Vermieter verbietet mir, meinen Namen an den Briefkasten anzubringen - wie gebe ich nun meine Postadresse an?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Ein solches Verlangen ist sittenwidrig und kann auch als Ursache haben, daß ein Recht zur Untervermietung gar nicht besteht.

Wenn schon zuvor diverse "Untermieter" nur sehr kurze Zeit dort gewohnt haben, dann ist es außerdem denkbar, daß die Nachbarn meinten, es wären nur Besucher gewesen. Die Nachbarn fragen kann da weiterhelfen.

Oder bezieht der Hauptmieter staatliche Unterstützung und will nicht, daß das Amt von den Untervermietungen erfährt?

Denkbare Gründe gibt es viele.

Es macht auch Sinn, sich beim Eigentümer der Wohnung oder beim Verwalter zu erkundigen, ob alles rechtmäßig abläuft. Wenn ja, dann besteht auch das Recht, ein Namenschild am Briefkasten anzubringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Name von Briefkasten und Klingel ist irrelevant.

Ich wohne inzwischen in meiner 3. Wohnung bei der der Name an Klingel und Briefkasten nicht der meine ist.

Und davor habe ich noch regelmäßig Post bekommen welche für Vormieter bestimmt war, deren Name auch nicht derjenige auf dem Briefkasten war.

Gib die Adresse ganz normal an, Postleitzahl, Stadt, Hausnummer, Stiegennummer (wenn wichtig) und Wohnungsnummer. Dorthin wird die Post gebracht, der Name dient dann nur noch damit die Bewohner der jeweiligen Wohnung wissen für wen von ihnen sie bestimmt ist.

Bei Lieferanten (Pizzabote z.B.) gebe ich in Klammer den Namen an mit dem die Klingel beschriftet ist, damit sie wissen wo sie zu klingeln haben, wenn sie da sind.

Hat bisher völlig problemlos funktioniert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von albatros
03.09.2016, 17:12

Gib die Adresse ganz normal an, Postleitzahl, Stadt, Hausnummer, Stiegennummer (wenn wichtig) und Wohnungsnummer. Dorthin wird die Post gebracht, der Name dient dann nur noch damit die Bewohner der jeweiligen Wohnung wissen für wen von ihnen sie bestimmt ist.

In solchen Fällen geht die Post an den Absender mit dem Vermerk "Empfänger unter dieser Adresse unbekannt" zurück.

0

Zur Polizei gehen und fragen was du tun sollst
Hast ja ein Recht auf deine Anschrift

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pestilenz3
30.08.2016, 00:52

Zur polizei ...😂😂😂😂

0
Kommentar von laraa3
30.08.2016, 00:53

Ja? Wenn du es nicht selbst in die Hand nimmst macht es keiner
Bei Behörden wirst du nur dumm angemacht

0

Der Vermieter einer Wohnung ist verpflichtet, seinem Mieter einen eigenen ausreichend großen Briefkasten zur Verfügung zu stellen. Wenn ihm die Untervermietung seitens seines Vermieters erlaubt wurde, gibt es keinen Grund das zu verweigern. Ohne Briefkasten dürftest du sogar die Miete mindern.

Dein Vermieter könnte (ist nicht das Gelbe vom Ei) dir einen Briefkasten -Schlüssel zu seinem BK aushändigen und an diesem auch deinen Namen anbringen. Da er das nicht will, bleibt die Bereitstellung des separaten BK für dich. Sein Vermieter darf das nicht verbieten, da er der Untervermietung zustimmte, oder nicht?  Möglicherweise ist es so, dass das nicht so ist und  er Angst hat, dass der Vermieter ihm wegen unerlaubter Gebrauchsüberlassung an Dritte kündigt.

 Mein Rat: Schriftlich (per Einwurfeinschreiben) deinen Vermieter auffordern, deinen BK mit einer Frist von einer Woche an geeigneter Stelle zu installieren. Kündige dabei gleich an, dass du bei Verzug selbst handeln oder eine Firma beauftragen wirst und deren Kosten (bzw. deine Kosten) ab übernächstem Monat mit der Miete aufrechnen wirst.

Frag doch ganz einfach mal den Vermieter deines Vermieters, wo du deinen Briefkasten anbringen darfst. Da schlägt die Stunde der Wahrheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An sich kann der Hauptmieter sich nicht weigern.

Aber egal, er tut es. Was kannst du nun tun?

Gibst in Schreiben natürlich deine Anschrift an, ganz normal. Und gleich morgen gehst du zum Postamt und besorgst dir ein Postfach. Dorthin geht dann deine gesamte Post und du hast Ruhe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von whiteknight75
30.08.2016, 01:27

Das Ding ist, die Wohnung liegt in der Nähe meiner Ausbildungsstelle und so schnell möchte ich nicht wieder auf Wohnungssuche gehen. Meine Ausbildung fängt übermorgen an.  Er hat mir zudem gesagt, dass es viele andere Mieter gibt, die die Wohnung auch wollen und ihn mehr zahlen würden. Ich fühle mich so ausgeliefert. 

Ich will von ihm doch gar nichts unanständiges... oder ungeheuerliches. Aber ich möchte auch dort wo ich jetzt bin, bleiben können.

0

Ein Namensschild drückt eine Zugehörigkeit doch erst aus....

ganz ehrlich: bei so einem verhalten des vermieters würde ich mich nicht zugehörig fühlen. nicht wg. der klingel, sondern weil er so patzig ist und offenbar eine wohnungsnot ausnutzt.

es ist dein recht, dass du auf klingel und briefkasten stehst. andererseits ist ihm das wurscht und er nutzt eine (vermeintliche) zwangslage von dir aus, indem er auf andere möglichkeiten seinerseits verweist.

demnach wirst du irgendeinen tod sterben müssen: entweder bekommst du nicht die wohnung in der nähe deines ausbildungsplatzes oder du stehst nicht auf der klingel. du kannst deswegen theater machen, aber was bringt dir das und dem zusammenwohnen?

ich würde das ganz elegant lösen, indem ich die adresse als c/o angebe (übrigens war das jahrzehntelang üblich bei untermietern!):

dein name, c/o müller, straße, plz, ort.

wenn du dich ummeldest, wirst du in dem anmeldeformular auch diesen zusatz finden, das ist also völlig normal; genauso wie eine etagen- oder türen-nr. und wenn dich jemand besuchen will, sagst du einfach, dass er bei müller klingeln soll.

für alle anderen wie arbeitgeber, versicherung usw. ist dieses c/o genauso verbindlich. mag sein, dass du das nicht kennst, aber was meinst du, wieviel arbeitnehmer am arbeitsort nur ein zimmer haben und dort mit 2. wohnsitz als c/o gemeldet sind?

Aber ich möchte auch dort wo ich jetzt bin, bleiben können.

das wird sich zeigen. vllt. ist es aber auch nur eine zwischenstation und du möchtest nach ein paar monaten wieder weg. von einer klingel oder einem briefkastenschild hängt das bleiben bestimmt nicht ab. und c/o ist eine korrekte meldeadresse.

Wie mache ich das mit Online-Daten auf Amazon/ E-Bay? Ich kann mich doch schlecht "Müller" nennen, oder?

das musst du auch nicht. du musst nur bei der adresse c/o müller als adresszusatz hinzufügen; das machen tausend andere leute auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo whiteknight75!

Hier: http://www.mietrecht.org/mietvertrag/namen-briefkasten-klingel/#II

Sprich du hast 1. nur ein Recht darauf, wenn die Untervermietung gestattet ist und 2. wenn es der Vermieter und Untervermieter möchte. Musst du also mit ihm Aussprechen. Kannst ja nur Türnummer angeben, reicht doch. 

-D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst auch schreiben:
Dein Name
C/O Müller
Straße ne
Plz Ort

Wenn ich im Ausland wohne, mache ich das auch so. Dann weiß der Postmensch, dass da noch jemand wohnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von albatros
30.08.2016, 01:51

Falsche Reihenfolge! Erst Name des Vermieters nächste Zeile dein Name.

0
Kommentar von NanuNana98
30.08.2016, 07:28

Nein, das ist korrekt so.

1

Du könnest Schreiben.

Dein Name
c/o Müller
Strassenname & Nummer
PLZ Ort

Allerdings solltest Du Dir überlegen, Dir eine andere Unterkunft zu suchen. Irgendwas ist da faul. Die Nachbarn werden ja nicht nur am Namensschild sehen, dass da viele Untermieter ein und ausziehen, man läuft sich ja auch über den Weg. Ich habe auch die Vermutung, dass er Wohngeld bezieht und die Untermiete nicht angibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Vermieter ist dazu verpflichtet dir eine erkennbare Postanschrift zur Verfügung zu stellen, andernfalls droh ihm mit einer Mietverkürzung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also erstens darf Dir Dein Vermieter nicht verbieten, Deinen Namen am Briefkasten anzubringen - im Gegenteil, ich erhielt vor einigen Wochen eine Aufforderung von der Post den Namen eines vorübergehenden Gastes dort anzubringen, damit der Briefträger Bescheid weiß...

Davon abgesehen solltest Du als Anschrift angeben:

Deinen Namen
bei Müller
Straße Nummer
PLZ Stadt

Im übrigen solltest Du Herrn Müller mal fragen, wieso die Vorgänger nach so kurzer Zeit wieder auszogen..?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von whiteknight75
30.08.2016, 12:08

Habe ich schon. 

Es welche, die ausgezogen sind, weil sie in der Nähe der Uni kurz vor Semesterbeginn eine Wohnungszusage erhalten haben. Einen, der mit seiner Freundin zusammengezogen ist und welche, wo ein Angehöriger krank wurde und was immer sie dort machen wollten (Uni/Ausbildungsmäßig) abbrechen mussten.

Eigentlich alles verständliche Gründe :/

0

An

Herrn Vorname Müller

z. Hd. Dein Name

Str. Hausnummer

Plz Ort

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kann beim Namen einen Adresszusatz angeben......... bei Müller. 

Aber irgendwie ist das bei dir dubios, da stimmt doch was nicht. Willst du da wirklich einziehen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von whiteknight75
30.08.2016, 01:31

Die Wohnung liegt nur ein paar hundert Meter zu Fuß zu meiner Berufsschule. In einer Großstadt, mit der man, wenn es schlecht mit der Wohnungssuche läuft mal 1 Stunde pendeln kann (und das innerhalb derselben Stadt)  ist das Glück.  Zu meinen Eltern kann ich nicht, da ich dann zu der Großstadt 2 Stunden mit dem Zug fahren muss PLUS der Zeit mit der U-Bahn/Straßenbahn.  Wäre pro Tag zwei Mal 2 Stunden + sagen wir 1 stunden U-Bahn/ Straßenbahn. Das ist einfach zu viel.

0

Du gibst einfach deine Türnummer an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?