Frage von Hatama049, 182

Unternehmen droht MIR mit Anzeige weil DPD Paket nicht zugestellt hat?

Hallo,

Ich habe vor einigen Wochen für meine Freundin so ein Testpaket mit so einem Wimpern Zeugs von bediamond bestellt. Da sie ja bei mir ist, habe ich meine Daten angegeben. Allerdings ist das Paket nie bei mir angekommen und das Unternehmen selbst hat sich kein bisschen darum gekümmert auf meine Emails zu antworten, oder gar ans Telefon ran zu gehen. Gestern bekam ich eine Mahnung und schrieb daraufhin noch eine Email und bekam auch zackig eine Antwortet(sieh an, sie können ja doch Emails lesen und antworten). Vonwegen ich werde Strafrechtlich angezeigt werden wenn ich nicht bezahle, vor allem fragte ich mich, seit wann bezahlt man überhaupt für ein Testpaket? Nun gut, habe dann anschließend noch einmal versucht denen zu erklären, das ich nichts angenommen oder unterschrieben habe. Die haben weiterhin darauf bestanden ansonsten würde ich eine Anzeige bekommen, die Unterschrift die angeblich von mir getätigt wurde ist nicht meine. Sicher vom Fahrer? Bin ich jetzt auf der sicheren Seite oder kann ich dafür Ärger bekommen auch wenn ich im recht liege?

Antwort
von Nadelwald75, 117

Hallo Hatama049,

so wie du das schilderst, brauchst du nichts zu zahlen und bekommst auch keine Schwierigkeiten.


Was unklar ist: Was ein Testpaket ist, ist klar, aber was ist „so ein Testpaket“?

Du bekommst ja, wenn du im Internet bestellst, eine Auftragsbestätigung.Da muss auch drinstehen, ob das Testpaket etwas kostet oder nicht. Da steht auch genau der Artikel drin und nicht „irgend so ein Wimpernzeugs“. Es steht außerdem auch drin, welche Adresse die Lieferanschrift ist.


Könnte es also auch sein, dass du zwar deine Daten, aber alsLieferanschrift die deiner Freundin angegeben hast, und die hat das Paketbekommen und nicht gezahlt? – Hier nachfragen!


Grundsätzlicher Fehler: E-Mail schreiben und erfolglos zu telefonieren versuchen. Besser: Alles per Post im Brief!


Was du jetzt machen kannst: Du schreibst einen Brief, diesmal per Einwurfeinschreiben, in dem du klarstellst: Du hast die Ware nicht bekommen, du hast nichts angenommen und auch nichts unterschrieben. Wenn eine Unterschrift vorliegt, dann möchte man dir eine Fotokopie der Unterschrift zusenden mit Datum und Angabe, welches Unternehmen und welcher Bote angeblich wo ausgeliefert hat.

Kommentar von Hatama049 ,

Das dieses Testpaket etwas kostet haben wir dann im Nachhinein auf der Seite selbst gesehen. In der Auftragsbestätigung stand allerdings nichts davon. Aber ich frage mich nur warum man das mit einem angeblichen Testpaket werbt wenn es dann doch zahlungspflichtig ist? 

Nein, Das Paket wurde hierher geliefert und ich war zum besagten Zeitpunkt nicht daheim. Der Fahrer muss daher selbst unterschrieben haben und das Paket vielleicht einfach vor die Tür gestellt haben? Als ich wieder da war, war kein Paket vor der Tür oder im Briefkasten und es wurde auch keine Benachrichtigung da gelassen. Als ich in der sendungsverfolgung nachgeschaut habe stand dort zugestellt, habe direkt bei DPD angerufen aber die konnten mir nicht helfen, ich soll mich bei dem Unternehmen direkt melden. Gesagt getan, keine Antwort erhalten bis zu der Mahnung jetzt. 

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo Hatama049,

in der Auftragsbestätigung muss der Preis stehen. Wenn ihr im Nachhinein auf der Seite selbst gesehen habt, dass das Testpaket etwas kostet, dann hat es ja auch vorher draufgestanden. Ihr habt es nur nicht gelesen - Fehler!

Also wie gesagt: Einschreiban an die Firma bediamond, man möchte dir per Fotokopie nachweisen, wer da unterschrieben hat. Dann kannst du sehen, ob ein anderer Name da steht oder ob deiner da steht. Das wäre dann eine nachweisbare Fälschung.

Kommentar von Mignon4 ,

Möglicherweise hat das Paket ein Nachbar angenommen, den Empfang per Unterschrift bestätigt und den Fragesteller nicht benachrichtigt, also das Paket rechtswidrig behalten.

Antwort
von tuedelbuex, 114

Ich denke, man müßte Dir nachweisen, dass Du dieses Päckchen erhalten hast. Daher quittiert man ja den Empfang per Unterschrift. Wenn die Unterschrift, die beim Empfang geleistet wurde, nicht von Dir ist, läßt sich das problemlos beweisen. Also kannst Du dieser Anzeige gelassen entgegenschauen.....

Antwort
von Repwf, 99

Wenn du nichts unterschrieben hast bist du auf der sicheren Seite 

Antwort
von Mignon4, 92

Eine Anzeige wirst du nicht bekommen. Weswegen? Du hast keine Straftat begangen. Das sind leere Drohungen, die du vergessen kannst.

Die Firma kann allerhöchstens ziviljuristisch gegen dich vorgehen, also Geld einklagen. Dies aber nur dann, wenn du etwas gekauft hast, also einen Kaufvertrag abgeschlossen hast. Wenn eindeutig ist, dass es ein kostenloses Testpaket war, kann die Firma gar nichts machen. Schaue dir aber trotzdem die AGBs und deine Bestellung nochmals an. Möglicherweise hast du versehentlich doch etwas gekauft, das du bezahlen mußt.

Da du das Paket nicht erhalten hast, brauchst du sowieso nichts zu bezahlen. Verweise die Firma an DPD. Die beiden sollen das untereinander aussortieren und nicht auf deinem Rücken.

Antwort
von Halbammi, 84

In einem Rechtstreit wirst du siegen, wenn du das Paket nicht angenommen hast und nichts unterschrieben hast. Das ist hier ein Problem von DPD und dieser Firma, nicht deins.

Kommentar von Hatama049 ,

Gott sei dank! War mir da echt nicht mehr so sicher, die probieren echt langsam mich zum bezahlen zu zwingen, sonst würde ich ja soooo viel Ärger bekommen etc.... 

Kommentar von Halbammi ,

Ich würde glaube ich den spiess umdrehen und die schriftlich in Lieferverzug setzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten