War der Vietnamkrieg der USA gerechtfertigt?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Frage ist sehr schwer zu beantworten: Normalerweise ist kein Krieg berechtigt, aber wenn es gegen den Kommunismus geht, dann kann schon mal "ein militärisches Eingreifen" notwendig sein.

Ich möchte jetzt nicht damit andeuten, dass unsere Gesellschaftsform ideal ist, aber so etwas menschenverachtendes und brutales wie den Kommunismus darf es nie und nimmer geben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rene1712
24.10.2016, 17:07

Und das rechtfertigt dann den Mord an Frauen und Kinder die wie Vieh abgeschlachtet wurden, nur damit man seine Abschussquote eingehalten hat? Du bist ja ein toller Typ.

2
Kommentar von Siggy
24.10.2016, 17:11

Wieso sollder Kommunismus brutal und menschenverachtend sein. Den Kommunismus, wie er von seinem Erfinder Marx erdacht wurde, hat es bisher noch nicht gegeben und wird es nicht geben.

2
Kommentar von Maisbaer78
24.10.2016, 17:13

aber wenn es gegen den Kommunismus geht, dann kann schon mal "ein militärisches Eingreifen" notwendig sein.

Warum? Was macht den Kommunismus schlechter als den Kapitalismus der auf der ganzen Welt für Hunger und Elend sorgt?

Wieviele Kriege hat der Kommunismus geboren, wieviele der Kapitalismus?

Die Leute hören Kommunismus und sehen Diktaturen und Unterdrückung, was wirklich dahinter steckt das erfasst kaum einer.

Dabei leben in Deutschland sehr viele Menschen in Kommunen. Die wohl meistgesehenste SciFi-Sparte der Welt, StarTrek preist den Kommunismus als das perfekte System an und millionen Kapitalismusfans jubeln mit, ohne zu begreifen was Sie da eigentlich tun.  Idiotisch einfach nur.

Als Kuba kommunistisch wurde, haben die USA für Tod und Elend gesorgt, hunderte Exilkubaner gedrillt und anschliessend in den sinnlosen Tod geschickt.

Am Ende sogar einen nuklearen Schlagabtausch riskiert nur weil der Russe für den unbedingt notwendigen Status Quo sorgen wollte. Den Kommunisten ist es zu verdanken gewesen, dass nichts schlimmeres geschehen ist und die einen Rückzieher gemacht haben, obwohl die Blockade durch die amerikanische Flotte gegen jedes Seerecht verstößt und russische Uboote genug Waffen an Bord gehabt hätten, um die Durchfahrt zu erzwingen.

Ja der böse Kommunismus. Ich bin kein Kommunist, aber das sinnlose Phrasendreschen geht einen doch echt auf den Senkel.

0

Kann man schwer beantworten, da der vietnamkrieg eine sehr lange vorgeschichte hat, die sogar bis zum 2. Weltkrieg reicht! Aber auf jedenfall war vietnam lange zeit ein spielball von kolonialmächten, die usa ergriffen Partei im bürgerkrieg und unterstützten auch echt fiese leute in südvietnam, ließen sie wieder fallen etc. Sehr komplex! Naja im grunde beteiligten die usa sich noch vor dem eigentlichen vietnamkrieg sehr stark in vietnam, auch napalmangriffe oder sabotageakte von spezialkräften waren an der tagesordnung! Der eigentliche kriegseintritt der usa basierte auf einem irrtum und einer lüge vor dem kongress! Daher eigentlich nein! Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, überhaupt nicht. Die systematische Bombardierung von Zivilbevölkerung ist eines der schlimmsten denkbaren Verbrechen. Wer sich davon nicht deutlich hör- und lesbar distanziert, soll den Mund halten, wenn es um Alleppo geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seit wann ist der Überfall auf andere Länder einschließlich deren Verwüstung gerechtfertigt ? Du scheinst ein sehr unterentwickeltes Rechtsbewußtsein zu haben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vietnamkrieg war durch nichts gerechtfertigt außer durch den Machtanspruch der USA. Man wollte ein Vorrücken des Kommunismus verhindern.

In meinen Augen sind Angriffskriege nie gerechtfertigt.

Begonnen wurde er von der USA genauso mit einer Lüge, wie der 2. Irakkrieg oder der 2. Weltkrieg mit einer Lüge begründet wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WDHWDH
25.10.2016, 04:55

Probier es mit Geschichte bevor du hier  Kommentare schreibst.

0

Mal nachdenken 

NEIN 

Wie keiner der kriege nach 1945,  die meisten waren selbst inszeniert,  haben mehr Chaos angerichtet als geholfen und resultierten aus eigenem versagen,  der nahe Osten ist ein Sammelsurium von versagen nach Einfluss und gier 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, informiere dich doch mal selbst über diesen Krieg, u.a. auch darüber, wer  ihn ursprünglich geführt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RealAutism
24.10.2016, 17:03

Ich weiß es doch nord gegen süd und amerika wollte schlichten

0
Kommentar von WDHWDH
25.10.2016, 05:04

Die USA unterstützten das sc Regime und erklärten es den US Bürgern als Kampf gegen den Kommunismus. Die sv.Regierung enteignete sv.Bauern und siedelte sie in "Wehrdörfer" um. Die sv.Viet Ninh bekämpfte die sv.Regierung. 1969/71 wollten die USA aus der Unterstützung weg abber die sv Regierung hintertrieb das. So ganz kurz!

1

Nein. 

Schon der angebliche Aggressionsakt der Nordvietnamesen, den die U.S.-Amerikaner als Kriegsanlass nutzten, war getürkt. 

Google mal "Tonkin-Zwischenfall". 

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung