Frage von niqabi, 508

Was haltet ihr davon wenn ein Mann mehrere Frauen hat?

Antwort
von Andrastor, 197

Solange sie alle davon wissen und mit der Art der Beziehung einverstanden sind, ist nichts daran auszusetzen. Auch andersherum, wenn eine Frau mehrere Männer hätte, wäre unter diesen Vorraussetzungen nichts verwerfliches daran.

Erst wenn der polygame Partner die anderen Partner/innen verschweigt und jedem/r verspricht er/sie sei der/die einzige in seinem/ihren Leben, wird's ungemütlich.

DAS sind meiner Meinung nach die wahren Schlampen (männlich wie weiblich)

Kommentar von Melcor ,

Da bin ich ganz deiner Meinung

Antwort
von Jogi57L, 83

Also ich selbst wäre vermutlich traurig, wenn ich nachhause käme, und mich darauf freute, die Zeit mit meiner Frau zu verbringen, nachts neben ihr zu schlafen, ( ich meine jetzt nicht Sex )... ihren Atem zu hören, zärtlich aneinander gekuschelt zu schlafen.....

und sie würde mir sagen, dass heute ein anderer Mann dran ist.

Ich nehme stark an, dass "FRAU" auch nicht anders empfindet.

Daher, wenn man schon eine Ehe, oder eheähnliche Gemeinschaft haben will, sollte man auch füreinander da sein, und das Miteinander genießen....in so einer Lebensform würde ich keine weiteren Sexualpartner haben wollen, weder für mich... noch es meiner Partnerin zugestehen.

Antwort
von Krautner, 221

Genauso wie wenn eine Frau mehrere Männer hat, da frage ich mich, wieso eine Beziehung eingehen, wenn man sie nicht möchte, bzw. seine Zeit lieber mit anderen verbringt^^

Wenn es nur Tendeleien sind, ohne das man in einer Beziehung ist, empfinde ich es als nicht schlimm, man geht ja auch nicht jemandem Fremd.

Wenn man aber in einer Beziehung ist und andere Frauen/Männer umgarnt etc. dann kann man auch die Beziehung beenden meiner Meinung nach, außer eben es ist abgesprochen das jeder, tun und lassen darf was er will. Worin dann aber eine feste Beziehung einen Vorteil hat, verstehi net ganz.

Meine Meinung könnte hier aber auch geprägt von meinen Erlebnisse sein die ich als Kind hatte. Aber da war ich zumindest der Meinung, bevor man andauernd Fremd geht, kann man doch wenigstens den Grips haben, sich von seiner Frau zu trennen, anstatt sie die ganze Zeit zu kränken.

Antwort
von Eselspur, 91

Anstrengend.... und nicht so recht das, was unter respektvoller Partnerschaft verstanden werden kann.

Antwort
von Lorena212, 159

glaub das ist immer eine Sache wie man aufgewachsen ist, was man selbst für Wünsche und WErte hat...ob man persönlich selbst damit klar kommt...ob man als Frau und auch als Mann die Grenze kennt...geht es nur um das sexuelle oder allgemein eine Beziehung mit mehreren...man sollte sich immer bewusst das das kein Lebsensstil falsch ist, solange es Menschen gibt, die sich darauf einlassen

Antwort
von HansH41, 140

Meinst du ein schlampiges Verhältnis mit mehreren Freundinnen?

Das wäre unfair und mir - ehrlich gesagt - auch zu anstrengend.

Oder meinst du Polygamie? Die gibt es nicht, die ist verboten.

Kommentar von AbuAziz ,

Die Polygamie gibt es selbstverständlich. Sie ist nur dir verboten, wir Muslime dürfen bis zu 4 Frauen heiraten.

Kommentar von Larissa31 ,

Frauen sind bei euch auch lediglich da um Kinder zu gebähren, den Mann zu befriedigen und den Haushalt zu schmeißen...
"Verboten" ist dabei ein relativer Begriff ._.

Kommentar von Enzylexikon ,

Sie ist nur dir verboten, wir Muslime dürfen bis zu 4 Frauen heiraten.

Die Bigamie, also das Führen einer Zweitehe, ist in Deutschland gesetzlich auch Muslimen verboten und wird mit bis zu drei Jahren Haft bestraft (§ 172 StGB).

Kommentar von HansH41 ,

AbuAziz, ich ging davon aus, dass niqabi in Deutschland lebt. Hier ist es verboten.

Ich dachte auch, dass du hier lebst. Oder wo bist du?

Antwort
von JTKirk2000, 85

Ich halte gar nichts davon, genauso wenig, wenn eine Frau mehrere Männer hätte oder mehrere Partner beider Geschlechter entsprechend zusammen wären.

Mir persönlich ist die Liebe und Treue zu einem Partner wichtig und eine Mehrehe, egal wie diese ausgeht ist doch eigentlich nur eine Legitimation zur Untreue.

Antwort
von Mewchen, 155

Wenn die Frauen damit kein Problem haben, habe ich auch mit polyamorösen Beziehungen kein Problem. Demzufolge stört es mich auch nicht, wenn eine Frau eine Beziehung mit mehreren Männern führt. Solange alle damit einverstanden sind und jeden glücklich macht, wer bin ich zu urteilen?

Antwort
von geckobruno, 123

Was ich davon halte ist doch egal. Wichtig ist, was die beteiligten Personen davon halten. Ist es für sie in Ordnung ist doch alles gut.....

Ich als Frau könnte nicht mit einem Mann leben der noch eine (oder mehrere) Frau (en) hätte....

Antwort
von Mignon4, 122

Wenn die Frau auch mehrere Männer haben darf, wäre es ok. Gleiches Recht für alle.

Antwort
von greenhorn7890, 93

Solange jede Frau von der anderen weiß und das akzeptiert ist da nichts verwerfliches dran.

Antwort
von whabifan, 132

Was meinst du mit haben? Geschlechtsverkehr haben? Ein Mensch sollte niemals Besitz oder Eigentum sein. Ansonsten wenn eine Frau mehrere Männer zu welchen Zwecken auch immer ''besucht'' oder ein Mann mehrere Frauen, dann ist das deren Sache. Geht mich nichts an.

Antwort
von molzhichel, 123

wenn alle beteiligten glücklich sind, dann begrüße ich es.

Antwort
von LordPhantom, 114

Wenn die Frauen es in Ordnung finden und nicht gezwungen werden.

Antwort
von fricktorel, 47

"Salomon" konnte sich das leisten, es brachte ihm aber nicht viel (1.Kön.11,1-6).

Mit "einer Frau" ist der göttliche Wille erfüllt (1.Tim.3,2).

Kommentar von PlueschTiger ,

Mit "einer Frau" ist der göttliche Wille erfüllt (1.Tim.3,2).

"Ein Bischof aber soll untadelig sein, Mann einer einzigen Frau, nüchtern, maßvoll, würdig, gastfrei, geschickt im Lehren,"

????

"Salomon" konnte sich das leisten, es brachte ihm aber nicht viel (1.Kön.11,1-6).

Es brachte ihm nicht viel weil er sich von dem Gebot abwand, "Du sollst kein anderen Gott neben mir haben" (1.Kön.11,7-10).

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Liebe & Sex, 75

Wenn ein Mann mehrere Frauen hat?

Dann bewundere ich den Mann für seine Nervenstärke! DAS muss man auch erst einmal aushalten... ;-)

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort
von Ryuuk, 74

Es ist wie mit einem Fahrrad, ohne Vorderreifen zu fahren.

Es ist ein toller Stunt und sieht cool aus, aber auf lange Sicht dürfte es schwer sein, diese Art Balance zu halten.

Antwort
von aliumei13, 50

Salam alaykum

Wenn ich einen Mann hätte, würde ich schon wollen, das der Mann nur mich liebt wie ich ihn aber wenn er alle Frauen gleich behandelt d.h. sogar wenn eine ein Bonbon bekommt, müssen es die anderen auch bekommen, dann wäre es i.o.

Antwort
von Eks3838, 100

Wenn jeder damit einverstanden ist..... finde ich das volkommen ok :)

Antwort
von FeeSabilillah, 102

Ich würde gerne eine polygame Beziehung auf islamischer Grundlage leben, denn eine Schwester-Ehefrau ist sehr praktisch. Man hat immer jemand zum reden und bei Problemen, kann man den Mann eher überzeugen seine Meinung zu ändern, wenn man zu zweit ist ;)

Mein Mann sagt, es wäre Zuviel Arbeit und eine Frau ist schon stressig genug.

Leider sind die Männer heutzutage nicht mehr dazu gemacht, die Bedingungen der Mehr-Ehe zu erfüllen, was mich schon etwas traurig macht.

Aber Alhamdulillah Allah (swt) gibt uns was das beste für uns ist und nimmt uns was uns schaden könnte.

Kommentar von niqabi ,

Danke ukhti 💕

Kommentar von HansH41 ,

"Mein Mann sagt, es wäre Zuviel Arbeit und eine Frau ist schon stressig genug."

Da hat er vollkommen recht. Niemals.

Kommentar von PinkSunlight ,

Und was wenn dein Mann in 5 oder 10 Jahren seine Meinung ändern würde? Was wenn er sich dann eine zweite Frau suchen würde, die hübscher, klüger und talentierter ist als du? Wenn dir dann weniger (körperliche) Zuneigung widerfahren würde? Ich bezweifle, dass du das dann noch so toll finden würdest. Vor allem was ist, wenn ihr beiden euch gar nicht verstehen würdet? Ich kann diese Antwort nicht nachvollziehen. Ich wünsche mir von meinem Mann, dass er lediglich mich begehrt und liebt.

Kommentar von niqabi ,

Der islam hat strenge Regeln was die 2/3/4 ehe angeht es müssen dafür viele Regeln beachtet werden und die 1 Frau muss auch einverstanden sein sonst ist das gar nicht möglich 

Kommentar von luggels ,

Das ist falsch. Das träumst du vielleicht. Welche Regeln sollen das sein? Er muss sie gerecht (nicht gleich) behandeln. Und was gerecht ist, entscheidet er selbst.

Und die 1. Frau muss auch nicht einverstanden sein. Er muss sie nicht einmal fragen! Dazu gibt es mindestens 100 Fatwas.

Kommentar von FeeSabilillah ,

Es tut mir leid Ukhti, aber die erste Ehefrau muss wirklich nicht einverstanden sein. Er muss sie darüber informieren, wenn er vorhat ein zweites mal zu heiraten, aber ihre Erlaubnis braucht der Mann nicht, da bereits Allah(swt) das erlaubt hat.

Und die Regeln habe ich dir ja schon privat geschrieben ;)

Kommentar von FeeSabilillah ,

Du bist ja auch kein Muslim, da kannst du das nicht verstehen.

Er ist es in einem Alter in dem man langsam nicht mehr das Interesse an Frauen hat. Ich bin 19 Jahre. Wir verstehen uns super und ja ich bin nicht seine erste Ehefrau, er hatte vor mir schon zwei Frauen geehelicht, aber er hat sie geschieden.

Selbst wenn er irgendeinmal das Bedürfnis nach einer weiteren Ehefrau haben sollte, dann hätte ich nichts dagegen, wie gesagt ich wünsche es mir sogar und ich ermutige ihn dazu.

Aber er will nicht so ein Stress, für zwei Frauen hat man ja dann auch doppelte Verantwortung.

Kommentar von Jogi57L ,

Es sind vielleicht Wunschträume.. eine "Schwester-Frau" zu haben, mit der man sich gut versteht.....und alles teilt und bespricht...

Das gibt es vielleicht !

Es kann aber auch ein Alptraum werden. Sowohl wenn die Frauen in etwa demselben Alter sind, aber erst recht wenn eine Frau z.B. 44 ist und die andere 19.

Ausserdem kann es bei den Kindern (der etwa gleichaltrigen Frauen )durchaus zu Zankereien kommen, wo sich dann auch die jeweiligen Mütter heftig in die Haare bekommen können.

Es mag dabei evtl. besser funktionieren, wenn jede Frau mit ihren Kids eine eigenes Häuschen/Wohnung hat...oder sie gar in verschiedenen Städten/Gemeinden/Wohngebieten wohnen

In extremeren Fällen, wie bei einem meiner Nachbarn, kennen sich die Frauen gegenseitig nicht mal, wollen sich auch nie kennen lernen, und die Kids wissen gegenseitig auch nur, dass "es noch andere Kids" gibt.

Solche Konstellationen gibt es öfter.... nicht nur bei Moslemen...( es heißt dann halt nicht erste, zweite, .....usw.  Ehefrau...sondern Frau und Freundin.... 

vier Freundinnen ... hm... da kenne ich jetzt Niemanden, der sowas hat.... auch keinen Moslem, der vier Frauen hat...

Kommentar von FeeSabilillah ,

Natürlich ist das alles sehr ideologisch geschrieben. Ich weiß, dass die Realität anders aussieht. Und deswegen dürfen die Frauen auch nicht in einem Haushalt leben.

Ich meine von der Idee her finde ich es gut, wenn man die Umsetzung dann schaffen würde wäre es noch besser.

Aber wie gesagt, mein Mann hat die Nase voll von Frauen, die machen nur Arbeit, laut seiner Aussage, deswegen werde ich seine letzte bleiben.

Antwort
von nobytree2, 76

Nichts. Warum soll der Mann mehr Rechte haben als die Frau? Weil er dank des Agro-Stoffs Testosteron mehr Muskeln hat und aggressiver ist?

Es gibt Politiker, die hatten mehrere Frauen hintereinander, aber keine Beziehung und wollen fähig sein, ein Volk zu regieren. Es gibt Fußballer, die tauschten Frauen aus wie Hosen und denken, sie hätten alles richtig gemacht.

Es ist auch immer eine Frage der Reife. Wenn ein Mann mehrere Frauen gleichzeitig hat, stellt sich bereits die Frage nach dem Wort "Haben". Ein Mann hat eine Frau nicht zum Eigentum, nicht als Hoheitsgebiet oder ähnliches. Was sollen dann Modellen, wenn ein Mann mehrere Frauen "hat", die Frau aber nicht mehrere Männer "haben" kann? Was bedeutet "haben" dann? Wohl nicht Beziehung, sondern Besitztum. Und das ist mit Sicherheit nicht richtig.

Antwort
von clemensw, 65

Früher notwendig, um Witwen und Waisen zu versorgen, da auf Grund der ständigen Kriege zur Verbreitung des "friedlichen" Islams heiratsfähige Männer Mangelware waren.

Heute ein Relikt aus grauer Vorzeit und ein weiterer Beleg für den Reformationsbedarf im Islam.

Antwort
von omikron, 47

Im Sinn der Gleichberechtigung muss es dann auch erlaubt sein, dass eine Frau mehrere Männer hat. Im Moment darf diese Frage noch diskutiert werden, aber glaube mir, in zehn, zwanzig Jahren wird man das nicht mehr in Frage stellen dürfen, so wie das heute mit homosexuellen Partnerschaften ist.

Denn: wenn einer drei liebt und sich nicht für eine entscheiden kann, wieso soll er sie dann nicht alle heiraten und Kinder adoptieren dürfen. Nur die Liebe zählt. - Das ist doch auch die Argumentation in der gegenwärtigen Debatte zu den Lebenspartnerschaften.

Antwort
von Vali420, 54

Es kommt auf die Kultur.drauf an. Und wenn die Frau damit einverstanden ist ok. Aber hier in deutschland oder österreich kann ich mir das nicht vorstellen.

Antwort
von RipeClown, 48

Das Problem an Polygamie ist, es ist schwierig es für beide Geschlechtern gleich zu machen.

Ein Grund im Islam warum der Mann 4 Frauen haben darf und nicht umgedreht ist :

Bei allen Frauen weiß man wer der Vater ist. Es war so gesehen nur der Ehemann. 4 schwangere Frauen, 1 Mann.

Umgedreht ist es aber so :

1 Schwangere Frau, 4 Ehemänner. Wer ist der Vater ?

Natürlich hat man heute Vaterschaftstests. Die hat man aber nicht in ärmeren Länder und hätte man auch nicht vor 100 Jahren und davor.

Kommentar von PinkSunlight ,

Bei denen müssen sich doch sowieso die Frauen um Haushalt und Kinder kümmern, also wen juckt's wer der Vater ist...

Kommentar von RipeClown ,

Eigentlich um genau zu sein hat der Prophet damals den Haushalt gemacht und seinen Frauen immer geholfen.

Und es ist eigentlich normal auch in Deutschland das die Frau den Haushalt macht und sich um die Kinder kümmert während der Mann arbeitet. Das ist erst recht normal in den USA.

Antwort
von Rocker73, 110

Respektlos gegenüber jeder einzelnen Frau, weil sie bitterlich merken muss das sie den Partner "teilen" muss.

Einfach nur verachtungswürdig!

LG

Kommentar von MysticArms ,

Und wenn die Frauen auch mehrere Männer haben können?

Wenn jeder damit zufrieden ist, warum nicht?

Kommentar von Rocker73 ,

Wenn jeder damit zufrieden ist, ja.

Aber bei solchen polygamen Beziehung ist der Knackpunkt das man den Partner teilen muss und sowas kann auf Dauer manche Personen verletzen.

Kleine Vorwarnung bevor man sich auf sowas einlässt...

LG

Kommentar von PlueschTiger ,

Prima du hast gerade das Problem jeder Monogamen Ehe entdeckt, sobald Kinder geboren werden. Dazu kommt noch Schwiegermama, das schlimmste aller Geschöpfe für manche Ehefrau. Wie war das noch mal mit dem Partner teilen?

Der Partner oder die Partnerin ist kein Eigentum, sondern jemanden dem man vertraut, sich anvertraut, sich geborgen fühlt, und so weiter. Ähnliches hat man auch bei Freunden. Und ähnliche Positionen (Freunde) können auch andere Partner oder Partnerinnen einnehmen. Doch das Größte Problem dabei ist nicht das es verwerflich sein könnte, sondern Eifersucht und Neid.

Antwort
von ArenCaven, 103

Wenn alle damit klar kommen ist es deren Sache.

Antwort
von RyanBolton, 122

Als Mann finde ich dass okay. Dadurch wäre ja auch nicht die ganze Belastung nur bei einer Frau. Sie könnten sich die Aufgaben teilen. ;-)

Kommentar von Krautner ,

Die Belastung? Dann kann man sich auch ne Putzfrau holen .... *facepalm*

Kommentar von Ryuuk ,

Aber die kann man nicht mit Schäferstündchen bezahlen

Kommentar von niqabi ,

Ich finde deine antowort irgentiwe respektlos gegenüber Frauen 

Kommentar von Krautner ,

Denke es war auch so gewollt, dass es respektlos rüber kommt, die hälfte hier könnte man echt in eine Tonne kloppen in der man drauf schreibt "Männer > Frauen", zum glück gibts hier in Deutschland nicht mehr diesen dummen Gedanken das Männer mehr Rechte und Werte haben als Frauen und das die Hautfarbe auch nicht mehr entscheidend ist.

Antwort
von PinkSunlight, 43

Wenn der Mann seinen Frauen auch erlaubt mehrere Männer zu haben und alle damit zufrieden sind why not. So wie es im konservativen Islam praktiziert wird finde ich es eher sexistisch, demütigend und einfach widerwärtig. Da kann man dann meiner Meinung nach nicht mehr von Liebe sprechen und das sollte es in einer Beziehung doch wohl geben...

Antwort
von manu1235, 49

Abstand.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community