Schwiegermutter nimmt sich zuviel raus?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Jetzt heißt es MUT haben und Position beziehen.

Es ist ein absolutes Unding, dass die SM einfach ohne zu fragen in die Wohnung geht und dann auch noch schnüffelt und genau das würde ich ihr auch so sagen.

KEIN BLÜMCHENGEREDE!

Sprich vorher mit Deinem Mann, sag ihm auch offen und ehrlich was Du beobachtet hast, denn es ist sehr wichtig, dass IHR an einem Strang zieht.

Ob die SM nun Miete zahlt oder nicht ist für den Sachverhalt nicht wichtig!

Wichtig ist Eure Privatsphäre zu schützen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ganz wichtig: Dein Mann und Du, ihr müsst zusammenhalten.

Sobald er eine andere Meinung hat, kannste das nämlich knicken.
Die Schwiegermutter hat ganz klar Grenzen überschritten, sich evtl. sogar strafbar gemacht (Hausfriedensbruch). Das geht gar nicht und ihr müsst mit ihr reden - offen und ehrlich. Und dann: Grenzen setzen, Wohnung abschließen. Evtl. auch mal Miete usw einführen, kann ja nicht schaden.

Aus den Aufnahmen würde ich auch gar kein Geheimnis machen, ich würde sie sogar damit konfrontieren und fragen was so etwas soll.

Man kann alles vernünftig bereden, das ist ganz wichtig und so soll es dann auch laufen - Das ist meine Devise.

Und wenn sie keine Einsicht zeigt, dann muss man es ihr evt. zeigen, nämlich mit dem Wunsch, daß sie sich möglichst bald eine eigene Wohnung sucht. Klingt sehr hart - ist aber gerecht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mit deinem Mann darüber, das geht natürlich nicht, dass sie in eurer Wohnung spioniert. Ihr müsst das (aber beide) mit Nachdruck abstellen. Ihr müsst ihr klarmachen, das das nicht geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist wirklich übel. Als Nothilfe sofort Schloss auswechseln lassen und deinem Mann eine klare Ansage machen.

Er hat klar Stellung zu beziehen und  ihr Konsequenzen aufzuzeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit deinem Mann reden und dann gemeinsam mit ihr, wenn er hinter dir steht. Ansonsten musst du dir wohl eine Wohnung suchen.

Ob sie Miete zahlt oder nicht, kann dir egal sein. Ist das Haus von deinem Mann. Ich würde auch keine Miete von meinen Eltern verlangen, wenn ich nicht drauf angewiesen bin. Mit sowas solltest du unter keinen Umständen ankommen, klingt nach Eifersucht, sowas ist nämlich ganz allein Sachen von deinem Mann und seiner Mutter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Öhhm ich würde eine alarmanlage einbauen um sie zu erschrecken oder das schloss auswechseln oder einfach deinen mann die aufnahme zeigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bleib ruhig und sachlich. Das hab ich bei meiner mm gesehen.   Konfrontiert deine Schwiegermutter damit und klär das mit ihr. Der letzte Schritt dein mann einzubeziehen , auf die Gefahr das deine ehe scheitern könnte. Ansonsten n tipp für Insider .... lass mal n dildo oder so auf dem Tisch im Wohnzimmer.  Kann ja sein das sie dich drauf anspricht und sich so verrät.  Dann hast du ein vorteil

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dani2175
19.08.2016, 12:53

Lach daran hatte ich auch schon gedacht

0

Rede mit deinem Mann, die Kamera würde ich besser nicht erwähnen.

Wenn er nicht mit ihr redet, sage ihm, dass du ausziehen möchtest.

Mach ihr klar, dass du nun immer abschließen wirst, wenn deine Privatsphäre nicht beachtet und respektiert wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dani2175
19.08.2016, 12:50

Aber so kann ich ihm ja zeigen das es stimmt das sie hier rumkaspert

0

Schwer zu sagen, wer niederträchtiger ist (oder auch nicht)...

Wenn man den Verdacht hat, dass Angehörige die Wohnung betreten, wäre die Methode der Wahl: Mit dem Betroffenen zu sprechen.

Wenn man nicht möchte, dass nahe Angehörige in eigener Abwesenheit die Wohnung betreten, wäre die Methode der Wahl: Mit dem Betroffenen darüber zu sprechen.

Ich weiß nicht, wie verwerflich du es finden würdest, wenn du selbst die Wohnung deines eigenen Kindes betreten würdest, das im selben Haus wohnt, wie du.

Ich finde es nicht besonders außergewöhnlich, wenn man als nahe Verwandte unter einem Dach wohnt, auch gegenseitig die Wohnungen zu betreten. Und wie gesagt - man kann drüber reden.

Niederträchtig und feindselig und auch hinterhältig finde ich es, heimlich die Angehörigen mit einer Kamera zu überwachen - auch wenn es in den eigenen vier Wänden ist.

Ich denke mal, wenn das Vertrauensverhältnis zwischen euch demnächst dauerhaft zerstört ist und ein rechter Friede nicht mehr unter euer Dach einziehen will, dann hast du das maßgeblich verursacht, sorry.

Vielleicht könnt ihr das miteinander noch in Ordnung bringen, wenn ich euch an einen Tisch setzt... wird aber schwer, und zwar wegen deiner Machenschaften. Alles andere wäre sicher leichter zu besprechen und zu vereinbaren gewesen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dani2175
19.08.2016, 13:00

Nein jeder muss seine Privatsphäre haben. Ich latsche auch nicht bei ihr unten rum. Man kann ja hier nichts liegenlassen. Sie stöbert überall nur rum. 

1
Kommentar von grisu2101
19.08.2016, 13:04

Na, sorry, aber da bin ich völlig anderer Meinung. Selbst wenn die Wohnungen untereinander betreten werden (was wir nicht wissen, ich verstehe das Ganze jedenfalls so, daß das NICHT der Fall ist...) gehört es sich nicht, herumzuschnüffeln. Bei dem Verdacht eine Kamera aufzustellen finde ich keineswegs niederträchtig, da ist Geschnüffel schon viel schlimmer.

Das Vertrauensverhältnis ist natürlich gestört, aber erst, seitdem Gegenstände anders lagen etc... also die Schwiegermutter die Wohnung schon mehrmals betreten hatte, und es bestätigte sich dann ja auch. Ich hätte es wirklich nicht anders gemacht.

0

Ja, Schwiegermonster trifft es.

Rede unbedingt mit Deinem Mann! Warum schiebst Du ein Gespräch mit ihm vor Dir her? Befürchtest Du, er würde zu seiner Mutter stehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dani2175
19.08.2016, 12:51

Ja das ist es. Habe ich manchmal im Gefühl . Kann mich auch irren

0

wenn eltern meist mütter nicht loslassen können und an ihrem kind kleben, dann geht es nicht dass man so nah aufeinder wohnt?

lieber 1000km weiter weg als zu nah sonst ist die ehe bald am .........?

gehe mal zu eine sozialberatung vieleicht findet ihr noch einen weg?

aber sonst gehört eine große räumliche trennung.

bekannte ließ sich scheiden weil ihr man mit >40 jeden tag mama angerufen hat und sie sich als die 2 te frau ihres mannes fühlte?

sie wollte nicht weiter nicht die 1. frau diesen mannes sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich kann natürlich verstehen, warum du so entsetzt bist, und wenn du mich fragst geht deine Schwiegermutter eindeutig zu weit.

An deiner Stelle würde ich, bevor du noch weitere Aufnahmen machst, deinen Mann einweihen.

Du musst damit rechnen, dass es ihm erst überhaupt nicht gefallen wird, seine eigene Mutter zu filmen und somit zu überwachen, doch darüber musst du stehen. Versuche auch, ihm Verständnis zu zeigen, wenn er sich aufregt. Mache ihm auch deutlich, dass du ihr nichts Böses willst und das auch nicht wolltest indem du sie zuvor schon heimlich gefilmt hast, sondern halte ihm vor, dass du dich sehr unwohl fühlst, dann wird er dich verstehen.

Nur wenn dein Mann schon davon weiß, würde ich neue Aufnahmen machen. Sonst könnte er sich hintergangen fühlen. Wenn er aber einwilligt, sind die Aufnahmen auch in seinem Sinne.

Wenn ihr dann etwas 'Beweismaterial' gesammelt habt, würde ich mich mit deiner Schwiegermutter (und deinem Mann) zusammen setzen und sie mit dem Problem konfrontieren.

Du kannst ruhig zeigen, dass du sauer bist, aber achte auch darauf, dass du keinen großen Streit hervorrufst.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, du solltest unbedingt mit deinem Mann sprechen, bevor du irgendwelche Aktionen startest. Sonst kann er dir immer den Vorwurf machen, dass du ihm nicht die Chance gegeben hast, die Sache zu regeln.

Ich würde mit ihm auch über die Videoaufzeichnungen sprechen und ihm definitiv klarmachen, dass dies nicht akzeptabel ist.

Wenn ich in der Situation wäre (abgesehen davon, dass ich niemals mit Eltern oder Schwiegereltern zusammen wohnen würde!) würde ich dass knallhart auch meiner Schwiegermutter zeigen, da hätte ich keine Hemmungen.

Kameras kann ich in meiner Wohnung schließlich aufstellen, so viel ich will! Somit kann sie sich auch nicht beklagen.

Es ist völlig inakzeptabel, was bei euch läuft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier eine Hilfeseite:

http://www.ruth-gall.de/

LG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dani2175
19.08.2016, 12:55

Das werde ich mir mal holen. Und dann auch liegen lassen. Lach

0

Was möchtest Du wissen?