Frage von Orchinad, 62

Viel und regelmäßige Pornos trotz Bilderbuch-Beziehung?

Hallöchen, Habe eine Frage,  hauptsächlich an die männlichen User: Mein Partner schaut regelmäßig Pornos und Bilder von Frauen im Internet ,  fast täglich,  immer morgens so ne halbe Stunde vor der Arbeit wenn ich noch im Bett liege.  (er muss viel früher anfangen als ich).  Wir sind beide um die 40 und haben eine sehr liebevolle Beziehung mit viel schönem und regelmäßigem Sex (3-4 x pro Woche). Trotz der vielen Jahre die wir zusammen sind,  sind wir immer noch total verliebt und verrückt aufeinander.  Ich bin sehr attraktiv,  lebenslustig und viele Männer hätten mich gerne als Partnerin oder auch einfach mal so (was sie natürlich nicht bekommen  :-)  ).  Was mich allerdings beschäftigt ist: wozu braucht er ständig diese Bilder und Pornos?  Ich schaue auch Pornos,  halt nicht so oft wie er und wir wissen das auch voneinander.  Er weiß halt nicht,  dass ich gemerkt habe,  dass er das fast täglich tut.  Unser Sexleben ist abwechslungsreich und aufregend und er weiß auch,  dass er mit mir immer wieder neues ausprobieren kann und ich für vieles offen bin.  Und ich merke auch,  dass ich ihn nach wie vor verrückt und total scharf mache....  Und er sagt mir immer wieder wie toll er mich findet und mich liebt.  Also: warum tut er das fast täglich?  Was bezweckt er für sich damit?  Er holt sich ja morgens dabei nicht mal einen runter (merke ich an bestimmten Dingen, er schaut sie einfach nur an). Runter holen tut er sich nur einen,  wenn ich nicht da bin,  er frei und mehr Zeit dazu hat (dann guckt er auch mal 2-3 Stunden,  sieht man im Verlauf,  wir nutzen den PC gemeinsam).  Also was bitteschön fehlt ihm oder wozu braucht er das?..  Abschalten?  Entspannung?  So wie andere Musik hören?  Ich weiß es nicht....  Mir wird ja dadurch nichts genommen und es fehlt auch dadurch an nichts,  aber es beschäftigt mich.  Ich mag ihn ungern darauf ansprechen,  weil ich unsere "bilderbuch-beziehung"  wegen dieser Lapalien nicht belasten möchte.  Also was meint ihr?  Ach und ps: eine Sucht ist es auch nicht.  Es gibt Zeiten,  da schaut er ne ganze Woche nicht und ist auch ausgeglichen,  glücklich und zufrieden,  was ja bei Porno-Süchtigen nicht der Fall wäre (hab ich gelesen).

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von realistir, 12

Warum machst du dir gedanken um ungelegte Eier?

Einesteils sagst du, ist alles Bestens, du magst ihn nich deswegen ansprechen, es gibt Zeiten da ist das ne ganze Woche kein Thema und süchtig ist er auch nicht!

Wozu also dein zwanghaftes verhalten? Verstehst wenigstens du das?

Nehmen wir mal an, er ist so ein typischer Mann der ohne viel zu überlegen dies und das macht. Worin liegt der Unterschied beim Sexfilme gucken täglich und täglich irgendeiner Fussballmanschaft zu sehen? Sage es mir ;-)

Ich schaue mir nur mal Damenfussball an, diese ganze Schauspielerei und Geldmacherei bei Männerfußball tue ich mir nicht an. Pornos sind eigentlich auch uninteressant, weil meist nur hirnloser gleicher Mist, der da gezeigt wird.

Könnte es sein, dass er zwar hin schaut, gedanklich aber irgendwo völlig anders unterwegs ist? Oder dass ihn die Pornos nicht wirklich interessieren, sondern nur kleine kurze Bildszenen? Warum auch immer.

Kommentar von Orchinad ,

Das ist mal ne ganz interessante These.  Von der Seite hab ich das noch gar nicht betrachtet. Danke für die gedankliche Anregung.  :-)

Antwort
von BeGa1, 27

Erst mal aus meiner Sicht. Pornos in einer Beziehung sind nicht immer was schlechtes. Viele nutzen das einfach um den Partner nicht ständig zu bedrängen. Du meinst 3-4 mal die Woche hättet ihr Sex, vielleicht braucht er daneben noch sein Pornos um komplett zufrieden zu sein.
Auf keinen Fall würde ich denken, dass er sich andere Frauen ansieht weil er dich nicht schön genug o.Ä findet.

Wenn ich du wär würde ich mit ihm einfach offen darüber reden. Er wird verstehen dass du dir deswegen ein Kopf machst und sicherlich hat er auch eine gute Begründung.

Kommentar von Orchinad ,

Finde Pornos auch nicht schlimm,  mach ich ja auch.  Die Menge irritiert mich etwas.  Ich danke dir für deine Antwort.  Lg

Antwort
von Manioro, 18

Mach dir nicht soviele Gedanken darüber. Viele Männer schauen auch in Beziehungen Pornos und onanieren. Manche Frauen fühlen sich davon hintergangen oder beziehen das dann auf sich und zweifeln: "Gebe ich ihm nicht genug? Fehlt ihm etwas?" Meist gehen diese Gedanken meilenweit an der Realität vorbei.  In der Regel ist das kein Ausdruck dafür, dass in der Beziehung mit dir irgendetwas nicht stimmt, sondern es ist eine ganz andere Facette seiner Sexualität. Besonders dann wenn das gemeinsame Sexualleben ansonsten stimmt. Ich finde es schön, dass ihr in der Regel davon wisst und respektvoll damit umgeht. Dass er dir von seinen morgendlichen Sessions nichts erzählt liegt sicherlich an einem gewissen Schamgefühl.

Das was die Situation unangenehm macht, scheint nicht das onanieren zu sein, sondern das Geheimnis das darum gepflegt wird. Ich an Deiner Stelle würde weiterhin das tun, was ihr in Eurer Beziehung bisher auch getan habt:Offenheit. Bau ihm eine Brücke. Erzähl ihm davon, dass du das mitbekommst. Sag ihm was es mit dir macht. Mach ihm keine Vorwürfe sondern zeig Interesse. Er macht ja nichts Schlimmes. Findet einen gemeinsamen Weg.  

Kommentar von Orchinad ,

Das hast du sehr nett geschrieben.  Vielen Dank dafür.  Lg

Kommentar von Manioro ,

liebe Grüße zurück

Antwort
von kaufi, 16

Für mich ist das auch nicht nachvollziehbar. Ich schaue auch Pornos, aber die schaue ich mir zusammen mit meiner Frau an. Parallel dazu schieben wir dann unsere eigene Nummer.

Es ist aber in der Tat eine komische Sache, denn Pornos haben ja nicht unbedingt den Unterhaltungswert..... Wenns nicht gerade einen Mutzenbacher oder Kasimir ist, dann wird ja nichts weiter als wildes Durchgevögel gezeigt.

Ich denke einfach das es ein Fetish ist oder einfach der Anblick von Intimzonen befriedigt.

Das ist einfach eine Leidenschafft. Es gibt ja auch Splatterfilme ohne Sinn und Verstand.......und auch die werden von Vielen gerne Nonstop angeschaut :-)

Kommentar von Orchinad ,

War auch so mein Gedanke,  eine Leidenschaft eben,  weil er es gerne sieht.  Vielen Dank für deine nette Antwort.  Lg

Antwort
von Ashuna, 17

Also Jaqueline, hör mal zu. Du gehst zu deinem Freund und redest mit ihm, dass es dir aufgefallen ist das er im Moment nur Pornos schaut/ viele Pornos schaut.

Woher sollen wir denn wissen warum er das macht? Wir können nur vermuten.

Ebenfalls (sollte es eine "Bilderbuch-Beziehung" sein) wird es eure Beziehung auch nicht belasten. Denn man sollte mit dem Partner über alles reden können. Schönes "Bilderbuch" wo niemand mit niemanden über deren Gelüste/ Verhalten redet.

Kommentar von Orchinad ,

Wir reden sonst ja auch über alles.  Wollte nur mal eine andere Meinung hören. 

Kommentar von Ashuna ,

Meiner Meinung nach solltest du mit ihm darüber reden.

Antwort
von schleudermaxe, 25

... Du mußt den ja nötig haben.

Bei mir wäre der längst vor die Matte gestellt worden und gut ist.

Kommentar von Orchinad ,

Wieso sollte ich wegen so etwas meinen Partner vor die Tür setzen?  Es ist doch sonst alles bestens. Viele Frauen wären dankbar für so einen Partner. Ich wollte nur mal eine sachliche Meinung eines Mannes hören.

Kommentar von Manioro ,

lass mich raten:  Bisher nur kurze Beziehungen (unterhalb der 5 Jahres Grenze) gehabt?

Kommentar von Orchinad ,

@manioro : Die Frage war an schleudermaxe gerichtet nehm ich an?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten