Frage von Huehnchen74, 122

Wann muss der Lohn auf dem Konto sein wenn kein Zahltag im Arbeitsvertrag festgesetzt wurde?

Ich arbeite in einem kleinen Betrieb mit 12 Arbeitern, als ich dort angefangen habe zu arbeiten gab es immer zum 15. des Monats Lohn.Seit etwa drei Monaten verzögert sich die Lohnzahlung immer mehr. In diesem Monat ist z.B. am 19. noch kein Lohn auf dem Konto. Im Arbeitsvertrag ist kein Zahltag festgesetzt. Wie komme ich an mein Geld und was kann ich tun das mein Chef wieder pünktlich zum 15. zahlt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von toomuchtrouble, 86

Wenn kein Zahltag im Arbeitsvertrag im Arbeitsvertrag genannt wird, gibt es immer noch die Möglichkeit einer tarifvertraglichen Vereinbarung, bevor die gesetzlichen Bestimmungen greifen.

http://www.hensche.de/Rechtsanwalt\_Arbeitsrecht\_Handbuch\_Zahlungsverzug.html

Zitat:


In ei­nem Ar­beits­ver­trag oder in ei­nem auf das Ar­beits­verhält­nis an­wend­ba­ren Ta­rif­ver­trag können aber von § 614 BGB ab­wei­chen­de Re­ge­lun­gen über die Fällig­keit der Vergütung ent­hal­ten sein. Es ist so­gar recht häufig so, daß die Vergütung gemäß Ar­beits- oder Ta­rif­ver­trag zum Bei­spiel bis zum 15. Ka­len­der­tag des lau­fen­den Mo­nats, am Mo­nats­letz­ten oder auch erst am 10.
Ar­beits­tag des fol­gen­den Mo­nats ge­zahlt wer­den muß. Dann gilt nicht § 614 BGB, son­dern die ar­beits­ver­trag­li­che bzw. ta­rif­li­che Re­ge­lung.





Antwort
von DerHans, 57

Die Lohnzahlung ist in der Regel so zu leisten,. dass der Arbeitnehmer am letzten Arbeitstag des Monats darüber verfügen kann.

Es gibt die Möglichkeit, dass der Arbeitgeber die Lohnzahlung aus Abrechnungsgründen auf den 15. des Folgemonats legt. Dann steht dem Arbeitnehmer aber eine ausreichende Abschlagszahlung zum Monatsanfang zu, damit er seinen laufenden Verpflichtungen nachkommen kann.

Ein Arbeitgeber kann keineswegs von seinen Mitarbeitern ein zinsloses Darlehen für einen halben Monat erwarten.

Antwort
von MancheAntwort, 54

du kannst ihm sagen, dass er von dir verlangt, pünktlich auf deiner Arbeit

zu erscheinen, dafür erwartest du aber auch pünktliche Zahlungseingänge !

GENAU SO !

Antwort
von Irina55, 69

Da hilft eigentlich nur persönlich mit deinem Chef zu reden und ihn zu fragen..

Antwort
von Schnulli00, 64

Ist im Arbeitsvertrag nichts geregelt, dann gilt § 614 BGB. Somit wäre bei einem zu zahlenden Monatsgehalt erst zum Anfang des Folgemonats dein Gehalt zu zahlen. Inwieweit hier nun ein Anspruch auf Zahlung zum 15. besteht, weil es "schon immer so war" weiß ich aber nicht.

Wirklich sicher, dass nichts im Vertrag steht?

Kommentar von Huehnchen74 ,

Ja wirklich sicher, steht nichts drin. Nur die Höhe des Stundenlohns.

Antwort
von Kreidler51, 45

Verletzung der Lohnzahlungspflicht

Kommt der Arbeitgeber der Lohnzahlungspflicht nicht nach, hat der Arbeitnehmer folgende Möglichkeiten:

Kündigung (fristlos nur bei wiederholter Verletzung)

Verweigerung der Arbeitsleistung

Schadenersatz

Erfüllungszwang durch Klage

Kommentar von Kreidler51 ,

Lese mal dies für mich bedeutet dass am Monatsende dein Lohn gezahlt werden muß durch Abrechnung, Überweisungszeit, Buchungszeit würde ich sagen spätestens zum 5. des Monats hat Geld auf dem Konto zu sein.

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)

§ 614 Fälligkeit der Vergütung

Die Vergütung ist

nach der Leistung der Dienste zu entrichten.

Ist die Vergütung nach Zeitabschnitten bemessen, so ist sie nach dem Ablauf der einzelnen Zeitabschnitte zu entrichten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten