Frage von Rukichan, 94

Tapete eingerissen im ganzen Haus, woran liegt das?

Hey bei uns im Haus haben wir ein paar Räume mit Tapete. In den Räumen wo die Tapete nicht erneuert wurde und seit ca. 22 Jahren an der Wand ist, sind mir So einige Risse in letzter Zeit aufgefallen. in meinem Zimmer z.B. gab es an der Schrägen Wand neben meinem Bett einen kleinen Riss. Meine Ma meinte, der Riss sei nur daher in der Tapete, da angeblich eine Tür von einem Schrank, der in der Wand ist mit der Tapete überklebt wurde, doch der Riss ist in den letzten 1-2 Jahren bis zum Fußboden gegangen. Zudem hab ich direkt über meinem Kopfende seit kurzem 2 Risse. Der eine geht von der Decke ca. 20cm und der andere ist direkt mittig in der Wand so 30cm lang und dann hab ich auch bei mir im Zimmer auf der anderen Seite einen ca. 5cm langen Riss gesehen, der quer an dem Knickpunkt zwischen grader und Schräger Wand geht. Dann habe ich in anderen Zimmern nachgeschaut, wo die Tapete seit 22 Jahren dran ist und im Gästezimmer gibt es einen fast 1m langen Riss in der Decke und an der Schrägen Wand einen Riss der bis zum Boden führt und an der gegenüberliegenden Schräge mehrere ca. 5cm lange Risse. Im Nähzimmer meiner Ma gibt es auch einen ca. 10cm Langen Riss an der Wand. Woher könnten denn all diese Risse stammen? Ich hab in meinem Zimmer an einem Riss mal ein kleines Stück Tapete angehoben (nicht entfernt) und gesehen das es kein Riss in der Wand sondern nur der Tapete ist. Ist das normal das Tapete nach so langer Zweit einreißt? Es handelt sich hier um so eine weiße Tapete mit ganz kleinen Hubbeln wo die Hubbel durch kleine Holzstücke entstehen. Zum Vergleich habe ich mal nach den anderen Zimmern mit Tapete geschaut und in der Küche wo vor 3 Jahren eine Fließtapete angebracht wurde ist nichts eingerissen und im Flur wo wir eine Raufasertapete haben die seit 12 Jahren dran ist, ist nichts gerissen. Also wieso ist dann die eine Art Tapete in den 3 Zimmern eingerissen? Liegt es am Alter, der Art oder woran könnte es liegen?

Antwort
von muffi11, 71

also dann wohnst wohl direkt über den höllenschlund durch seine stark ausgehende kraft ,zieht sich die wände zusamm 😄 haha Spaß...

könnte an der Tapete liegen also das alter dazu kommt das sich Häuser"absetzen" das sorgt auch für Spannung die auch wände beeinflussen ( Risse bekommt) ... Aber ich glaube liegt an der Kombination aus beiden. 

Antwort
von PaC3R, 68

Wenn unter der wandtapete an den rissen auch risse in den wänden an sich sind, dann bewegt sich das haus und verzieht sich. Dann müsste da ein statiker ran.

Kommentar von muffi11 ,

nicht zwingend da es normal ist das sich häuser setzen mit der Zeit es wird nur gefährlich wenn sich die risse Verbreitern knappen halben cm glaube ich wird's sich ein Statiker ansehen müssen

Antwort
von Roflkopterpilot, 68

Das liegt an den unterschiedlichen Ausdehnungskoeffizienten der Baumaterialien. Gerade im Dachbereich tritt sowas oft auf, da sich der Dachstuhl (Holz) bei Temperaturschwankungen stärker ausdeht/zusammenzieht, als das Mauerwerk. Das ist auf die gesamte Länge gesehen nur ganz wenig, aber über die Jahre genügt die dadurch entstehende Spannung, dass die Tapete reißt.

Ich habe bei mir das selbe Phänomen an den Wänden, die an die Erker angrenzen. Da treffen Außenwände mit höheren Schwankungen auf Innenwände mit niedrigeren und die Tapete reißt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten