Steuerberater betrug?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

So kann man das leider nicht nachvollziehen. Doch ist es nunmal so, dass wenn man Mitarbeiter schwarz einstellt, kann man die Kosten, die die verursachen steuerlich nicht geltend machen. Auf der anderen Seite ist es natürlich günstiger, denn sonst werden noch Sozialversicherungsleistungen anfallen. In welchem Gewerbe ist Dein Freund denn tätig? Wenn man so viel Fremdhilfe braucht, dann ist es schon nicht gut und er hätte vielleicht auch arbeiten sollen und vernünftige Preise/Gehälter aushandeln sollen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Steuerberater rät seinen Mandanten Leute schwarz einzustellen. Schon aus Eigeninteresse nicht. Was soll er an Vorgängen verdienen, die außerhalb der Buchführung laufen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage:

kannst Du den Sachverhalt so darstellen, dass er auch verstanden wird?

ich versteh nur Bahnhof

und mir ist neu, dass ein Steuerberater Rechnungen für seine Mandanten erstellt ........

habe ich persönlich (ich bin mittlerweile 30 Jahre im steuerlichen Bereich tätig) noch NIE erlebt ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung