Frage von JanaIrina, 230

Vollzeitjob + Kleingewerbe + Einkommenssteuer?

Hallo,

Situation: Ich arbeite Vollzeit 39h und bin über meinen Arbeitgeber versichert und zahle Steuern.

Nun möchte ich ein Kleingewerbe anmelden, mit dem ich ca. 300€ (max. 450€) im Monat dazuverdiene. Das heißt, dass ich im Jahr auf max. 5400€ komme. Ausgaben habe ich voraussichtlich keine. Der Grundfreibetrag zur Einkommenssteuer liegt ja aktuell bei ca. 8500€/Jahr. Da würde ich definitiv drunter liegen. Hätte ich also nur das Kleingewerbe wäre es keine Frage - ich müsste keine Einkommenssteuer zahlen.(?)

Da ich aber einen Vollzeitjob habe, frage ich mich, ob mein Verdienst des Kleingewerbes zu meinem Bruttogehalt des Vollzeitjobs addiert wird und ich am Ende doch MEHR bzw. für das Kleingewerbe Einkommenssteuer zahlen muss.

Oder wird Vollzeitjob und Kleingewerbe getrennt betrachtet?

Danke schonmal im Voraus!

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kevin1905, 193

Nun möchte ich ein Kleingewerbe anmelden

Kleingewerbe gibt es nicht. Man meldet ein Gewerbe an, wenn man gedenkt gewerblich zu handeln.

Der Grundfreibetrag zur Einkommenssteuer liegt ja aktuell bei ca. 8500€/Jahr.

Er beträgt 8.652,- €, spielt aber für dich keine Rolle, da du mit deinem Vollzeitjob, selbst bei Mindestlohn Bezahlung schon drüber wärst. Steuefrei sind pro Jahr aus Nebeneinkünften maximal 410,- €.

ich müsste keine Einkommenssteuer zahlen.(?)

Wenn du deinem Gewerbe mehr als 410,- € Gewinn im Jahr entnimmst, findet selbstverständlich eine Besteuerung statt und du musst Einkommensteuern zahlen, aber zwischen 410 und 820,- € gibt es noch einen Härteausgleich. Erst danach schlägt die Progression voll zu.

Ist der Lohnsteuerabzug zu gering die Einkommensteuerschuld zu decken, musst du eben nachzahlen. Hast trotzdem mehr in der Tasche.

Unternehmertum ohne die Hilfe eines Steuerberaters kann problematisch werden, spätestens wenn man mal den Bereich des Kleinunternehmers verlässt und die Umsatz- und ggf. Gewerbesteuer ein Thema wird.

Antwort
von Bakaroo1976, 180

Wird addiert. Steuervorauszahlungen wären angezeigt. Kleingewerbe gibt es nicht.

Kommentar von kevin1905 ,

Kurz und bündig! =)

Antwort
von DerOnkelJ, 162

hab mich vertan. kann gelöscht werden


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community