Frage von stalingrad98, 126

Verkäufer bei ebay kleinanzeigen sagt zu und verkauft es an jemand anderen wie sehen meine rechte aus?

Hallo hab am Freitag habe ich  jemand bei ebay kleinanzeigen angeschrieben wegen seiner Anzeige. Ich habe einen Preis gesagt und er sagte ok und dass er mir später seine Konto Daten zum überweisen schickt da er übers Wochenende nicht da ist und hatte es für mich reserviert. Heute sagt er ich soll bis abends warten da sich ein Interessent gemeldet hatte der es unbedingt haben möchte. Wie sehen da meine rechte aus weil durch sein ok hat er ja einen Kaufvertrag abgeschlossen. Hoffe auf eine Antwort.mfg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DeniseFordFocus, 52

Durch ein Ok hat er keinen Kaufvertag geschlossen. Ist zwar mies aber leider hast du in dem Fall Pech gehabt 

Kommentar von peterobm ,

schon was von 2 übereinstimmende Willens-Erklärungen gehört?

Kommentar von Interesierter ,

Gibt es die zwei übereinstimmenden Willenserklärungen tatsächlich? Und noch viel wichtiger: Kann der Fragesteller diese beweisen?

Streiten ist hier wohl eher keine Option.

Antwort
von herja, 45

Hi,

Recht haben und Recht bekommen, sind zwei völlig unterschiedliche Dinge!

Wenn du die Verkaufszusage zweifelsfrei schriftlich hast, kannst du ihn ja auf Erfüllung der Kaufvertrags verklagen.

Antwort
von franneck1989, 58

Wie sehen da meine rechte aus 

Du kannst Herausgabe der Sache verlangen, nachdem du den Kaufpreis gezahlt hast.

Bei Weigerung macht der Verkäufer sich schadenersatzpflichtig.

Die Frage ist nur, ob sich das ganze lohnt. Wenn der Verkäufer sich weigert, vermutlich nicht.

Kommentar von stalingrad98 ,

Er hatte mir ja noch nicht seine Konto Daten geschickt zum überweisen.er hat bloß zugestimmt.

Kommentar von franneck1989 ,

Das ändert an der Rechtslage erstmal nichts. Du hast halt keinerlei Daten von ihm, daher wirst du nicht weit kommen.

Antwort
von Interesierter, 47

Hier stellt sich die Frage, ob wirklich ein Kaufvertrag geschlossen wurde oder ob es sich bei eurer Abmachung um eine unverbindliche Reservierung handelte. Das geht aus deiner Fragestellung nicht eindeutig hervor. Zuerst könnte man den Eindruck gewinnen, es sei tatsächlich ein Vertrag zustande gekommen. Darunter schreibst du aber ausdrücklich "reserviert".

Wenn ein Vertrag geschlossen wurde, kannst du auf dessen Einhaltung bestehen und bei Nichteinhaltung auch Schadensersatz fordern. Den Schaden müsstest du dann aber dem Grunde und der Höhe nach beweisen können, was wohl eher schwierig wird.

Deswegen: Sage dem Verkäufer ab und kauf woanders. Dann hast du deine Ruhe.

Tipp für die Zukunft: Lass dich nicht vertrösten und triff immer eindeutige Vereinbarungen.

Kommentar von peterobm ,

Ich habe einen Preis gesagt und er sagte ok und dass er mir später seine Konto Daten zum überweisen

Kommentar von Interesierter ,

"OK" kann hier vieles bedeuten. Es kann bedeuten, dass der Käufer den Vertrag schliessen will, es kann bedeuten, dass der Käufer mit dem Preis einverstanden ist aber noch andere Punkte zu klären sind. Es kann auch bedeuten, dass der Käufer den Preis verstanden hat.

Eine Zustimmung zum Vertragsschluss ist daraus nicht zwingend abzuleiten.

Antwort
von Bitterkraut, 38

Du kannst auf Erfüllung klagen, wenn du beweisen kannst, daß ein Vertrag zustandegekommen ist. 

Kommentar von stalingrad98 ,

Ich hab den Preis gesagt und er meine ja dass es in Ordnung ist und dass er mir seine Daten dann am Montag schickt

Kommentar von Bitterkraut ,

Dann geh halt klagen. Mußt aber die ganze Kohle für die Klage vorstrecken.

Ehrlich, es macht keinen Sinn, in so einer Sache auf seinem Recht zu bestehen, kostet nur Geld und bringt ne Menge Ärger.

Antwort
von RadiBY, 59

Du solltest auf ebay Kleinanzeigen sowieso nicht per Überweisung bezahlen, das ist zu riskant.
Und ja, der Verkäufer darf die Ware an einen anderen Interessenten verkaufen, auch wenn er sagte, dass er die Ware für dich reserviert hat. Denn da du noch nicht bezahlt hast ist kein Kaufvertrag zustande gekommen.

Kommentar von Bitterkraut ,

Das stimmt so nicht, ein Vertrag kommt nicht erst bei Bezahlung zustande, ein Vertrag ist eine Willenserklärung. Lieerung und Bezahlung erfüllen den bereits zustandegekommenen Vertrag.

Kommentar von RadiBY ,

Ich meinte damit, dass der Käufer seine Pflichten nicht erfüllt hat, wenn er noch nicht bezahlt hat und der Verkäufer deshalb auch nicht seinen Teil des Vertrages, die Warenlieferung, leisten muss.

Kommentar von Nitarius ,

Wenn der Kaufvertrag geschlossen wurde muss der Verkäufer leisten. Die Voraussetzung ist der Wille und nich der Zeitpunkt der Bezahlung. Der Käufer will ja bezahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten