Frage von Maximilian50000, 108

Was kostet ein Wohnmobil Umbau?

Wenn man zum Beispiel einen neuen Ford Transit zum Wohnmobil umbauen lassen würde was würde es kosten

Kastenwagen- Wohnmobil und das breitere

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von hexmex78, 71

Frage: Ich habe ein Auto, das muß in die Werkstatt. Was kostet das?

Deine Frage ist etwas ungenau. Was verstehst du unter Umbau?

Ist ein Bett und ein Schrank genug?

Oder sollen es Designermöbel in paßgenauer Ausführung sein?

Für einen (vernünfigen) Umbau eines VW Busses haben Bekannte von mir damals folgendes Veranschlagt (Do-it-Yourself):

250 Euro  - Alte Sitze entsorgen

2500 Euro - Bretter und Holz für die Möbel

2000 Euro - Schneiden der Bretter nach Maß und zusammenbau der Möbel (Schreinerei)

200 Euro - Farben und Lacke

300 Euro - Schläuche und Kabel (inkl. Verlegen)

3500 Euro - Umbau des Fahrwerks (Gewichtszunahme des Ausbaus)

1000 Euro - Matrazen und Lattenroste (je 4 Stück)

500 Euro - Ausrüstung für die Touren (Töpfe, Besteck, Geschirr, Fernseher, etc.)

150 Euro - Abnahme TÜV

500 Euro - Sonstiges

Ob sie damit hingekommen sind, weiß ich nicht, aber da sie mit dem Bus mehrere Touren hinter sich brachten, ohne sich zu beschweren, denke ich mal daß es durchaus ausreichend war.

Antwort
von Zwini75, 54

Nimm doch mal den Preis eines Ford Transit und den eines fertig ausgebauten Campingbusses. Die Differenz kannst du grob als Umbaukosten des Herstellers rechnen. Du kannst davon ausgehen, dass der Hersteller den Ausbau gut zum halben Preis hin bekommt, als es dir bei Individualausbau möglich ist. Je nach dem wie viel du selbst kannst, kommst du dann vielleicht auf 20 bis 25 Tausend Euro. Lohnt sich also nur, wenn du am Besten alles alleine kannst, was sehr unwahrscheinlich ist. Das Fzg soll ja auch verkehrssicher sein.

Antwort
von meinereiner100, 58

Dieses Forum mag ja interessant sein für Vieles. Da kann man zum tausendsten mal fragen ob es gesundheitsschädlich ist, wenn man sich den Finger irgendwo hineinschiebt und der braun ist ..  ;-)

Solche Fachfragen sind besser in Fachforen aufgehoben.

Googelstichwort: Selbstausbauer Wohnmobil

https://www.wohnmobilforum.de/selbstausbauer-und-leerkabinen-f11.html

http://www.selbstausbauer.de/

Meine Meinung als Wohnmobilist:

Wer nicht mindestens fundierte handwerliche Kenntnisse hat, die für einen solchen Umbau nötig sind : Finger weg ..

-Rechtliches!

- Umfangreiche Stromversorgung,

-Wasser, Abwasser

-Gas !!!!!!!!

-Lüftung!!!

-die richtige Isolierung !!! Schwitzwasser

-Gewichtsberechnungen und Verteilungen

etc...


Machen lassen: kann nicht billiger werden, weil alles neu geplant und alles neu berechnet werden muß. Und mit sicherheit wirst du das fahrzeug auch nicht billiger bekaommen, weil die Ausbauer davon Hunterte abnehmen ..




Kommentar von Mediachaos ,

Ein Bekannter hat so etwas mal gemacht, bzw. teilweise machen lassen. Sieht äußerst schick aus, aber er würde es nicht nochmal tun. Zu viel Lehrgeld bezahlt, im übertragenen und wörtlichen Sinne. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten