Frage von DerChacker, 22

Unterschied zwischen Broker, Trader, Börsenmakler, Investmentbanker?

Bitte keine Wikipedia links sondern verständliches Deutsch

Antwort
von archibaldesel, 17
  • Broker: Ist eigentlich eine amerikanische Bezeichnung für jemanden, der Wertpapierkäufe für Kunden abwickelt. Das wird in Deutschland meist von Banken erledigt.
  • Trader: Handelt für sich selbst und setzt auf kurzfristige Gewinne. Er nimmt aber auch Verluste in Kauf. Sein Ziel ist nur, am Ende des Tages einen Überschuss zu erziehen. Trader handeln schnell und intensiv.
  • Investmentbanker ist Angestellter einer Bank, der für die Bank mit deren Geld handelt. Das Themenfeld ist aber sehr umfänglich.
Kommentar von archibaldesel ,

Ach den Makler hatte ich vergessen. Der Makler ist ein Angestellter der Börse, der Angebot und Nachfrage zusammenbringt und die amtlichen Kurse macht. Dieser Berufszweig ist allerdings am Aussterben, weil dieser Part inzwischen von elektronischen Handelssystemen wie XETRA, Quotrix oder Tradegate übernommen wird.

Antwort
von christl10, 12

Börsenmakler und Broker ist dasselbe. Sie versuchen die ganze Zeit Käufer und Verkäufer zusammen zu bringen, indem sie ständig auf der Suche danach sind. Ein Trader hat eigene Bestände und spekuliert auf steigende Kurse um somit Gewinne zu machen. Er kann aber auch short gehen, um dann die Aktien günstiger zurück zu kaufen. Ein Investmentbanker abeitet in der Regel in der Bank und betreut Kunden (Versicherungen und Banken) um sie mit täglichen Finanzprodukten und Finanzlösungen zu bedienen. Der Investmentbanker hat definitiv den schwierigsten Job, dafür verdient er auch am meisten, wenn er erfolgreich ist. 

Antwort
von Sonnenstern811, 11

Ergänzung zu Christl 10: Und weil der Leiter eines Investmenfonds so einen schwierigen Job hat, schneiden über 80% von denen schlechter ab als ihr Vergleichsindex und kassieren trotzdem stattliche Summen auf Kosten ihrer Anleger.

Kommentar von christl10 ,

Ein Investmentbanker hat nichts mit dem Verwalten von Fonds zutun. Das wäre nämlich dann ein Fondsmanager. Wenn Du Dich nicht auskennst, solltest Du auch nichts hinzufügen. 

Kommentar von Sonnenstern811 ,

Zitat: "Ein Investmentbanker abeitet in der Regel in der Bank und betreut Kunden (Versicherungen und Banken) um sie mit täglichen Finanzprodukten und Finanzlösungen zu bedienen".

Wo arbeitet denn ein Investmentbanker, wenn er gerade nicht "in der Regel" in Banken arbeitet?

Und wenn ja, dann betreut er also auch andere Banken, wie du schreibst? Na danke, da hab ich wieder was dazu gelernt.

Mir sind halt Investmentbanker genau so wenig sympatisch wie Fondsmanager.

Antwort
von archibaldesel, 10

Ergänzung zu Sonnenstern811: Knapp daneben. Ein Investmentbanker hat mit Investmentfonds etwas so viel zu tun, wie ein Zitronenfalter mit dem Falten von Zitronen. Nämlich gar nichts....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community