Frage von fiskus666, 16

Wann bekomme ich das Arbeitslosengeld Bescheinigung Donnerstag weggeschickt?

Hab am 27.07.2016 Arbeitslosengeld beeantragt, hab aber bis dahin keine Arbeitsbescheinigung bekommen von meiner alten Firma.# bis zum 29,09.2016. Hab sie am selben Tag lossgeschickt zum Arbeitsamt (letzten Donnerstag) Wisst ihr wann ich das Arbeitslosengeld ungefähr bekommen würde?

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Arbeitslosengeld, 7

Wenn du deinen Antrag schon am 27.07.2016 gestellt hast,dann musst du ja wissen wie schnell du eine Antwort bekommen hast,ich gehe mal davon aus das man dich dann angeschrieben hat und dir mitgeteilt hat das die Arbeitsbescheinigung noch fehlt !

Hast du also sonst alle relevanten Nachweise erbracht,dann sollte das normalerweise innerhalb von 14 Tagen erledigt sein.

Hättest du die Zeit nicht überbrücken können,dann hätte man auch einen ALG - 2 Antrag beim Jobcenter stellen können,die wären dann erst mal in Vorleistung gegangen und hätten diese dann von der Agentur für Arbeit zurück ( Erstattungsantrag ) gefordert.

Antwort
von Lmorg, 6

Also ich habe rechtswidriger Weise 8 Monate auf mein Geld warten dürfen, ebenso, wie auf den Bewilligungsbescheid. Das ist aber nicht die Regel. Leider kann man nicht genau sagen, wie lang es für Gewöhnlich dauert, weil das von Stelle zu Stelle unterschiedlich ist.


Wenn du zwei Wochen nach Antragsabgabe (bzw Einreichung der letzten notwendigen Unterlagen - in deinem Fall die Arbeitsbescheinigung) noch keine Antwort oder kein Geld/keinen Bescheid bekommen hast, setze ein Erinnerungsschreiben auf, in welchem du verlauten lässt, _wann_ du den Antrag gestellt/abgegeben hast, dass du bisher keine Rückmeldung erhalten hast und daher wissen möchtest, ob dein Antrag in Bearbeitung ist.


Gesetzlich sieht es so aus, dass eine 6-monatige Frist besteht, um deinen Antrag zu bearbeiten bzw über ihn zu entscheiden. Im schlimmsten Fall wirst du also 6 Monate warten "dürfen" aber auch das ist nicht die Regel - spätestens hier sollte aber dann Untätigkeitsklage erhoben werden. (Bitte dem Leistungsträger via Mahnung vorher eine 2-wöchige Frist setzen und darüber in Kenntnis setzen, dass du einen Anwalt mit einer Untätigkeitsklage beauftragen wirst)

Solltest du das Geld jedoch wirklich dringend benötigen, weil dir zB Obdachlosigkeit droht, da du ohne das Geld deine Bude nicht mehr zahlen kannst, steht es dir frei eine einsteweilige Anordnung zu beantragen, hier helfen dir Rechtsanwälte.


Antwort
von chanfan, 9

Das kann man pauschal nicht beantworten. Das kommt auch darauf an, wo du denn deinen Antrag abgegeben hast.

Bei den einen geht das schneller, andere brauchen auch schon mal drei Monate. (Es gibt auch Mitarbeiter, die irgendwann behaupten, das der Antrag gar nicht angekommen ist. )

Du solltest bei der Hotline anrufen. (Eine Nummer wirst du doch bekommen haben oder)

Die können dir normal schon mal was dazu sagen. (Z.B. in Bearbeitung, Geld ist angewiesen oder auch "keine Einträge".

Dann bestehst du auf Dringlichkeit und hoffst, das es etwas nutzt. 

Antwort
von ichweisses2000, 9

Kann 2wochen dauern kann aber auch 2-3monate dauern ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten