Frage von misterright1234, 90

Türsteher oder Clubbetreiber verklagen?

Ein Türsteher hat sich während seiner Arbeit mirgegenüber unrechtmäßig verhalten. Nun möchte ich Zivilrechtlich gegen sein Verhalten im Rahmen einer Unterlassungserklärung bzw. Unterlassungsklage sowie einer einstweiligen Verfügung gegen sein Verhalten vorgehen.

Da er im Dienst war, stellt sich mir die Frage, gegen wen ich klagen muss? Direkt gegen den Türsteher, oder gegen den Betreiber des Clubs bzw. dessen Firma?

Antwort
von spatkommer, 56

Kannst eigentlich nichts machen 1 Club Besitzer haben Hausrecht genauso wie die Türsteher.

Außerdem hat er zeugen (Türsteher etc.)

Es lohnt sich nicht und bringt auch garnichts....

Entweder du (deine Freunde) klärst das mit ihm persöhnlich nachts um 3 vor seiner tür oder du lässt es sein :)

Antwort
von Nanonymos, 55

Wie schon über mir erwähnt ,müsstest du eine Anzeige /Klage direkt gegen den Türsteher richten. Allerdings sollte man grundsätzlich einen Rechtsanwalt aufsuchen in solchen Geschichten. Nimms mir nicht krumm, aber bei den Begriffen die da fielen, kann es schon sein, dass dir Vorwürfe nicht zutreffen sondern andere, dann müsste man das ganze nochmal von vorn machen. Und das wäre doch extrem unangenehm.

 Dem Anwalt kann man die Situation erklären und der weiß, ob und vor allem wogegen man angeht.

Darüber hinaus, dürfen  nur Rechtsgelehrte auch Rechtsberatung anbieten.

Wünsche dir jedenfalls viel Erfolg 

Nanonymos 

Antwort
von JohannVanLindt, 50

Das ist Strafrecht.

Falls er dich beleidigt oder Angegriffen hat zeige ihn einfach an. Falls du keine Zeugen hast kannst es aber gleich lassen.

Du kannst den Betreiber aber nur Anzeigen, wenn du nachweisen kannst, dass z.B. eine Anweisung direkt kam dieses zu tun.

Antwort
von OnkelSchorsch, 44

Worum geht es denn?

Ohne etwas über die genauen Umstände zu wissen, kann man dir schwerlich einen angemessenen Rat geben.

Antwort
von wiedermalich, 35

der betreiber des clubs kann nichts dafür.

die türsteher gehören meist eh einer dritten firma an.

von daher: direkt gegen den türsteher.

wenn er dich aber nicht ohen grund umgeboxt hat, hast du eh kaum chancen da irgendwas durchzusetzen, nur weil dein stolz verletzt wurde

Kommentar von doesanybodyknow ,

Seh' ich auch so.

Kommentar von wiedermalich ,

ja, ich weiss nicht, wieso die ganzen snob-kinder permanent versuchen türsteher zu verklagen, bloß weil sie nicht in ein club rein kommen...

ich sehe es von der anderen seite... alstürsteher lässt du lieber 10 leute nciht rein, von denen 9 friedlich sind. dafür vermeidest du 1 schlägerei im club und damit hast du dein job erfüllt

Kommentar von misterright1234 ,

Ich kam rein. Sogar ins Hinterzimmer. Darum auch die Klage. Wir schauen mal, wer zuletzt lacht. ;-)

Kommentar von pn551 ,

Aha..............illegales Glücksspiel? Oder was macht man sonst im Hinterzimmer eines Clubs?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community