Frage von Marius295729, 116

Unterbodenbeleuchtung beim Auto?

Darf ich mit LED's mein Auto beleuchten von unten? Mit den röhren weiß ich, dass es verboten ist, zählt das aber auch für LED's

Antwort
von AnyBody345, 63

Ja , egal durch was die Unterbodenbeleuchtung stattfindet, sie ist während der Fahrt verboten.

Es gibt jedoch eine Ausnahme, sie darf als Einstiegsbeleuchtung geschaltet werden.

Antwort
von FragaAntworta, 72

Das ist trotzdem verboten, auch keine auf dem Dach und keine extraleuchten an den Spiegeln, Kotflügelen usw.

Kommentar von Marius295729 ,

Okey schade :/ danke für die Antwort

Kommentar von FragaAntworta ,

Ja, ist auch ein wenig traurig, vor allem da es eigentlich nicht wirklich stören würde, aber nunja... Deutschland halt

Kommentar von Johnbobs ,

Natürlich würde es stören. Wenn alle solch Lichter an ihren Autos von außen montieren, wird man Nachts nicht mehr stressfrei und schonend Autofahren können und es lenkt ab.
Daher dient es der Sicherheit.

Kommentar von FragaAntworta ,

Nein, das würde es nicht, viel mehr stören die ständigen Störungsbeseitiger mit ihren X6 und Porsches, die stören weitaus mehr. Eine Unterbodenbeleuchtung, leuchte nicht die gesamte Straße aus, und erhöht eher die Sichtbarkeit, ohne zu blenden.

Kommentar von MatthiasHerz ,

Es erhöht die Sicherheit? Wie denn?

Schaust Du während der Fahrt ständig unter das Auto? Oder hast einen Glasboden?

Nachfolgende Fahrzeuge stört so ein Licht, weil es nicht permanent den Verkehrsraum ausleuchtet, sondern sich bewegt. Je höher die Geschwindigkeit, desto nutzloser ist diese Beleuchtung.

Kommentar von FragaAntworta ,

Ja, es erhöht die Sicherheit, aber ich wusste ja auch nicht, dass Du ständig aus dem Rückfenster guckt, ob Deine Rücklichter noch brennen, Du solltest auf keinen Fall eine Unterbodenbeleuchtung verwenden.. Und ohweh.. während der Fahrt bewegt sich das Licht unter dem Auto? Ohweh, ohweh, aber das gilt sicherlich auch für Deine Frontlichter? Rücklichter? Bremslichter? Oder hast Du das alles abgeschalten? Und je höher die Geschwindigkeit, desto nutzloser die Beleuchtung? Hast Du überhaupt eine Ahnung, was eine Unterbodenbeleuchtung ist? Nach Deinem Kommentar wohl eher nicht.

Kommentar von Johnbobs ,

Eine Unterbodenbeleuchtung dient nicht der Sicherheit. Wozu auch?
Was bringt dir denn eine Unterbodenbeleuchtung? Was hast du davon? Es erfüllt keinerlei sinnvollen Zweck.

Antwort
von CaptnCaptn, 54

Nein. Jegliche Art von Unterbodenbeleuchtung ist, während der Fahrt, verboten. Es gibt Ausnahmen wenn es zum Beispiel nur als Einstiegsbeleuchtung dient, also nur im Stand angeht und während der Fahrt nicht angemacht werden kann.

Warum fragst du dich?

Es dient der Sicherheit. Die Unterbodenbeleuchtung bietet eben nicht mehr Sicherheit, wie du es sagst. Jede Beleuchtung die nicht serienmäßig dran ist kann andere Fahrer umso mehr ablenken, weil sie nicht das gewohnte Straßenbild sind (Rückleuchten usw ist man ja gewohnt). Das ist wie mit den LKWs die sich vorne alles mit Lichtern vollklatschen, wenn ich so einen im Rückspiegel habe lenkt mich das auch mehr ab als ein normal beleuchteter LKW. Und das sowas einfach affig aussieht erwähnen wir jetzt mal nicht...

Kommentar von JoGerman ,

Als ich noch jung war, war sogar die dritte Bremsleuchte in der Mitte der Heckscheibe verboten, weil sie den Fahrer (angeblich) ablenkt und irritieren könnte.  
Einige Fahrer bauten diese selbst ein, weil sie es woanders gesehen hatten. Die Polizei musste dann Mängelscheine ausstellen.  

Nachdem die Hersteller einiger Fahrzeuge das aber immer mehr einbauten, war es plötzlich erlaubt. 

Hier sieht man wieder, dass einige Sachen unsinnig verboten werden und es letztendlich auf die subjektive Wahrnehmung eines jeden ankommt, sogar auf die der Gesetzgeber.

Kommentar von ronnyarmin ,

Das siehst du falsch.

Um nicht jedes erdenkliche Licht, dass man nicht haben möchte, einzeln aufführen zu müssen, hat man einfach Alles für verboten erklärt, was nicht ausdrücklich erlaubt ist.

Nachdem die Hersteller einiger Fahrzeuge das aber immer mehr einbauten, war es plötzlich erlaubt. 

Auch das ist falsch. Kein Hersteller baut etwas Verbotenes ins Auto ein. Vielmehr hat sich der Gesetzgeber überlegt, dass eine dritte Bremsleuchte die Verkehrssicherheit erhöhen kann, und sie deswegen erlaubt.

Antwort
von Bobibobo, 60

Egal, was du als Unterbodenbeleuchtung anbringen möchtest, es ist illegal. Damit kannst du sogar die Betriebserlaubnis für dein Auto verlieren. Sogar wenn das Auto nur steht ist es verboten. Überleg dir das lieber gut.

Kommentar von iddontkcree ,

warum ist das eigentlich verboten`?

Kommentar von Bobibobo ,

Weil es andere Fahrer irritieren kann und es vermehrt zu Unfällen kommt. 

"Von den Vorschriften abweichendes Licht am Wagen könnte andere Verkehrsteilnehmer irritieren und diese in Gefahr bringen – das gilt auch für stehende Autos. Wer trotzdem eine Unterbodenbeleuchtung anbaut, riskiert die Betriebserlaubnis für das Fahrzeug, ein Bußgeld und drei Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei. Außerdem muss er bei einem Unfall sogar mit strafrechtlichen Folgen rechnen"

(Quelle: http://www.focus.de/auto/ratgeber/auto-abc/auto-ist-eine-unterbodenbeleuchtung-a...)

Kommentar von JoGerman ,

Weil es andere Fahrer irritieren kann und es vermehrt zu Unfällen kommt.

Gleiches gilt für schwarz-rot-gelbe Siegelsocken, wenn sie vorhandene Beleuchtung (Blinker) verdecken.  

Habe aber in solchen Fällen noch nie etwas von Bestrafung (Bussgeld) gehört.

Antwort
von HondaDennis, 62

Unterbodenbeleuchtung ist nur dann erlaubt wenn es nicht möglich ist sie während der Fahrt zu aktivieren.
Das bedeutet schließe sie über die Beleuchtung im Kofferraum oder die Einstiegsbeleuchtung an und verlege die Kabel so das es dir nicht möglich ist ein Separaten Schalter zu installieren dann bekommst es sogar eingetragen.  

Kommentar von ronnyarmin ,

Hast du eine Quelle für die Behauptung, eine solche Beleuchtung sei eintragungsfähig?

Am Auto dürfen nur typgeprüfte Lampen verbaut werden, und diese müssen darüber hinaus den Beleuchtungsvorschriften entsprechen. Eine Unterbodenbeleuchtung gehört nicht dazu.

Du kannst mich gerne eines Besseren belehren, aber ich bin mir sicher, dass es grundsätzlich nicht erlaubt ist, eine solche Beleuchtung anzubringen. Damit stellt sich die Frage, wie sie geschaltet sein muss, erst gar nicht.

Kommentar von Antitroll1234 ,

aber ich bin mir sicher, dass es grundsätzlich nicht erlaubt ist, eine solche Beleuchtung anzubringen.

Jupp, völlig korrekt.

Es dürfen nur lichttechnische zulässige Einrichtungen an ein Kfz angebracht werden, eine UBB gehört nicht dazu und darf daher nicht montiert werden. Dabei ist es völlig Wurscht wie diese geschaltet ist.

Kommentar von HondaDennis ,

Ich war live dabei. Wir standen damals auf dem Kaufland Parkplatz mit unseren Autos, die Polizei kam zur Kontrolle und eine jüngere Polizistin meine zu uns das die Unterbodenbeleuchtung verboten ist.
Er hatte damals aber immer einen Auszug vom gesamten STVO dabei und hat es rausgeholt und die Polizistin darum gebeten ihm den Paragraphen zu zeigen wo dieses als illegal bestätigt wird.
Nach ungefähr 30 Minuten hat ihr Kollege gesagt das sie es gut lassen soll denn so einen Paragraphen gibt es nicht. Das Gesetz schreibt nur vor das während der Fahrt keine weiter Beleuchtung von außen und von innen nach außen scheinen darf die andere Autofahrer ablenken oder sogar blenden kann. Während dem Stand ist dies aber in Ordnung.

Kommentar von Antitroll1234 ,

Er hatte damals aber immer einen Auszug vom gesamten STVO dabei und hat es rausgeholt und die Polizistin darum gebeten ihm den Paragraphen zu zeigen wo dieses als illegal bestätigt wird.

In der StVO wird er auch lange danach suchen und NIE etwas dazu finden.

Während dem Stand ist dies aber in Ordnung

Nein ist es nicht.

Es darf nur die für zulässig erklärten lichttechnischen Einrichtungen angebracht sein, eine UBB geört nicht dazu, da dies keine für zulässig erklärte lichttechnische Einrichtung an einem Kfz ist.

Einfach einen Blick in die StVZO §49a Abs.1 Satz 1 werfen:

http://www.gesetze-im-internet.de/stvzo\_2012/\_\_49a.html

Dazu Leitfaden lichttechnische Einrichtungen:

http://www.dekra.de/c/document\_library/get\_file?uuid=56ee1f34-a2d5-42eb-b7e5-3...

....so, nun suche und finde eine UBB welche der lichttechnischen Einrichtung an einem Kfz entspricht.

Kommentar von JoGerman ,

@HondaDennis: 

Grundsätzlich sind alle (erlaubten) lichttechnischen Einrichtungen am Fahrzeug durch das Wellenlinien-Symbol und eine Zulassungsnummer gekennzeichnet. 

Siehe hier unter "Achtung auf Prüfzeichen"
http://www.jokin.de/news/35/rueckleuchten.pdf

Das gilt für keine UBB, so dass der Einbau (in Deutschland) generell höchstens bei Showcars erlaubt ist.

Da es heute auch Funkschalter für 12V gibt, hat die Aussage "nicht möglich ist sie während der Fahrt zu aktivieren" ohnehin keine Bedeutung.
Es ist mit den richtigen Bauteilen IMMER (unbemerkt) möglich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten