Frage von logbkzv, 48

Vorgehen von Fahrraddieben?

Einen Freund wurde letztens sein Fahrrad geklaut, es war am helllichten Tag, außerdem war es abgeschlossen, an den Fahradständern der Schule. Das passiert an unserer Schule in letzter Zeit öfter, deswegen würde mich interessieren wie diese Diebe vorgehen und wie man sich folglich daraus schützen kann, ich will nämlich echt nicht, dass mein Fahrrad dann weg ist.

Antwort
von vierfarbeimer, 28

Wenn das Rad wirklich am Fahrradständer angebunden war, hat das Schloss definitiv nichts getaugt. Ich glaube aber eher, dass das Rad gar nicht angebunden war.

Man muss ein Fahrrad mit dem Rahmen und einem Laufrad an festen Gegenständen anbinden. Dazu benötigt man ein gutes Schloss, was nicht mit leichtem Handwerkzeug zu knacken ist, sondern wozu man schweres Gerät bräuchte. Dann ist man auf der sicheren Seite.

Fahrrad Diebe haben hierzulande allzu leichtes Spiel. Sie agieren in kleinen Gruppen zu Dritt oder Viert, verständigen sich selbstverständlich übers Handy und haben Auto Transporter (Sprinter) in denen die Fahrräder sofort von der Straße kommen. So einen Transporter machen Diebe nächtens in kürzester Zeit voll. Und bei den vielen wertigen Rädern die da so rum stehen, ist Fahrrad Diebstahl ein außerordentlich lohnendes Gewerbe.

Antwort
von Nevermind1992, 22

Tipp 1: Hochwertiges Schloss
Je hochwertiger das Schloss, desto schwerer ist es zu knacken. Natürlich ist kein Schloss unknackbar, jedoch ist es eine Frage der Zeit und je länger der Dieb braucht desto wahrscheinlicher ist es für ihn erwischt zu werden oder dass er aufgibt aus Angst erwischt zu werden.

Achte auch darauf das Fahrrad an öffentlichen Plätzen gut einsehbar anzuschließen. Das erschwert Dieben das unbemerkte Knacken des Schlosses

Auch sollte auf ein Anschließen mehrerer Fahrräder mit einem Schloss verzichtet werden. Dass ein Schloss aufknacken und 2-3 Fahrräder einsacken lukrativ klingt liegt ja auf der Hand

Tipp 2: alt aussehen lassen
klingt etwas doof, aber je neuer das Fahrrad aussieht desto interessanter ist es für die Diebe. Daher ruhig ein bisschen Dreck dran lassen, wenn die Garantie abgelaufen ist kann man es auch anstreichen oder mit Stickern bekleben. So schaffst du auch individuelle Merkmale, dein Fahrrad ist also leichter wiederzuerkennen. 

Tipp 3: Hausratsversicherung
die meisten Hausratsversicherungen bieten Zusatzversicherungen an, bei denen das Fahrrad für ein paar Euro zusätzlich gegen Diebstahl auf der Straße und bei manchen auch Vandalismus abgesichert wird. Einfach mal die Eltern fragen ob man das machen kann. Im Falle eines Diebstahls muss dieser dann aber auf jeden Fall bei der Polizei gemeldet und Anzeige gegen Unbekannt erstattet werden. 

Tipp 4: Fahrradpass: 
Kriegst du bei der Polizei, Versicherung oder Fahrradhändler. Dort kannst du deine Rahmennummer, Fabrikant, Modell, individuelle Merkmale eintragen und kannst damit, falls dein Fahrrad gefunden wird, bei der Polizei dein Fahrrad einfach identifizieren. 

Tipp 5: Codierung:liest du hier: http://www.adfc.de/technik/diebstahl/vorbeugen/fahrrad-codierung/fahrrad-codieru...

Hier gibts noch ein paar Infos über verschiedene Schlösser: http://www.abus.com/ger/Ratgeber/Diebstahlschutz/Fahrraddiebstahl

Kommentar von Franek ,

Zu 4. und 5.:

Jedes Fahrrad IST bereits codiert, nämlich mit einer individuellen Nummer (Rahmennummer) des Herstellers.
Unveränderlich eingeschlagen meist am Tretlager (Unterseite).

Zur Polizei gehen und einen Diebstahl melden kann man auch ohne Fahrradpass bzw. Registrierung (die mWn in NRW z.B. auch nicht mehr angeboten wird) mit o.g. Rahmennummer.

Anschließend ist das Fahrrad "registriert", nämlich im Fahndungsprogramm der Polizei, bundesweit abrufbar. Das genügt.

Die anderen Tip(p)s sind wirklich gut! *dh*

Antwort
von tactless, 30

Besorg dir einfach ein, besser zwei Schlösser die man eben nicht in ~ 1-2 Minuten knacken kann. Diebe suchen sich immer das Rad mit dem am leichtesten zu knackendem Schloss! 

Expertenantwort
von elenano, Community-Experte für Fahrrad, 11

Was hattest du denn für ein Schloss? Für so ein dünnes Spiralkabelschloss braucht man nicht mal einen Bolzenschneider.

Wenn du dein Fahrrad nur am Reifen abschließt, kann man das ganz einfach klauen, v. a. wenn du einen Schnellspanner hast.

Schnellspanner öffnen, Rad raus, alles außer dem entsprechenden Rad mitnehmen.

Wenn du nur an einem Rad anschließt, ohne noch einen Gegenstand zu nutzen, kann man das Rad einfach wegtragen.

Die stabilsten Schlösser sind hochwertige Bügelschlösser (Abus Granit X Plus oder Sinero) oder die ganz teuren Faltschlösser (Abus Bordo Granit X Plus oder Bordo 6100). Man sollte ca. 10% des Kaufpreises des Fahrrads in ein Schloss investieren und dann am Rahmen und möglichst auch die Räder mitnehmen anschließen.

Manche Diebe sind auf bestimmte Schlösser spezialisiert, also mehrere Arten von Schlössern können auch helfen.

Aber kein Schloss ist ganz sicher. Mit der Flex bekommst du notfalls alles auf, aber mit einem guten Schloss sucht der Dieb sich hoffentlich ein leichteres Opfer.

Achte darauf, dass Fahrraddiebstähle auch bei deiner Hausratsversicherung mit abgedeckt sind.

Und lass dein Fahrrad bei der Polizei codieren. Dann kann nach einem Diebstahl das Fahrrad zu dir zurückgebracht werden, wenn es gefunden wird.

Antwort
von apachy, 13

Nun erstmal gibt es verschiedene Arten von Dieben. Es gibt professionelle Fahrraddiebe, da wird meistens mit einem LKW/Kleinbus vor entsprechenden Stellen gehalten und vorwiegend die Sachen mitgenommen, die nur an einem Rad abgeschlossen sind. Eben die zwei Muttern vom Rad lösen und das Rad in den LKW schmeißen.

Dann gibt es die Kleinkriminellen, die es auf einzelne, teure Räder abgesehen haben oder eben jugendliche mit Langeweile. Die würden so ein Fahrrad schlechter mitkriegen, da wird meist das Schloss zerstört.

Sicher sind Fahrradschlösser alle nicht. Der Großteil lässt sich mit einem Bolzenschneider öffnen, für den Rest gibt es Akkuwinkelschleifer usw.

Kurz neben Versicherung und co. hilft es nur ein gutes Schloss zu wählen und das Rad am Rahmen abzuschließen, an einem Platz wo der Dieb sich beobachtet fühlt, ggf. sogar direkt Kameras drauf gerichtet sind. Das Schloss sorgt nicht dafür, dass man das Rad nicht mitnehmen kann, es schreckt hier lediglich ab, da es für den Dieb an der Stelle zu gefährlich ist, sich 2-3 Minuten mit dem Schloss aufzuhalten.

Wenn er diese Zeit in Sicherheit hat, dann hilft dir auch das beste Schloss nix. Wer ein wirklich teures Rad hat, für den ist wohl das beste Mittel ein Zweitrad, eine sogenannte Stadtschla.., die man auch mal in dunklen Ecken stehen lassen kann, ohne Gefahr zu laufen, dass jemand das Teil klauen will. Teure Räder sind dann eher was für Strecken, wo man in der Nähe des Fahrrads bleibt oder es sicher unterstellen kann.

Antwort
von Franek, 6

Manchmal werden die Fahrradständer nachts manipuliert (angesägt), so dass man ein Schloss einfach so entfernen kann, ohne es knacken zu müssen.

Es ist hilfreich ein spezielles Fahrrad zu haben, welches man stundenlang irgendwo anschließen muss ("Bahnhofsfahrrad" bzw. "Stadtschlampe") welches eher unattraktiv ist und eines, wo man richtig gern mit fährt, was sich aber entweder unter dem eigenen Hintern oder zuhause befindet.

Man könnte sich an der Schule auch mit Klassenkameraden absprechen und mehrere Fahrräder mit mehreren Schlössern aneinander anschließen, so dass der Dieb mehrere Schlösser (dazu noch unterschiedlicher Bauart) knacken muss, um an ein Fahrrad zu kommen. Das wird er sich reiflich überlegen, schließlich soll es schnell, unauffällig und leise gehen.

Antwort
von MarcelDavis321, 15

Villeicht kann man den Rahmen unter Strom setzen

Kommentar von logbkzv ,

ähm, ist das ernst gemeint und wie soll das gehen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten