Frage von RockuserUsermod Junior, 527

Was machen, wenn die Wasseruhr rückwärts läuft?

Hallo, ihr Guten Antworter. Bei meiner bekannten wurde vor etwa 3 Monaten die Wasseruhr getauscht. Nun ist uns heute aber aufgefallen, das Zählerstand Einbau 0000016m³ ist und nun 9999837m³. Dann haben wir die Stadtwerke angerufen und die Frau am Telefon meinte:" Das passt schon". Das kann doch nicht sein. Wenn man das Wasser aufdreht, läuft alles Rückwärts. Und die sagen:"Alles ok" Was tut man nun? Danke für eure hilfreichen Antworten.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bikerin99, 454

Schriftliche Reklamation beim Wasserwerk und in der Zwischenzeit mitdokumentieren, d.h. Gott sei Dank ist ja offensichtlich der Zählerstand beim Einbau dokumentiert. Soviel Wasserverbrauch kann ein Haushalt innerhalb der Zeit nicht gebraucht haben.
Wenn keine Reaktion vom Wasserwerk sich beim VKI informieren.

Kommentar von Rockuser ,

Das währen mehrere 1000 Euro.

Kommentar von RubberDuck1972 ,

fast zehn Millionen Kubikmeter wären zwischen 15 und 20 Millionen Euro (je nach dem wo du wohnst). :)

Kommentar von Rockuser ,

Ja ich setze einen Brief auf, für sie. Wäre echt Irre, wenn solch eine Rechnung kommt. Die Person am Telefon, hat vermutlich die Lage verkannt. Aber die Jungs/ Mädels in den Callcentern, sind wohl nur auf andere Probleme geschult.

Antwort
von Peppie85, 265

am besten mal mit dem handy filmen, noch mal persönlich bei den stadtwerken vorsprechen... ich kann mir beim besten wissen und gewissen nicht vorstellen, dass die das für normal halten.

lg, Anna

Kommentar von Rockuser ,

Nein, normal ist das bestimmt nicht. :-)

Antwort
von Wissensdurst84, 347

Guten Abend,

Wenn deine Bekannte Vertragspartnerin des Versorgers ist, dann hat sie Anspruch darauf dass die Wasseruhr korrekt eingebaut wird und auch die richtigen Werte anzeigt.

Der Versorger muss daher die Wasseruhr richtig herum einbauen.

Wenn die Wasseruhr falsch eingebaut wird, dann kann der Verbrauch nicht korrekt erfasst werden.

Wird der Verbrauch nicht korrekt erfasst, so kann der Versorger nicht mehr unter Zugrundelegung der Ablesewerte die Abrechnung erstellen.

Denn allein die Tatsache dass die Uhr rückwärts läuft ist ja an sich nicht das Problem. Aber es ist ja damit noch nicht gesagt, dass die Uhr auch wenn Sie verkehrt eingebaut ist den Verbrauch korrekt erfasst. Hier liegt der Kern des Problemes.

Deine Bekannte sollte daher den Versorger schriftlich auffordern die Wasseruhr korrekt einzubauen. Sie soll ruhig darauf hinweisen, dass sie ansonsten die Korrektheit der Ablesung bestreitet und die Rechnung kürzen wird.

Liebe Grüße

Wissensdurst84

Kommentar von Rockuser ,

Ich bin gerade dabei, eine Beschwerde an den Versorger zu schreiben. Aber Danke, für deine Antwort.

Kommentar von Wissensdurst84 ,

keine ursache

Antwort
von BigLittle, 304

Wenn Ihr der Meinung seit, daß die Uhr verkehrt herum montiert wurde, dann könnt Ihr das selbst kontrollieren. Denn auf dem Gehäuse der Uhr ist ein Pfeil eingegossen, der die Fließrichtung der Wasseruhr anzeigt. Sollte das sein, dann den Wasserlieferanten schriftlich per Einschreiben davon informieren und eine Frist zur Abstellung des Problems setzen. Wenn die Uhr richtig herum eingebaut sein sollte, dann auch den Wasserversorger davon schriftlich von den Problemen informieren und auf Abhilfe drängen.

Antwort
von Maximilian112, 264

und ihr habt bisher so etwa 180m³ verbraucht?? Ist aber auch eine ganz schöne Pfütze. Aber da wird doch ein Komma dazwischen sein ;-)

Aber ob sie nun vorwärts oder rückwärts zählt kann Dir ja egal sein. Die Stadtwerke sind es zufrieden. Und das die Uhr rückwärts zählt ist ja offensichtlich.

Kommentar von Rockuser ,

Genau deswegen meine Ich ja. Stimmt der Messwert, wenn die Uhr Rückwärts läuft. Ich glaube nicht.

Kommentar von Wissensdurst84 ,

Ist Sie Mieterin oder Eigentümerin?

Kommentar von Rockuser ,

Mieterin. Aber Vertragspartner für die Wasseruhr.

Kommentar von Wissensdurst84 ,

Die Antwort von Maximillian112 ist falsch. Es ist nicht egal wie Sie drin ist. Sie muss korrekt angebracht sein um das richtige Zählen zu gewährleisten

Kommentar von Maximilian112 ,

Kann schon sein das Du hier Recht hast.

Aber wenn es die Stadtwerke so locker sehen würde mich die Abrechnung doch mal interessieren. Vor allen wenn man dann 20% nicht zahlen will....

Antwort
von catweasel66, 247

da hat der monteur das ding wohl falsch herum eingebaut....

schau doch mal nach, auf dem gehäuse der wasseruhr müßte ein flußrichtungspfeil drauf sein .der pfeil müßte bei korrektem einbau vom wassernetz zu deinen zapfstellen zeigen

Antwort
von Flintsch, 227

Beim Austausch wird der Stand des neuen Wasserzählers festgehalten. Somit hat das schon seine Richtigkeit.

Kommentar von Rockuser ,

Der war 000016. Nun läuft alles Rückwärts. Die Uhr ist Falsch eingebaut. Da passt  leider gar nichts. Das Tel zählt m³ nicht Liter.

Kommentar von Wissensdurst84 ,

Die Antwort von Flintsch is falsch. Die Korrektheit des Zählens kann durch den falsch eingebauten Zähler nicht garantiert werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community