Frage von Bubelbub2012, 45

UG Stammkapital mit Cents/Nachkommastelle (bspw. 25.123,45 €)?

Mir wurde gesagt die muss immer auf volle Euro abgerundet werden. Stimmt das? Weil ich hätte aus Prinzip gerne eine Nachkommastelle :)

Antwort
von Hufnagl, 24

Die Auskunft ist richtig. Bei einer GmbH bzw. UG muss jeder Geschäftsanteil (und damit auch das Stammkapital) auf volle Euro lauten. Centbeträge sind also unzulässig.

Wegen der Vorschrift siehe hier in Absatz 2: https://dejure.org/gesetze/GmbHG/5.html

Im Übrigen kann eine UG mit einem so hohen Stammkapital wie von dir erwähnt nicht gegründet werden - dies geht nur bei einem Kapital von unter 25.000 €. Alles darüber ist eine "vollwertige" GmbH. Nur, wenn du mit wenig Kapital gründest und danach eine Kapitalerhöhung auf über 25.000 € vornimmst (und zur GmbH wirst), könntest du den Zusatz UG behalten.

Kommentar von Bubelbub2012 ,

Ja die 25.000 waren nur ein Beispiel.

Aber danke für die Info. Ich hab da nach gesucht ohne Ende und nix gefunden. Da drückt sich das Gesetz zu Google unfreundlich aus :D

Hatte mich nur gewundert wieso man die Angabe im Vertrag dann mit Nachkommastelle macht. Aber egal. Danke!

Antwort
von wfwbinder, 13

Die einzigen "krummen" Beträge sind bei GmbHs zu finden, die vor der Euro Einführung gegründet wurden.

Eine GmbH mit Stammkapital von 50.000,- DM, hatte danach 25.564,59 Euro, soweit nicht gerundet wurde, oder eine Satzungsänderung beschlossen wurde.

Eine UG (weil erst danach eingeführt) kann kein auf Cent lautendes Stammkapital haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community