Frage von Cleve 01.05.2007

Trotz Hartz 4 Bei ebay etwas verkaufen????

  • Antwort von cherryly 27.03.2010
    10 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    hallo zusammen, mir wurde von der arge das komplette bei ebay erzielte geld von der arge abgezogen - ohne rücksicht auf portokosten etc. - ausserdem bekomme ich 1/2 jahr monatl.die leistung um 120,- euro gekürzt, weil mir ein fiktives einkommen unterstellt wird. habe auch nur klamotten von mir persönlich verkauft, weil ich nicht einsehe, das ich alles entsorgen od verschenken soll. nur weil ich hartz IV erhalte.... der anwalt meinte, das sei lediglich eine umschichtung des vermögens und keinesfalls einkommen.die akte ist nun beim sozialgericht in koblenz und ich hoffe, das urteil fällt zu meinen gunsten aus

  • Antwort von monacopower2002 07.10.2008
    9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    hallo alle zusammen,

    ich habe vor kurzem erfolgreich geklagt gegen die arge.ich hatte ein modellflugzeug für 600,- € verkauft das mir als einkommen angerechnet werden sollte und man mir mit pfändung durch das zollamt drohte.mein modellflugzeug ist vermögen und wenn ich es verkaufe ist es immer noch mein vermögen, nur umgewandelt in geld.und als freibetrag hat man 250,- € pro lebensjahr frei. freiwillig hat sich die arge nicht dazu bewegen lassen,nur durch das sozialgericht.man muß wissen das die arge sich komplett über das gesetz hinweg setzt,nach dem motto wer sich nicht wehrt ist selber schuld.

    also leute nichts zurück zahlen und vor das sozialgericht gehen,kostet nichts für harz 4 empfänger.

  • Antwort von majevu 04.05.2010
    8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    lass deine sachen doch über einen bekannten verkaufen.der kann dir dann das geld so geben und das amt kann dir nicht nachweisen.

  • Antwort von wj2000 01.05.2007
    6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Das sind doch nur kleine Beträge, außer Spesen nichts gewesen.

  • Antwort von jheart 01.05.2007
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Du darfst private Gebrauchsgegenstände verkaufen. Allerdings nur bis zu der Grenze, die auch die Vermögensgrenze für Hartz 4 darstellt. Dieses sind je nach Alter des H4 Beziehers mehrere Tausend EURO. Also ist auf alle Fälle der Verkauf eines Handys drin.

  • Antwort von Azsharas 23.10.2009
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich verkaufe seit ca 1 jahr bei ebay. meine sachbearbeiterin möchte nur immer wissen woher das geld von den geldeingängen stammt. ich habe noch nie etwas zurück bezahlen müssen. wenn sie heute auf dem flohmarkt/trödelmarkt ihre sachen verkaufen kann man es ihnen ja gar nicht nachweisen. und was kann man dafür wenn man dinge einstellt für die andere leute gutes geld bezahlen. meine sachbearbeitetin bei der arge hat zu mir selbst gesagt das man bei ebay verkaufen darf das sei nicht verboten.

  • Antwort von Cador 01.05.2007
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Sehe ich auch so wie Wolfgang.

    Trotzdem würde ich lieber mal bei der ArGe nachfragen. Bevor es Ärger gibt, wie die entscheiden, steht nämlich auf einem ganz anderen Blatt.

  • Antwort von susione 13.11.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hallo, hier geht es ja nicht darum ob es Verboten ist oder nicht,Ebay ist für jeden erlaubt,nur die Arge rechnet das als Zusätzliches Einkommen an und wollen das Zuvielverdiente dann Ihren Leistungen anrechnen,der Staat hat doch nichts zu verschenken!!! So sind dann die sprüche, leider ist das so. Ich verkaufe auch die zuklein gewordenen Sachen von meinen Kids um denen von dem Geld neue zu ersteigern, das schöne Kleidergeld wurde ja gestrichen und noch einiges mehr.

  • Antwort von shanti08 16.07.2008
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    bin grad in derselben situation beziehe hartz4 und habe bei ebay verkauft. kindersachen die meinen kids zu klein sind und bücher die ich gelesen habe. und jaaa ARGE ist sehr aufmerksam geworden, die wollen mir das auch anrechnen. habe den erklärt das man bei den beträge die versandkosten abziehen muß. tja dann bleibt auch bei mir kein wirklicher gewinn wenn man die meisten sachen für 1 euro verkauft, aber so ist es eben. die verkäufe werden als einkommen gewertet.

  • Antwort von HangmansJoke 14.11.2013

    Da es sich immer wieder um ein aktuelles The handelt hier die Sachlage.

    • Hartz IV ist nicht Zweckgebunden - Hartz IV empfänger sind also nicht gezwungen genau die Dinge zu kaufen, die für die Berechnung herangezogenw erden. Einzige ausnahme: Miete & Nebenkosten.

    • Die erworbenen gegenstände sind vermögenswerte, in denen das Amt kein Mitspracherecht hat. Solange es sich nicht um Barvermögen oder sonstige Finanzreserven handelt, die eine bestimmte Grenze überschreiten (recht hoch bemessen) passwiert Dir gar ncihts.

    • ein verkauf des eigenen Eigentums gilt als so genannte 'vermögensumwandlung' und auch dies ist absolut zulässig. Wenn Du also Deine Münzsammlung, Dein Handy oder Dein Fahrrad verkaufst, um Deinen Kinder Weihnachtsgeschenke kaufen zu können ist das alles rechtens und niemand kann Dir dafür irgend etwas abziehen.

    • Problematisch wird es erst, wenn Du gewinne aus Deinen verkäufen erzielst. Diese (und wirklich nru die gewinne - nicht der reine umsatz) wird als Einkommen gewertet. (Was natürlich verständlich ist) und entsprechend den bestimmugnen angerechnet. Das Bedeutet bei 100,-€ gewinn wird nichts abgezogen. Alles was über die 100,-€ hinausgeht wird zu 80% abgezogen. Erneut: es ahndelt sich NUR um die gewinne, nciht um die reinen Zahlungseingänge.

    Auffällig wird es natürlich, wenn Du ständig bei eBay Dinge als neu/unbenutz oder Originalverpackt verkauftst, denn hier liegt die Vermutung Nahe, dass Du sie mit einer Gewinnabsicht veräußerst. Wenn Du für die Dinge noch kaufbelege hast, dass Du sie aus der Zeit VOR dem Leistungsbezug erworben hast, doer dass Du sie ohne Gewinn verkaufst bist Du auf der sicheren Seite.

    Ich hoffe, ich konnte alle Klarheiten beseitigen.

  • Antwort von marion0311 18.07.2011

    Ich versteh das ganze Problem nicht. Ich lass das Geld auf ein Konto eines Freundes kommen. Niemand fragt nach Ebay! Habe meine Küche für 500€ verkauft, die ich schließlich vor Hartz4 selber teuer bezahlt hab. Warum sollte ich nochmal für etwas bezahlen, das ich durch mein damaliges hart verdientes Geld schon bezahlt habe!!!

  • Antwort von hexenkind74 08.06.2011

    hallo , das gleiche Problem hatte ich auch mal. Du darfst im Monat 100 Euro bei ebay machen. zuzüglich der Gebühren . du mußt der Arge aber Nachweisen können was du wann für wieviel verkauft hast und wie hoch die Versandkosten für die einzelnen Sachen sind.Sag denen , da du Hartz4 bekommst - kaufst du dir bei ebay neue Sachen - daher verkaufst du die anderen. Es ist nichts anderes als ein tausch für dich. Du darfst nur keine NEUEN Sachen verkaufen - dann kann dir die Arge einen Handel mit Neuwaren unterstellen.Viel Glück

  • Antwort von KarlimHemd 22.10.2010

    Private Verkäufe aus dem Hausrat wurden mir nicht als Gewinn berechnet (siehe die Antworten hier bezügliche Schonvermögen). Allerdings werden Gewinne aus Verkäufen (Verkaufspreis minus Einkaufspreis) z. B. bei Tickets, Gutscheine, Fahrkarten (LIDL. Saturn etc.) angerechnet. Hier gilt der Freibetrag von 100 EUR + 20% der übersteigenden Gewinne (wie bei 400 EUR-Job). Dazu muss monatlich eine Aufstellung mit Kontoauszügen vorgelegt werden. Also i. d. R. für private eBay-Verkäufer ohne Auswirkung auf die Regelleistung. Im Zweifelsfall hilft - wie so oft - nur der Widerspruch.

  • Antwort von xlisax 25.08.2007

    Die Antworten sind leider alle falsch!!!

    Einkommen aus Ebay-Verkauf. Ich bin selber in dieser Situation gewesen und musste das ganze Geld an die arge bezahlen.

  • Antwort von Franzjaeger39 16.08.2007

    Bei Privatauktionen - und das ist in Deinem Fall gegeben - zählt das nicht als Einkünfte.

    Es gibt aber auch viele die eBay gewerblich betreiben. Das muss aber bei der Anmeldung bei eBay angegeben werden. Diese Leute müssen ihre Einkünfte bestimmt auch angeben und sie müssen ja z.B. auch die Mehrwertsteuer abführen.

  • Antwort von Rolfe 02.05.2007

    Natürlich darfst Du solche relativ kleinen Wert- gegenstände verkaufen, die ja zuvor von dir auch gekauft wurden. Ausserdem sind die Fragestellungen bei Hartz IV punktueller Natur. Wenn sich nach der Antragstellung etwas ändert, dürfte das nur bei gravierenden Änderungen der Vermögenslage anzugeben sein.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!