Frage von jonsnow24, 63

TRADING 212 ECHTE AKTIEN?

Hallo,
kennt jemand die App Trading 212? Wenn ja kann man dort wirklich ,,echte'' Aktien kaufen mit Dividenden und das dir dann wirklich z.b. 1,5% des Unternehmens gehört wie z.b.Warren Buffet ein Teil von Cola gehört? Oder wettest du nur ob das Unternehmen fällt oder nicht bzw. CFD's?
Danke Schonmal!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Aaron84, 28

Nö, Trading 212 ist ein reiner CFD und Forex-Anbieter .Wenn du richtige Aktien handeln willst kannst du zu klassischen Depotanbieter gehen, wie Ing Diba, Comdirect, Cortal Consors oder onVista gehen. Alternativ kann ich auch Lynx empfehlen, ist aber nicht anfängerfreundlich. Diese bieten auch Apps an. 

Kommentar von jonsnow24 ,

vielen dank!

Antwort
von kevin1905, 37

Trading Apps sind auf das Traden ausgelegt, nicht auf Investments.

Kommentar von jonsnow24 ,

ok gibt es irgendeine App für echte Aktien und nicht CFD's?

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Ein Aktienkauf ist ein sehr streng geregeltes Rechtsgeschäft, dazu müssen Formen eingehalten werden ähnlich einem Notarvertrag. Der Eigentümer wird namentlich benannt und dem Emitenten bekannt gegeben. Ich hatte früher eine Zulassung und ein Konto bei Scoatch, da war es möglich Aktien online zu handeln. Da ich jedoch nur wenige Aktien halte und lieber mit CFD´s handel war ich nicht böse, das das Portal vor einigen Jahren geschlossen wurde. Wenn ich heute Aktien kaufe, dann ehr aus dekorativen gründen (nicht entwertete Papiere die schon mal auf Börsengurus gezeichnet waren und bei denen das physische Papier mehr Wert hat als der Unternehmensanteil)

Kommentar von kevin1905 ,

Wozu brauchst du eine App?

Zuerst analysierst du ein Unternehmen und wenn dann anhand der von dir festgelegten Kriterien die Entscheidung steht zu kaufen, dann kannst du das in Ruhe vom PC oder Laptop aus machen.

Da man Aktien grundsätzlich nicht kaufen sollte, wenn man nicht prinzipiell bereit ist diese 10+ Jahre zu halten, musst du auch nicht mehrmals am Tag nachsehen, was jetzt passiert.

Nur wenn du einen spekulativeren Ansatz wählst solltest du mit Limits arbeiten und dann macht auch eine App Sinn.

Mal ganz davon abgesehen, dass ich niemals irgendeine Art von Online-Banking über ein anderes W-LAN als mein eigenes durchführen würde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten