Frage von Unbekannt010110, 173

Straftat: Schnelles Beschleunigen auf Maximalgeschwindigkeit?

Ist es eine Straftat, sehr schnell auf das erlaubte Geschwindigkeitsmaximum zu beschleunigen. Wenn ja, welches Gesetz verletzt es?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TheGrow, 57

Hallo Unbekannt010110,

ein schnelles Beschleunigen ist nicht verboten.

Erzeugt man aber bei dieser Art der Beschleunigung:

  • starken Lärm durch hochdrehen des Motors bis an den Drehzahlbegrenzer oder
  • starken Lärm durch durchdrehende Räder

droht laut bundeseinheitlichen Tatbestandskatalog folgender Bußgeldbescheid:

**************************************************************************************

Tatbestandsnummer: 130100

Tatvorwurf: Sie verursachten bei der Benutzung des Fahrzeugs unnötigen Lärm.

130100 Sie verursachten bei der Benutzung des Fahrzeugs unnötigen Lärm. (B - 0) 10,00


§ 30 Abs. 1, § 49 StVO; § 24 StVG; 117 BKat

Verwarnungsgeld 10,00 Euro

Punkte: Nein

Fahrverbot: Nein

Eintrag als A oder B - Verstoß: Nein

**************************************************************************************

Mit der fristgerechten Zahlung der 10,00 Euro hat sich die Angelegenheit erledigt.

Richtig teuer kann diese Beschleunigungsorgie werden, wenn neben Dir noch ein zweiter so stark beschleunigt, denn dann kann unter Umständen dieses Kräftemessen als illegales Autorennen gewertet werden und es droht folgender Bußgeldbescheid:

**************************************************************************************

Tatbestandsnummer: 129618

Tatvorwurf: Sie nahmen als Kraftfahrzeugführer an einem nicht genehmigten Kraftfahrzeugrennen teil.

Ordnungswidrigkeit gem.: § 29 Abs. 1, § 49 StVO; § 24, § 25 StVG; 248 BKat

Bußgeld: 400,00 Euro plus 28,50 Euro an Verwaltungsgebühren

Punkte: 2

Fahrverbot: 1 Monat

A Verstoß

**************************************************************************************

Kurz gefast:

Die Folgen für ein schnelles Beschleunigen, können sowie wie gar keine Ordnungswidrigkeit sein, es kann aber auch ein Verwarnungsgeld möglich sein und im schlimmsten Fall, ein Bußgeld  von 400,00 Euro, welches sogar verdoppelt werden kann, wenn Dir vorgeworfen wird mit Absicht das Rennen gefahren zu sein.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort
von Rizi93, 74

Es gibt kein Gesetz, was dies direkt verbietet. Es gibt jedoch innerorts eingerichtete Lärmschutzzonen mit Tempo 20 oder 30. Hochtouriges fahren im niedrigen Gang kann als Lärmbelästigung angesehen werden (eine Ordnungswiedrigkeit).

Sofern du dich an diese Zonen hällst und die ausgeschilderte Höchstgeschwindigkeit nicht überschreitest begehst du weder Straftat, noch Ordnungswiedrigkeit.


Kommentar von Mikkey ,

Auch ohne Lärmschutzzone ist unnötiges Verursachen von Lärm eine Ordnungswidrigkeit.

Kommentar von Rizi93 ,

Man kann einem jedoch nicht verbieten beim beschleunigen spät hochzuschalten.

Antwort
von Rockuser, 94

Du kannst so schnell beschleunigen, wie dir Lieb ist, solange Du die zulässiger Höchstgeschwindigkeit nicht überschreitest.

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 40

Das Beschleunigen ist nicht die Sache sondern die max. Geschwindigkeit nicht zu überschreiten je mehr PS ein Fahrzeug hat um so schwieriger ist das . 

Den dann  muss man in die Eisen steigen den nur von Gas gehen hilft da nicht . 

Den die Masse will ja weiter und ist nicht gewillt das Tempolimit einzuhalten  . 

Und so was sollte man dann auch nicht in der Stadt Landstraße oder Fernstraße mit Begrenzung (50/70/100/130) machen den das sehen die Herren in blau nicht gern . 

Mich hat da einer raus gezogen weil er meinte das überholen hätte die 70Km/h überschritten da ich einen PKW überholt hatte der ganz langsam von der Ampel wegzog Motorrad sehr leicht mit 95 PS war da ganz schnell vorbei er meinte auch da währe Überholverbot bin aber danach die Strecke in beiden Richtungen abgefahren und es war keins da  . 

Ist auch nichts nachgekommen war nur heiße Luft von der Polizei an den Tag . 

Kommentar von claushilbig ,

Wenn

der ganz langsam von der Ampel wegzog

und Du sofort zum Überholen angesetzt hast, kann es gut sein, dass Du im Ampelbereich noch durchgezogene Linien überfahren hast (die gibt's fast immer auf den letzten Metern vor der Ampel - und damit in Gegenrichtung auch dahinter).

... Nur so'ne Idee zur Erklärung, warum die Blauen vielleicht von "Überholverbot" gesprochen haben ...

Antwort
von priesterlein, 84

Nein, es sei denn, du fährst dann auf jemanden auf, unterschreitest den Mindestabstand oder gefährdest jemanden oder den Straßenverkehr dadurch. Das wären dann aber noch keine Straftaten sondern Ordnungswidrigkeiten.

Antwort
von Alopezie, 25

Solange du niemanden gefährdet oder was anderes machst was nicht erlaubt ist, darfst du das machen. Manche Polizisten sehen das aber evtl nicht gerne

Antwort
von ollikanns, 71

Du kannst beschleunigen wie du willst. Du darfst nur nicht die örtliche Höchstgeschwindigkeit überschreiten.

Antwort
von martinzuhause, 58

es ist keine straftat.

das meiste was mit dem strassenverkehr zu tun hat ist in verordnungen geregelt

Antwort
von Balkofei, 75

Solange die Geschwindigkeit nicht überschritten wird, bist du safe.

Antwort
von derfiesefriese, 61

Wenn, dann ist es "nur" eine Ordnungswidrigkeit. Falls Du dabei z.B. nen Burnout machst (Lärm)

Antwort
von Wohlfuehlerin, 77

bisschen wenig info. wenn dabei bspw. der lärmpegel überschritten wird, kanns schon ne OWi geben...

Kommentar von Rizi93 ,

Ich habe bisher noch keine Dezibellschilder gesehen, noch einen Endschalldämpfer, der im Normalfall mehr lärm emmisioniert, als für diesen zulässig ist. Außnahmen gelten für verschlissene Endschalldämpfer, welche durch Korrosion lauter werden.

Kommentar von Wohlfuehlerin ,

noch einen Endschalldämpfer, der im Normalfall mehr lärm emmisioniert, als für diesen zulässig ist.

dann hast du noch nicht viel gesehen im leben, rizi

Antwort
von kaymika, 57

Nein, das ist keine Straftat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community