorzeigen. Mehr passiert dir nicht.

Antwort
von newcomer, 96

du mußt ihn bei nächster Zweigstelle vorweisen

Kommentar von Paladin111 ,

was ist ne zweigstelle?:)

Kommentar von Erklaerbaer17 ,

So ein Blödsinn aber gibt ja auch einen Punkt für falsche Antworten lol

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community