Frage von RetroHabbo,

Unterschriften fälschen

Hi, ich wurde während meiner Ausbildungszeit zum Unterschriften fälschen von meinem eigenen Arbeitgeber aufgefordert, da seine Frau im Urlaub ist.

Ich musste die Unterschrift seiner Frau dann auf einem Schmierzettel nachmachen. Ich habe die Unterschrift dann ziemlich anders gemacht und er hat selbst gesehen, dass ich das nicht kann. Anschließend hat er selbst die Unterschrft gefälscht.

Welche Rechte habe ich in dieser Situation gehabt bzw. welche habe ich im Nachhinein? Sowas kann man seinem Auszudbildenden doch nicht zumuten! Oder doch?

Antwort von Virginia47,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nein. Urkundenfälschung bleibt Urkundenfälschung. Und dazu kann man niemanden zwingen.

Mein Chef behauptet zwar auch gern mal, dass eine gute Sekretärin die Unterschrift ihres Chefs nachmachen sollte. Und sagt mir auch ein Beispiel aus dem Bekanntenkreis. Aber das überhöre ich einfach. Auf solche "Spielchen" lasse ich mich nicht ein.

Antwort von Giovanni47,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Natürlich darf er dir das nicht zumuten. Ich weiss, als Lehrling bist du von deinem Vorgesetzten noch vermehrt abhängig. Aber alles hat seine Grenze. Reagiere beim nächsten Mail ganz klar, im Sinne von "nein, das mache ich nicht".

Antwort von Maeldae,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du hast gar keine Rechte, kannst aber mit Verweis diese o. g. Situation zu deinem Chef gehen und von ihm ein höheres Gehalt fordern. So machen das kluge Trolle.

Antwort von ichbineinbaum,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ich denke das war ein test, und er hat geschaut, ob du ne eigene meinung hast! du hast aber leider keine, da du die unterschrift gefälscht hast...

Kommentar von RetroHabbo,

Glaube ich nicht, denn seine Frau war 100 %ig während dieser Zeit im Urlaub. Sie hat sich selbst von mir verabschiedet.

Kommentar von altesufer,

haha, wenn sie wirklich weg war, beweist das natürlich, dass sein motiv richitg gewesen sein muss und er 100% es ernst meinte..xD

Kommentar von CheckyesDelilah,

Er könnte das ja als gute Gelegenheit gesehen haben, dich zu testen, das schließt doch nicht aus, dass seine Frau wirklich im Urlaub war.

Kommentar von CheckyesDelilah,

altesufer: Du nimmst mir die Worte aus dem Mund :D

Antwort von altesufer,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

haha ein arbeitgeber, der dich dazu auffordert, die unterschrift zu fälschen? :D mit was kommt er das nächste mal? waffenhandel.. ich denke ich stimme ichbineinbaum zu.... oder dein arbeitgeber hat komplexe unbekannter art....

Antwort von ml579,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

TROLL. Kein Arbeitgeber begibt sich in eine erpresserische Situation gegenüber einem Auszubildenden!

Antwort von Brille48,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Nein, das gehört nicht zu deinem Aufgabenbereich. Pass auf, vll will er dich auch nur damit testen!

Antwort von SturerEsel,

Steck das mal seiner Frau ...

Antwort von Melissa33,

Nein das kann man nicht erwarten. Wenn du noch bei ihm arbeitest kannst du nichts tun. Dich in Zukunft weigern, denn wenn es rauskommt wirst Du bestraft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community