Frage von Feuerzeug26, 245

Tacho 150 bei erlaubten 120 geblitzt - wie hoch ist die Toleranz?

Ich wurde heute abend bei erlaubten 120 mit Tacho 148-150 geblitzt.

Ich bin dieselbe Geschwindigkeit später (auf einem erlaubten Stück) dann nochmal gefahren und wenn ich die Geschwindigkeit so halte, sagt mein Navi einen Wert zwischen 138 und 142 km/h. Ich weiß nicht mehr haargenau, wie viele es genau waren, ich war mir auch gernicht bewußt soviel zu schnell zu fahren.

Das ist jetzt natürlich so der berühmte "20 km/h-Grenzfall", aber selbst wenn es im schlimmsten Fall gemessen 142 km/h wären, welche Toleranz wird da dann abgezogen? Fällt man dann noch unter 140, um keine Punkte zu kriegen?

Bei 19 km/h zu viel kostet 40 Euro, oder? Zwar auch Mist, aber noch besser als schon wieder Punkte.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Crack, Community-Experte für Auto, Fahrerlaubnis, Führerschein, ..., 245

Du musst hier zwei Dinge unterscheiden:

  • den Tachovorlauf und
  • den Toleranzabzug.

6-10km/h als Tachovorlauf können hier durchaus realistisch sein. Einen Denkfehler machst Du aber beim Toleranzabzug. Denn den kann man nicht einfach zusätzlich zum Tachovorlauf abziehen - denn mit dem Tachowert hat er nichts zu tun.

Der Toleranzabzug ist dafür gedacht um eventuelle Messfehler des Geräts auszugleichen. Es kann also gut sein das die Messung z.B. 3km/h mehr ergeben hat als tatsächlich gefahren wurde, nach Abzug der Toleranz gibt es keine Benachteiligung - aber auch keinen Vorteil.

Antwort
von peterobm, 223

bei 120 zu 150 kommt folgendes: 1 Punkt, 70 € + Gebühren 28,50 € kein Fahrverbot, aber: während der Probezeit Verlängerung von 2 Jahren und ein Aufbauseminar. es werden 3 % Toleranz abgezogen

Kommentar von Feuerzeug26 ,

Frage nicht ganz gelesen? ;) Aber trotzdem danke, für die 3 % Toleranz, dann müßte ich abzüglich Tachoabweichung ja unter den 140 landen...

Kommentar von peterobm ,

welche Tachoabweichung, es werden 3% abgezogen. Was dein Messversuch mit Navy bewirkt? Wirst sehen wenn das Schreiben bei dir im Briefkasten landet. Die arbeiten mit guten Geräten, die sind in der Lage beide Fahrstreifen zu überwachen

Kommentar von Feuerzeug26 ,

Die Navy hat nicht mitgemessen, höchstens der NSA...

Was das bewirken sollte? Hmm mal überlegen... um zu wissen, welche Geschwindigkeit ich wirklich gefahren bin? Die lag dann irgendwo zwischen 138 und 142, da ich das Gaspedal nun auch nichtmehr genau in dem Winkel halten konnte, als ich geblitzt wurde...

Daß ich das bald sehen werde ist mir auch klar, aber man wird ja noch nachfragen dürfen. Muß ja rechtzeitig Geld auf die Seite legen....

Kommentar von peterobm ,

das kann man als Versuch gar nicht mehr einschätzen und liegt meilenweit daneben.

Kommentar von Feuerzeug26 ,

Du meinst, daß ich in der halben Sekunde Reaktionszeit zwischen "geblitzt werden" und "Tachoblick" unbewußt vom Gaspedal bin, ich daher die Geschwindigkeit nicht nachstellen kann, oder wie soll ich das jetzt verstehen?

Antwort
von sozialtusi, 242

3 km/h bei stationären Anlagen unter 100.

3% bei stationären ANlagen über 100.

Bei mobilen Blitzen 4-5 km/h bzw. 4-5%.

Kommentar von Feuerzeug26 ,

War offensichtlich eine mobile Anlage, hat aus der Leitplanke "blitz" gemacht. Okay, dann hatte ich nochmal einigermaßen Glück.

Neben mir befand sich auf gleicher Höhe ein Fahrzeug, das ich gerade überholte (das Fahrzeug fuhr aber wohl die 120), aber wenn zwei Autos auf nem Blitzerbild sind, wird das dann trotzdem geschickt oder muß man da getrennt Einspruch dann erheben?

Kommentar von sozialtusi ,

Da kannste sogar Glück haben, dass keiner von beiden was bekommt, weil mans nicht eindeutig zuordnen kann.

Kommentar von Crack ,

Auch bei mobilen Anlagen gilt der Toleranzabzug von 3km/h bzw. 3% bei mehr als 100km/h.

Aktuelle Anlagen können problemlos mehrere Fahrstreifen getrennt überwachen.

Kommentar von Bley1914 ,

Wenn das eine Autobahn war , da dürfen nur Anlagen aufgestellt werden die jede Fahrbahn erkennt.

Mit Gruß

Bley 1914

Antwort
von beangato, 196

Da kannst Du nachlesen:

http://www.geschwindigkeitsueberschreitung.net/toleranz/

Antwort
von MehrPSproLiter, 181

Die Toleranz beträgt glaube ich 7-8 km/h

Kommentar von Crack ,

Nein, das ist falsch

Kommentar von MehrPSproLiter ,

echt? was ist dann richtig?

Kommentar von Crack ,

3km/h bis gefahrenen 100km/h

3% ab gefahrenen 100km/h

Das Ganze dann vom Messergebnis des Gerätes.

Kommentar von Feuerzeug26 ,

7-8 km/h ist - zumindest bei mir, die Tachoabweichung in diesem Bereich. Bei Tacho 200 mißt mein Navi auch "nur" 185 km/h.

Das heißt, wenn ich Pech habe bin ich 141 gefahren, das Gerät mißt im ungünstigsten Fall 144 und es werden 3 km/h abgezogen und ich bekomme ein Knöllchen für 21 zu viel, verstehe ich das richtig?

Also kann ich nur hoffen, daß das Gerät genauer gemessen hat und trotzdem die 3 % abgezogen werden?

Ich dachte ehrlichgesagt, es gäbe da eine Kulanz von ein paar wenigen km/h.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community