Frage von blunablue, 87

sind Beerdigungskosten, insbesondere die Anschaffung von Trauerkleidung(schwarz), steuerlich absetzbar?

2 Kinder eines Verstorbenen schlagen das Erbe aus, müssen aber gesetzlich die Kosten für die Beerdigung tragen. ein Kind(25) ist schon auf Grund einer schweren Erkrankung direkt nach der Ausbildung Frührentner geworden,sowie unterhaltspflichtig seiner Tochter gegenüber.Das andre Kind hat erst die Ausbildung abgeschossen, ist sozusagen Berufsanfänger mit einem kleinen Gehalt, aber verheiratet. Wird der Verdienst des Ehemannes angerechnet, wenn die Kinder die Kosten nicht tragen können und können die Kosten, falls sie übernommen werden müssen, steuerlich als ausergewwöhnliche Belastung geltend gemacht werden. Wird Trauerkleidung im Besonderen als steuermindernd anerkannt?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von 19Uhr30, 20

Also erstmal sind Ehegatten von Kindern nicht bestattungspflichtig und müssen auch keine Kosten tragen. Ich kann mir aber vorstellen, dass es da sehr auf die in der Ehe vereinbarte Vermögensform ankommt. Leben die Ehepartner in einer Gütergemeinschaft, kann ich mir durchaus vorstellen, dass das Sozialamt der Meinung ist, dass auch das gemeinsame Vermögen der Eheleute für die Bestattungskosten herangezogen werden können. Gute Frage...

Was die Frage der steuerlichen Absetzbarkeit als außergewöhnliche Belastung angeht: Nein. Bekleidung kann nicht abgesetzt werden. Auch nicht die Reisekosten oder die Bewirtung von Trauergästen. Dagegen schon absetzbar sind die Kosten des Bestattungshauses, die Friedhofsgebühren, die Kosten für Totenschein, Sterbeurkunden, den Steinmetz und die Trauerfloristik. Sofern es sich im Rahmen einer "standesgemäßen" Beerdigung bewegt.

Antwort
von kim294, 63

Trauerkleidung kann ich mir nicht vorstellen. Eine schwarze Hose kann man ja auch weiterhin tragen.

Antwort
von glaubeesnicht, 50

Was meinst du denn mit  "Trauerkleidung"? Jeder hat doch einige dunklere Kleidungsstücke im Schrank, die man bei einer Beerdigung tragen kann. Da muß doch nicht extra Kleidung gekauft werden.

Kommentar von blunablue ,

sollte man annehmen, dass jeder dunkle kleidung im Schrank hat...ausser man ist eigentlich ein fröhlicher Mensch trotz diverser eigener Schicksalsschläge, und mag die Farbe schwarz überhaupt nicht

Kommentar von glaubeesnicht ,

Ich habe auch nicht von "schwarzer" Kleidung gesprochen!

Antwort
von Griesuh, 13

Trauerkleidung ist steuerlich NICHT absetzbar. Kleidung ist nur steuerlich geltend zu machen wenn es sich um Berufskleidung handelt.

Die Bestattungskosten sind bis zu einem bestimmten Betrag steuerlich anrechnbar.

Antwort
von Virginia47, 18

Die Beerdigungskosten sind als außergewöhnliche Belastung anrechnungsfähig. Trauerkleidung nicht. Es wird ja von niemandem verlangt, dass er nur noch schwarz rumläuft. Außerdem ist das heute auch nicht mehr üblich. Nicht mal alle Berufskleidung wird anerkannt. Warum sollte es dann bei der Trauerkleidung, die man durchaus auch zu anderen Anlässen tragen kann, so sein?

Das Einkommen des Partners wird nicht angerechnet. Aber bei der gemeinsamen Steuererklärung wird es mit dazugezogen.

Antwort
von meini77, 22

Trauerkleidung ist zum Einen nicht zweckgebunden (Du kannst sie ja auch sonst tragen) und zum Anderen Privatsache (ein Brautkleid kann man ja auch nicht steuerlich absetzen).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community